Suchergebnis

Als nach dem Überfall auf die örtliche Sparkasse ein Geldsack in der Renter-WG auftaucht, ist der Aufruhr groß.

In der Rentner-WG geht’s turbulent zu

Keine Kohle in der WG? Darum ging’s bei der Aufführung der Theatergruppe Donaustetten, die am Sonntag in der Mehrzweckhalle in Oberdischingen stattfand. Gastgeber bei dem vergnüglichen Nachmittag war wieder der örtliche Liederkranz.

In dem Theaterstück wohnten jedoch nicht etwa arme Studenten in der WG – sondern arme Rentner. Die vier befreundeten Senioren August Stein, Johann Witz, Lotte Bröckel und Käthe Hase – dargestellt von Albert Kügele, Josef Kaifel, Anita Garhofer und Monika Maier – hatten keine Lust, in ein Altenheim zu ...

Witze helfen, Distanz zu schaffen

Letzte Woche forderten wir Euch auf, uns Eure Meinung zu Witzen über die Terroranschläge zu schreiben. Zwei der Antworten, die kool.de-Leser im Internet gaben, seht Ihr hier. Zu dem Thema könnt Ihr uns weiterhin schreiben. Alfred hat kein Problem mit Witzen über die Terroranschläge in Amerika und findet auch Sprüche über Osama bin Laden weniger schlimm. Mit Humor Distanz zu schaffen hilft seiner Meinung nach, mit solchen schweren Katastrophen umzugehen und sie leichter zu verarbeiten.

Stadt zeichnet bei Sportgala mehr als 200 Athleten aus

Laupheim (red) – Die Sportgala der Stadt Laupheim hat sich am Samstag als gelungene Mischung aus Ehrung und Sport präsentiert, mit viel Witz moderiert von Johannes Riedel. Mehr als 200 Athleten wurden an diesem Abend, garniert mit flotten sportlichen Einlagen, für ihre Leistungen geehrt. (Fotos: Reiner Schick)

Kleine Künstler machen den Kindergarten zum Zirkuszelt

"Hereinspaziert, hereinspaziert in unser Zirkuszelt!" hat es im Johann-Friedrich-Oberlin-Kindergarten geheißen. Die Kinder hatten eine Zirkusvorstellung für ihre Eltern, Geschwister, Verwandten und Freunde vorbereitet. Bei Sonnenschein konnten sich die Zuschauer von den Reitkünsten der Cowboys, der Grazie der Seiltänzerinnen, dem Witz der Clowns und den Kunststücken der Tiere überzeugen. Das Fest war zur Freude der Kinder mit etwa 150 Zuschauern sehr gut besucht und fand seinen Ausklang mit Muffins, Popcorn und Getränken.

Brite Anthony Cragg erhält Piepenbrock Skulptur-Preis

Der mit 50 000 Euro dotierte Piepenbrock Preis für Skulptur 2002 geht an den britischen Bildhauer Anthony Cragg. Er gehöre zu einer Generation, die mit Witz und Humor neue Perspektiven für die Skulptur- und Objektkunst eröffne, hob die Jury in Berlin hervor.

Cragg, der seit 1977 in Wuppertal lebt, erhält den europaweit am höchsten dotierten Preis für Skulpturenkunst am Mittag in Anwesenheit von Bundespräsident Johannes Rau. Der Nachwuchspreis für Bildhauerei geht an Thomas Rentmeister.


Johannes Warth zeigte, wie sehr es auf Achtsamkeit im Leben ankommt.

Johannes Warth: Achtsamkeit schafft Achtung

Du erntest, was du säst. Und: Achtsamkeit schützt vor Einsamkeit, oder wer sich selbst achtet, wird geachtet. Diese Weisheiten hat Johannes Warth am Dienstag im Schwörsaal in Ravensburg an Beispielen verdeutlicht. Die Schwäbische Zeitung hatte in der Seminarreihe „Die Erfolgsmacher“ dazu eingeladen. Nach Tatjana Strobel und ihre hohe Kunst der Selbstdarstellung, zeigte Johannes Warth mit viel Witz und Charme auf, wie sehr es auf Achtsamkeit im Leben ankommt.

Peer Steinbrück

Peer Steinbrück lacht wie Helmut Schmidt

Hamburg/München (dpa) - Peer Steinbrück, Ex-Bundesfinanzminister mit Hang zur Ironie und zum Zuspitzen, attestiert sich selbst ein „Haifischlachen“. Er sehe bei sich manchmal den gleichen Gesichtsausdruck wie bei seinem Parteifreund, dem Altkanzler Helmut Schmidt, sagte Steinbrück der „Süddeutschen Zeitung“.

Steinbrück plaudert im Interview über die Witzigkeit deutscher und internationaler Politiker. Bundeskanzlerin Angela Merkel? „Die kann trocken sein.

Willy will Mondkälber züchten

Mein Freund Willy hat sich zu seinem Geburtstag im vergangenen Jahr ein Grundstück schenken lassen. Tausend Quadratmeter. Der Witz daran: Das Grundstück liegt auf dem Mond. Schmackhaft machen lassen hat sich Willy die extraterrestrische Erwerbung von der "ASTROX" GmbH, einem im Bayerischen ansässigen Unternehmen, die das Grundstück wiederum von der Lunar Embassy (USA) erworben hat. Stolz eingerahmt hängt die Kaufurkunde bei Willy daheim an der Wand.

Hamburg Animation Award geht an Trickfilmer aus Ludwigsburg

Hamburg/Ludwigsburg (dpa/lsw) - Der mit 5000 Euro dotierte Hamburger Animation Award geht in diesem Jahr an Trickfilmer aus Ludwigsburg: Johannes Schießl und sein Team von der Filmakademie Baden-Württemberg erhielten die Auszeichnung für ihren Kurzfilm „366 Tage“. „Das Sieger-Team hat stilsicher und mit viel Witz und Mitgefühl 366 Tage aus dem Leben eines Zivildienstleistenden dokumentiert“, sagte Laudator Christian Schellewald, am Dienstagabend im Schmidts Tivoli auf der Reeperbahn.