Suchergebnis

Zweifel an IS-Begegnung

Zweifel an IS-Begegnung

Die Jesidin Aschwak H. ist nach eigenen Angaben ihrem ehemaligen IS-Peiniger in Schwäbisch Gmünd begegnet. Nachdem sie zwischenzeitlich in den Irak zurückgekehrt war, ist sie jetzt wieder in Deutschland. Mittlerweile zweifeln die Behörden an der Geschichte.

Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak wegen Iran-Konflikt aus

Die Bundeswehr hat den Ausbildungsbetrieb für die Streitkräfte im Irak wegen der regionalen Spannungen ausgesetzt. Das wurde der dpa aus Militärkreisen in Berlin erklärt. Die Bundeswehr ist von Jordanien aus am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien und im Irak beteiligt und hat im Irak derzeit etwa 160 deutsche Soldaten stationiert. Wegen der Spannungen hatten die US-Streitkräfte erst gestern ihre Alarmstufe für die im Irak und in Syrien stationierten Truppen erhöht.

Bundeswehr setzt Ausbildung im Irak wegen Spannungen aus

Die Bundeswehr hat den Ausbildungsbetrieb für die Streitkräfte im Irak wegen der zunehmenden regionalen Spannungen ausgesetzt. Der Schritt sei zusammen mit den Partnern der Anti-IS-Koalition vollzogen worden, wurde der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch aus Militärkreisen in Berlin erklärt.

Maas: „Wir dürfen den Irak jetzt nicht hängen lassen“

Bundesaußenminister Heiko Maas setzt darauf, dass der Irak weiter zur Deeskalation in der Krise zwischen dem Iran und den USA beiträgt. Nach seinen politischen Gesprächen in Bagdad lobte er das „sehr besonnene“ Vorgehen der irakischen Regierung in dem Konflikt und sicherte ihr weitere Unterstützung beim Wiederaufbau und bei der Stabilisierung ihres Landes zu. „Wir dürfen den Irak jetzt nicht hängen lassen.“ Der Irak gilt als möglicher Schauplatz einer Eskalation zwischen den USA und dem Iran.

Saudi-Arabien - Nordkorea

Last-Minute-Sieg für den Irak - Saudi-Arabien ohne Probleme

Der Irak und WM-Teilnehmer Saudi-Arabien sind mit Siegen in den Asien-Cup gestartet. Iraks Nationalelf setzte sich dank eines Freistoßtores in der 90. Minute mit 3:2 (1:2) gegen Vietnam durch.

Saudi-Arabien besiegte Nordkorea klar mit 4:0 (2:0) und übernahm die Führung der Gruppe E. Weitere Gegner für die Mannschaft von Juan Antonio Pizzi sind der Libanon und Katar.

Der Irak geriet durch ein Eigentor von Ali Faez Atiyah in der 24.

Verfahren gegen Navy-Seals-Soldaten in USA begonnen

Ein hochdekorierter Soldat der US-Spezialeinheit Navy Seals, dem die Ermordung eines Gefangenen im Irak vorgeworfen wird, muss sich vor einem Militärgericht verantworten. Erster Tagesordnungspunkt des in San Diego begonnenen Verfahrens sei die Auswahl der Jury, heißt es von der US-Marine. Die Ermittler beschuldigen den heute 39-Jährigen, 2017 im Irak einen verletzten Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat erstochen und neben dessen Leiche posiert zu haben.

Beschuss der Grünen Zone in Bagdad nach Trump-Besuch im Irak

Nach dem Überraschungsbesuch von US-Präsident Donald Trump im Irak ist die Hochsicherheitszone im Zentrum Bagdads beschossen worden. In der so genannten Grünen Zone stehen unter anderem Ministerien, das Parlamentsgebäude und die hoch gesicherte US-Botschaft. Bei dem Angriff mit Artillerie-Granaten sei niemand verletzt worden, berichteten Sicherheitskreise. Weitere Details nannten sie nicht. Die Grüne Zone war 2003 nach dem Sturz von Saddam Hussein aus Sicherheitsgründen errichtet worden.

Fast 100 Tote bei Protesten im Irak

Nach tagelangen blutigen Protesten im Irak gerät die irakische Regierung zunehmend unter Druck. Die Zahl der Toten seit Beginn der Demonstrationen gegen Korruption und Misswirtschaft am vergangenen Dienstag stieg auf 93, wie die staatliche Menschenrechtskommission in Bagdad mitteilte. Fast 4000 Menschen wurden demnach verletzt. Die allermeisten Opfer seien Demonstranten gewesen. Sicherheitskräfte waren in den vergangenen Tagen immer wieder mit Tränengas und Schüssen gegen die Proteste vorgegangen.

Trump und First Lady Melania besuchen US-Truppen im Irak

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania haben zu Weihnachten überraschend US-Soldaten im Irak besucht. Das teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, mit. Der Präsident und die First Lady seien in den Irak gereist, um die Truppen zu besuchen, den Soldaten für ihren Einsatz zu danken und ihnen frohe Weihnachten zu wünschen, schrieb Sanders. Sie veröffentlichte dazu ein Foto von Trump und seiner Frau gemeinsam mit Soldaten. Für den Präsidenten ist es in seiner Amtszeit der erste Besuch bei Kampftruppen im Ausland überhaupt.