Suchergebnis

Cyberkriminalität

Betreiber der Untergrundplattform „Fraudsters“ verhaftet

Drogen, Daten, gefälschte Urkunden - auf der Untergrundplattform „Fraudsters“ wurde nach Angaben von Ermittlern mit vielen illegalen Produkten und Dienstleistungen gehandelt.

Jetzt wurde der Mann verhaftet, der mutmaßlich für diese Geschäfte verantwortlich war, wie Staatsanwalt Jürgen Brauer von der Landeszentralstelle Cybercrime der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz mitteilte.

Fahnder nahmen den 34-Jährigen am Mittwoch in Pinneberg in Schleswig-Holstein fest.

Internet

Betreiber der Untergrundplattform „Fraudsters“ verhaftet

Drogen, Daten, gefälschte Urkunden - auf der Untergrundplattform „Fraudsters“ wurde nach Angaben von Ermittlern mit vielen illegalen Produkten und Dienstleistungen gehandelt. Jetzt wurde der Mann verhaftet, der mutmaßlich für diese Geschäfte verantwortlich war.

Fahnder nahmen den 34-Jährigen am Mittwoch in Pinneberg in Schleswig-Holstein fest, wie Staatsanwalt Jürgen Brauer von der Landeszentralstelle Cybercrime der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz am Donnerstag mitteilte.

Um sie geht es: das Wappen derer von Humpis.

Brandschutz und Neuverpachtung sind Thema beim Förderverein Humpisschloss Brochenzell

Brandschutz und Neuverpachtung: Wie es weitergeht im Brochenzeller Humpisschloss, ist noch in der Schwebe. Das sagte Vorsitzender Michael Masuch hat bei der ordentlichen Jahreshauptversammlung des Humpisschlosses Brochenzell Förderverein im Schloss.

Bei den Wahlen unter Wahlleiter Rudi Gebhard wurden alle Funktionsträger einstimmig wiedergewählt. Erster Vorsitzender wurde Michael Masuch, stellvertretender Vorsitzendender Jürgen Brauer, Kassier Hubert Wiedemann und Schriftführer Walter Feirer.

Erstes deutsches Darknet-Zentrum ausgehoben

Erstes deutsches Darknet-Zentrum in altem Bunker ausgehoben

Die Schaltstelle für millionenschwere kriminelle Geschäfte im Darknet ist in einem ehemaligen Bunker verborgen gewesen.

Hinter einer schweren Eisentür reihten sich über fünf Etagen unter der Erde Server an Server, über die Kriminelle aus aller Welt im Darknet Drogen verkauften, Falschgeldgeschäfte abwickelten, Kinderpornos verschickten oder Cyberangriffe starteten.

Seit Donnerstag ist das Rechenzentrum in dem Ex-Bunker in Traben-Trarbach an der Mosel abgeschaltet.

Eine Biene auf einem Löwenzahn

Bienen-Rettung: Hopfenbauern fürchten um ihre Existenz

An dem im Südwesten geplanten Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ entzündet sich immer mehr Kritik. Biobauern und Naturschützer warnen davor, die Vorschläge der Initiatoren umzusetzen. Landwirte – besonders rund um den Bodensee – fürchten um ihre Existenz. Deswegen hat nach der Insel Mainau nun auch Gottfried Härle, Brauer aus Leutkirch im Allgäu, seine Unterstützung zurückgezogen. Die Initiatoren der Aktion setzen sich für mehr Artenschutz und mehr Biolandbau ein.

Susanne Eisenmann (CDU).

Land streitet um Rektoren-Lohn

Mehr als 200 Schulen im Land müssen derzeit ohne Rektor auskommen. Mit 132 freien Stellen sind die Grundschulen besonders betroffen – das ist jede 20. Grundschule im Südwesten. Einig sind sich die grün-schwarzen Koalitionspartner darüber, dass der Führungsposten attraktiver werden muss. Es gibt aber Streit darum, welche Rektoren besser bezahlt werden sollen.

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) möchte Schulleiter mit einem umfangreichen Konzept stärken.

 Der neugewählte Pflanzerbeirat des HPV Tettnang mit Vorstand (von links): Bernhard Bentele, Norbert Muth, Stefan Müller, Martin

Vorfreude auf „175 Jahre Hopfenbau in Tettnang“

Zum Start in die neue Hopfensaison haben sich rund 130 Mitglieder und Gäste zur alljährlichen Frühjahrsmitgliederversammlung in Tettnang-Laimnau getroffen. Vorsitzender Wolfgang Ruther begrüßte die zahlreichen Mitglieder und Gäste und gab einen Ausblick auf das Jubiläumsjahr „175 Jahre Hopfenbau in Tettnang“, heißt es in einem Bericht des Verbands.

Sehr positiv bewertete er die neu erschienene Jubiläumsfestschrift in deutscher und englischer Sprache, die derzeit in einer Auflage von 4000 Stück national und international an Brauer ...

Teresa Locher und Jürgen Weishaupt besuchen im April die CBC-Messe im amerikanischen Denver.

Hopfen, Majestät und Ersatzschuhe: Teresa Locher berichtet aus dem Leben einer Hopfenhoheit

Das Ende der Amtszeit der drei Hopfenhoheiten Teresa Locher, Lena Heilig und Kathrin Arnegger rückt näher, ein wenig dürfen sie aber noch. Das freut Hopfenkönigin Teresa Locher: „Wir haben unglaublich viel Spaß, wenn wir zu dritt unterwegs sind.“ Gekannt haben die drei sich schon vorher, doch die gemeinsame Zeit habe die Freundschaft gefestigt, sagt sie.

Bis zum 19. Oktober, wenn beim Hopfenball die neuen Hoheiten gekrönt werden, werden die drei nicht nur anlässlich von 175 Jahren Hopfenbau in Tettnang noch bei einigen Terminen ...

Hopfen in Tettnang-Kau: Auch Biolandwirte dürfen Pflanzenschutzmittel einsetzen, das ist vor allem Kupfer.

Gute Nachrichten für Bierfreunde: Tettnanger Hopfenpflanzer erwarten eine sehr gute Ernte

Mit einer Gesamternte von 51 436 Zentnern Hopfen (2572 Tonnen) rechnet die Schätzkommission mit Vertretern von Pflanzern, Handel und Brauereien in diesem Jahr im Anbaugebiet Tettnang. „Sehr gut“ lautet da durchweg die offizielle Bewertung nach der Ernteschätzung am Freitag – und zwar auch in Bezug auf Qualität und Inhaltsstoffe. Die Ernte soll Ende August/Anfang September beginnen.

Kratzen an der Bestmarke In diesem 175. Jubiläumsjahr des Tettnanger Hopfens begann der Tag mit einer Besonderheit, nämlich einem Zeppelinflug über das ...

Oberschwaben hat eine reiche Biertradition. Am Sonntag dreht sich in Kürnbach alles um den Gerstensaft.

Oberschwäbischer Biertag mit Verkostungen lockt nach Kürnbach

Beim Oberschwäbischen Biertag am Sonntag, 11. August, gibt es im Museumsdorf Kürnbach von 10 bis 18 Uhr die Vielfalt regionalen Bieres zu entdecken – Probieren inbegriffen. Ein attraktives Programm bietet Spannendes für die ganze Familie.

Ob filtriert oder naturtrüb, ober- oder untergärig, Pils oder Bock: Oberschwaben bietet eine Vielfalt an Bierspezialitäten. Das zeigen am Sonntag die vier noch bestehenden Traditionsbrauereien im Landkreis Biberach – das Bräuhaus Ummendorf, die Brauerei Blank aus Zwiefaltendorf, die ...