Suchergebnis

"Heilige Kunst"

"Heilige Kunst" heißt die Mitgliedsgabe des Kunstvereins der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der seine Geschäftsstelle in Bad Buchau hat. Jetzt ist das Doppelheft 1999/2000 erschienen. Von unserem Redakteur Karl Werner Steim Auch die neue Ausgabe wurde wieder von Josef Anselm Adelmann von Adelmannsfelden zusammengestellt. Johann Kreuzer befasst sich in sehr theoretischer Form mit dem Thema "Der Raum der Imagination: Aspekte einer Theorie der symbolischen Formen"

Zum Abschluss des Krippenspaziergangs singt das Vocal Collegium in der Liebfrauenkirche.

Letzte Blicke auf Advent und Weihnachten

Die Museumsgesellschaft, die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden sowie Sänger und Musiker haben am Samstagnachmittag zum traditionellen ökumenischen Krippenspaziergang eingeladen. Das Thema reizt und lockt auch Menschen auch von weiter her an, wie eine Frau aus Bermatingen erzählt. Und es lohnt sich, weil sich in der Stadt wahre Schätze finden.

Hoch oben über Ravensburg in der Pfarrkirche St. Christina ist die erste Station.


Michael Graf Adelmann übergab die „Schätze des Glaubens“ samt Schenkungsurkunde an den Vertreter der Kirchengemeinde Hohenstadt

„Schätze des Glaubens“ gespendet

Michael Graf Adelmann hat im Namen seiner Verwandten während eines feierlichen Gottesdienstes in der Wallfahrkirche verschiedene sakrale Antiquitäten aus dem Besitz des verstorbenen Rundfunkpfarrer Josef Anselm Patrizius Graf Adelmann an die katholische Kirchengemeinde Hohenstadt gespendet.

Monsignore Josef Anselm Graf Adelmann, der im Jahre 2003 verstorben ist, hat viele in seinem Leben gesammelte sakrale Gegenstände an 23 Erben hinterlassen.

Glaubwürdiger Vertreter des Glaubens

Eine große Trauergemeinde erwies in der Hohenstadter Wallfahrtskirche dem kurz vor Vollendung des 79. Lebensjahres verstorbenen Pfarrer Josef Anselm Graf Adelmann die letzte Ehre.

Pfarrer i. R. Sieger Köder schilderte den Lebenslauf des Verstorbenen. Er erinnerte an die ersten Begegnungen mit Pfarrer Josef Anselm Graf Adelmann im Palais Adelmann in Ellwangen und an die Kriegserlebnisse, die den Verstorbenen geprägt hätten. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges habe Adelmann Theologie studiert und 1955 in Hohenstadt seine Primiz ...

Restaurator kittet Risse im Palais

Die Besucher der Geschichten zur guten Nacht und der Ausstellung des Bildhauers Eberhard Mangold „Ein Leben mit Stein“ wundern sich: Das Treppenhaus des Palais Adelmann ist zurzeit eingerüstet. Seit 9. August rücken die Restauratoren den Haarrissen und Abplatzungen in Stuck und Putz zu Leibe.

Von unserem Mitarbeiter  Josef Schneider

„Wir haben eine Holzunterkonstruktion und vorgefertigten, gegossenen Stuck“, sagte Restaurator Norbert Eckert aus Bad Mergentheim zu den Arbeiten im Treppenhaus und der Vorgehensweise bei der ...

Lauter Schwarze an der Palais-Fassade

ELLWANGEN (sj) - Schwarze Dominos, Fackelschein, Trommeln in der Nacht und das obligatorische "Gaudeamus igitur" - die Attribute "Der Pennäler Schnitzelbank" durften bei der zehnminütigen Performance vor dem Palais Adelmann zur Eröffnung der Fotoausstellung von Joschi Lehmann nicht fehlen. Gespenstisch-schaurig-schön war es auf dem Platz vor dem Palais Adelmann. Eine stattliche Menschentraube hatte sich kurz vor 19 Uhr versammelt und harrte gespannt der Dinge, die da kommen sollten.

Macht und Pracht: Bei diesem Thema für einen Tag des offenen Denkmals durfte eine Besichtigung des Palais Adelmann nicht fehlen.

Macht und Pracht mitten in der Stadt

Unter dem Motto „Macht und Pracht“ ist der Tag des offenen Denkmals gestanden. Stadtführerin Ruth Julius hat am Sonntagnachmittag rund 25 Interessierten bei einer eineinhalbstündigen Stadtführung auch einen Einblick in das Treppenhaus des ehemaligen Gasthofs mit Posthalterei zum Schwarzen Adler (heute Adler-Apotheke) und eine Besichtigung des Palais Adelmann gewährt.

Der Schwarze Adler sei bereits 1555 als Gasthaus erwähnt, berichtete Julius über das dominierende Repräsentationsgebäude am Fuchseck mit seiner prunkvollen, frisch ...

Über viele Jahre Bad Buchau verbunden

BAD BUCHAU - Monsignore Pfarrer Graf Adelmann ist tot. Der Kunstkenner, Rundfunk-Pfarrer und in erster Linie Seelsorger starb am 20. September. Durch den Vorsitz beim Kunstverein der Diözese Rottenburg, der seinen Sitz in Bad Buchau hat, war er mit der Stadt über Jahrzehnte verbunden.

Von unserem Mitarbeiter August Sandmaier

Monsignore Pfarrer Josef Anselm Patritius Graf Adelmann von Adelmannsfelden, Freiherr von Hake war sein voller Name.


Arnulf Vogelmann hat im Garten des Palais Adelmann sein neues Buch „Vorgestern unterwegs – Siebzehn Geschichten“ vorgestellt.

Alt-Ellwangen wird lebendig

2013 ist sein Erstlingswerk „Die Kosakenmütze“ erschienen. Jetzt hat Arnulf Vogelmann sein zweites Buch veröffentlicht. Es trägt den Titel „Vorgestern unterwegs“. Bei einer Autorenlesung im Garten des Palais Adelmann stellte er das Buch den etwa 40 Zuhörern vor.

Hauptgeschichte ist die Erzählung „Der Oberstaatsanwalt“. Ein evangelischer Bub aus einer Handwerkerfamilie habe es in Ellwangen nicht leicht gehabt, schreibt Vogelmann über sich.

OB Karl Hilsenbek hat Sieger Köder mit der Bürgermedaille der Stadt Ellwangen in Gold ausgezeichnet.

Gold für den „Pfarrer, der molt“

„Ihr Mix aus Seelsorge und Malerei macht Sie aus.“ Mit diesen Worten hat Oberbürgermeister Karl Hilsenbek im Palais Adelmann den Malerpfarrer Monsignore Sieger Köder mit der Bürgermedaille der Stadt Ellwangen in Gold ausgezeichnet.

Von unserem Redakteur  Eckard Scheiderer

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, meinte der OB zu Beginn seiner Laudatio. Sieger Köder habe mehr als tausend Worte in Bilder gepackt und damit Geschichten erzählt.