Suchergebnis

 Die drei Besten des SC Berg im Herren-Einzel: (v. l.) Michael Glanz, Vereinsmeister Thomas Maier und Julian Geyer.

SC Berg kürt seine Vereinsmeister

Der SC Berg hat seine jährlichen Tischtennis-Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Sieger bei den Aktiven wurde Thomas Maier; die beste von den Damen war Jana Hoffmann. Weitere Titel bei den Aktiven wurden im Doppel und im Mixend vergeben. Darüber hinaus spielte auch der Berger Tischtennisnachwuchs in verschiedenen Altersklassen seine neuen Titelträger aus.

Die von Gerhard Scheuing, Wolfgang Nikolaus und Thomas Schmidt organisierten Vereinsmeisterschaften des SC Berg begannen mit der Austragung der Jugendwettbewerbe.

Ranglistenturnier des Bezirks in Wiblingen

Das Top10-Ranglistenturnier des Tischtennisbezirks Ulm wird am Sonntag, 29. September, in der Sägefeld-Sporthalle in Wiblingen ausgetragen. In den vier Wettbewerben der Mädchen und Jungen der Altersklassen 15 und 18 geht es auch um den Sieg im Bezirk, sondern auch um die damit verbundene Qualifikation zum württembergischen Schwerpunkranglistenturnier II am 20. Oktober. Jedoch hat auch der Zweitplatzierte im Bezirk die Chance, sich bei diesem Turnier zu beweisen und vielleicht noch per Nominierung in die nächste Stufe einzuziehen.

 Die Tischtennis-Herren der SG Öpfingen – hier das Doppel Linus Kohler/Jan Ocker – setzten sich klar gegen Bezirksliga-Schlussli

Klarer Sieg für Öpfingen – Sahne-Wochenende für Berg

Besser kann es nicht laufen: Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben am Wochenende in der Verbandsklasse ihre beiden Auswärtsspiele gewonnen, die in der Landesklasse spielenden Damen II aus Berg gewannen zu Hause.

Herren Landesklasse: Der TSV Erbach kam kampflos zu zwei Punkten. Die Gäste vom TV Unterkochen II traten zu der Partie am Wochenende nicht an.

Herren Bezirksliga: Wenig Mühe hatten die Öpfinger Herren I gegen den Tabellenletzten Nellingen.

 Die Tischtennis-Damen I des SC Berg (im Bild Jana Hoffmann) gewannen ihre beiden Verbandsklasse-Gastspiele am Wochenende souver

Zwei Auswärtssiege für Berger Damen

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben ihre Aufgaben am Wochenende gut gelöst und in ihren beiden Spielen in der Verbandsklasse Süd alle vier zu vergebenden Punkte mit nach Hause genommen. Auch die Herren I der SG Öpfingen waren auswärts erfolgreich, sie gewannen ihr Bezirksliga-Spiel.

Herren Bezirksliga: Durch Siege in allen drei Doppeln durch Florian Schik/Carsten Rechtsteiner, Thomas Köhler/Daniel Hirschle und Jan Ocker/Linus Kohler legten die Öpfinger Herren den Grundstein für einen späteren Sieg.

 Das beste Team der Verbandsklasse Süd 2019/20: der SC Berg I mit (von links) Sarah Pflug, Jasmin Stocker, Nadine Wollinsky und

Kontinuität und gute Nachwuchsarbeit

Die Tischtennis-Damen I des SC Berg haben eine herausragende Saison hinter sich. Keine Niederlage mussten sie in der Verbandsklasse Süd hinnehmen – zu stoppen waren die Berger Damen nur vom coronabedingten vorzeitigen Rundenende. Weil die Spielzeit aber gewertet wird, ist der SC Berg erstmals Verbandsklasse-Meister und steht als Aufsteiger in die nächsthöhere Liga fest.

Als im März unvermittelt der Spielbetrieb ausgesetzt wurde, standen die Tischtennis-Damen des SC Berg dicht vor dem Titelgewinn.

 Jana Hoffmann gewann beim Auftakterfolg der Verbandsklasse-Damen des SC Berg ihre beiden Einzel und an der Seite von Sarah Pflu

Berger Damen I starten mit einem Sieg

Gelungener Rundenstart für die Damen I des SC Berg: Berg gewann das Auftaktspiel der Tischtennis-Verbandsklasse gegen Böblingen II mit 8:1. Auch die Bezirksliga-Herren I der SG Öpfingen gewannen in Herrlingen hoch. Doch in der Bezirksklasse Herren gab es drei Niederlagen für die Mannschaften aus der Region.

Herren Bezirksliga: Beim Landesklasse-Absteiger Herrlingen II trumpften die Öpfinger Herren I auf. Schon die drei Doppel gingen an Schik/Kamm, Köhler/Hirschle und Kohler/Rieger.

 Theresa Egle (links) und Elisabeth Lock belegten im Doppel der Mädchen 11 den dritten Platz.

Drei Podestplätze für den SC Berg

Die württembergischen Jahrgangseinzelmeisterschaften der Jugend in Metzingen sind erfolgreich für den SC Berg verlaufen. Allein die Tatsache, dass Berg mit elf Teilnehmern mehr als ein Drittel der Starter des Bezirks Ulm stellte, zeigt das Niveau der Berger Talentschmiede. Mit einem Titel, einem zweiten und einem dritten Platz waren auch die Resultate mehr als zufriedenstellend.

Nominiert waren jeweils die besten zwei Mädchen und Jungen eines Bezirks und Jahrgangs, 32 pro Klasse.

Lea Scheuing vom SC Berg wurde Erste.

Spieler aus dem Bezirk Ulm sahnen beim Qualifikationsturnier ab

Die Tischtennis-Spieler des Bezirks Ulm können alle vier Konkurrenzen für sich entscheiden und bringen tatsächlich acht Teilnehmer zum Qualifikationsturnier um die Teilnahme bei den Landesmeisterschaften. Denn am vergangenen Sonntag fand das Schwerpunktranglistenturnier II der Jugend 15 und 18 in Untergröningen (Bezirk Ostalb) beziehungsweise Herrlingen (Bezirk Ulm) statt. Startberechtigt waren alle vorqualifizierten Teilnehmer sowie die Erst- und Zweitplatzierten des Ulmer Top-Zehn-Ranglistenturniers.

 Die Tischtennis-Herren I des TSV Erbach (im Bild Josef Wanner) schlugen erstmals in der neuen Landesklasse-Saison auf – und set

TSV Erbach startet mit Heimsieg

Spät gestartet, aber dann gleich gewonnen. Der TSV Erbach eroberte in der neuen Saison der Tischtennis-Landesklasse der Herren seine ersten zwei Punkte gegen Weißenhorn. In der Herren Bezirksklasse 2 punktete von den Teams aus dem Raum Ehingen am Wochenende nur der SC Bach.

Herren Landesklasse 7: Der TSV Erbach lag anfangs mit 1:3 und 3:5 im Rückstand. Erst dann sicherte sich die Mannschaft noch einen knappen Sieg gegen Weißenhorn. Marcel Klein/Sefa Dogan gewannen anfangs ein Doppel und auch das Schlussdoppel.

Top-10-Turnier mit Favoritensiegen und Überraschungen

Beim Top-10-Ranglistenturnier des Tischtennisbezirks Ulm der Mädchen und Jungen U15 und U18 in Wiblingen hat es Siege von Favoriten, aber auch Überraschungen gegeben. Die Sieger sowie die Zweitplatzierten in den vier Wettbewerben haben sich für das Schwerpunktranglistenturnier II in Untergröningen (Jungen und Mädchen 15) oder Herrlingen (Jungen und Mädchen 18) am 20. Oktober qualifiziert.

Die Konkurrenz der Mädchen 15 war eine klare Angelegenheit für Aylin Günes (TSV Neu-Ulm).