Suchergebnis

Impfzentrum bald auch sonntags in Betrieb

Impfzentrum bald auch sonntags in Betrieb

Ab März soll im zentralen Impfzentrum Ulm auch sonntags geimpft werden. Das Impfzentrum teilt mit, dass sich die Liefermengen der Impfdosen ab nächster Woche erhöhen. Ab 15. März sollen dann auch die Betriebszeiten verlängert werden. In zwei Schichten wird dann zwischen 7 und 22 Uhr geimpft. Für den März rechnet das Ulmer Impfzentrum, das aus dem zentralen Impfzentrum Ulm und dem Kreisimpfzentrum besteht, insgesamt mit deutlich mehr als 70 000 Impfdosen.

Umfrage: Lassen Sie sich gegen das Coronavirus impfen?

Umfrage: Lassen Sie sich gegen das Coronavirus impfen?

Die Voraussetzungen für ein Ulmer Impfzentrum sind gut - es ist aber noch nicht ganz entschieden, ob in den Hallen der Ulmer Messe ein Corona-Impfzentrum entsteht. Wir waren in der Ulmer Innenstadt unterwegs und haben mal nachgefragt, ob Sie sich überhaupt impfen lassen würden.

Einblick in das Impfzentrum Sigmaringen

Einblick in das Impfzentrum Sigmaringen

Auch im Landkreis Sigmaringen rüstet man sich für das große Impfaufkommen. So ist innerhalb kürzester Zeit auch ein Impfzentrum in der Sporthalle auf dem Gelände der ehemaligen Oberschwaben-Kaserne in Hohentengen entstanden. Wir durften dieses vorab mal genau unter die Lupe nehmen.  

Impfzentrum Ulm wird teilweise stillgelegt

Impfzentrum Ulm wird teilweise stillgelegt

Ab kommenden Montag wird eine Halle des Impfzentrums Ulm zeitweise stillgelegt. Der Grund dafür ist mangelnder Impfstoff. Aktuell sei es nicht sinnvoll beide Hallen zu betreiben. Dadurch wolle man auch Ressourcen schonen und die Motivation der Mitarbeiter aufrechterhalten, so das Impfzentrum in einer Mitteilung. Zweitimpfungen finden wie geplant statt, neue Termine für Erstimpfungen werden aber so gut wie keine mehr ausgegeben. Die Schließung der Halle gilt vorerst bis 13.

Impfzentrum Neu-Ulm bietet feste Zeiten für digitale Impfzertifikationen an

Impfzentrum Neu-Ulm bietet feste Zeiten für digitale Impfzertifikationen an

Während das starke Interesse an Impfterminen langsam zurückgeht, steigt das Interesse am digitalen Impfzertifikat. Auf Grund der hohen Nachfrage bietet das Impfzentrum Neu-Ulm nun feste Zeiten an, um sich einen digitalen Nachweis erstellen lassen zu können. Ab sofort werden zwei Mitarbeiter Montags und Dienstags zwischen 10:00 und 14:00 ausschließlich für diesen Service bereitstehen.

Impfzentrum von Stadt und Landkreis Würzburg

Würzburger Impfzentrum wegen Hitze geschlossen

Ein Würzburger Impfzentrum ist am Freitagnachmittag wegen Hitze vorübergehend geschlossen worden. Die Menschen hätten unter Raumtemperaturen von mehr als 40 Grad gelitten, hieß es in einer Mitteilung des Landratsamtes.

Die übrigen rund 700 für Freitag geplanten Impf-Termine sollten auf Sonntag verlegt werden, teilte die Stadt mit. Zudem sollten Termine vom Samstagnachmittag vorsorglich auf den frühen Vormittag verlegt werden.

© dpa-infocom, dpa:210618-99-48894/2

Das erste Schild steht an der Reutiner Straße.

Drei Schilder weisen den Weg zum Lindauer Impfzentrum

Den Vorwurf, das Lindauer Impfzentrum sei nur schlecht ausgeschildert und somit kaum zu finden, wollen die Verantwortlichen so nicht stehen lassen. Dr. Klaus Adams, Ärztlicher Leiter der Impfzentren, macht darauf aufmerksam, dass – beginnend ab der Reutiner Straße – drei große Hinweisschilder Impfwilligen den Weg in die FOS-Turnhalle weisen. Auch der Eingang sei entsprechend ausgewiesen. Die Schilder stehen allerdings nur an den Tagen als Wegweiser da, an denen im Impfzentrum auch tatsächlich geimpft werde.

Mit Comics die Wartezeit vor dem Impfzentrum verkürzen

Mit Comics sollen Menschen in der Warteschlange vor dem Impfzentrum in Regensburg unterhalten werden. Die bunten Bilder sind auf Plastikplanen an Absperrgittern angebracht und wurden von örtlichen Künstlern gefertigt, wie das Kulturamt mitteilte.

Damit knüpft die Stadt an die Aktion Kunst im Impfzentrum an. Diese habe «durchwegs euphorische Reaktionen» hervorgerufen, sagt Amtsleiterin Maria Lang. Weil Künstler angesichts der Corona-Pandemie keine Ausstellungen durchführen können und auch Museen geschlossen sind, sind nun zahlreiche ...

200.000ste Impfung im zentralen Impfzentrum Stuttgart verabreicht

200.000ste Impfung im zentralen Impfzentrum Stuttgart verabreicht

Seit dem 27. Dezember wird im zentralen Impfzentrum des Klinikums Stuttgart gegen Corona geimpft - sieben Tage die Woche, von morgens sieben Uhr bis Abend 22 Uhr. Zum Start der Impfkampagne in der Liederhalle wurden täglich rund 800 Impfungen verabreicht. Seit März soll die Impfkampagne aber Fahrt aufgenommen haben. Am Montag ist die 200.000ste Impfung verabreicht worden - an die 59-jährige Zahntechnikerin Brigitte Mächtle. Das zentrale Impfzentrum des Klinikums Stuttgart ist eines der größten in Deutschland.

Mobiles Impfzentrum bei Feuer zerstört: 100.000 Euro Schaden

Ein mobiles Impfzentrum ist in Schwandorf in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde nach Polizeiangaben vom Sonntag niemand.

Der Brand war demnach am Samstag kurz vor 19 Uhr vom Personal selbst bemerkt worden. Das vor einem Verbrauchermarkt aufgebaute mobile Impfzentrum sei vollständig ausgebrannt. Durch das Feuer wurde die Fassade des Verbrauchermarktes beschädigt. Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude konnte die Feuerwehr den Angaben zufolge verhindern.