Suchergebnis

Kai Luibrand

Kai Luibrand bleibt beim FV Illertissen

Der Sportvorstand des Fußball-Regionalligisten FV Illertissen, Karl-Heinz Bachthaler, hat dieser Tage eine wichtige Personalie für die nächsten beiden Jahre klären können. Stürmer Kai Luibrand verlängerte seinen Vertrag bis 2023.

Der gebürtige Biberacher war im Sommer 2019 vom SSV Ulm 1846 nach Illertissen gekommen, erzielte auf Anhieb in seinem ersten Spiel beim 5:3 gegen Rosenheim drei Tore. Der Mittelstürmer hatte in der Saison 14/15 bis 17/18 eine Profikarriere beim Karlsruher SC hinter sich, wo ihm aber der große Sprung nicht ...

Die TSG Ehingen (links Julian Guther) setzte sich gegen den TSV Langenau (weiß-grün) durch, hatte aber zuvor gegen Illertissen I

Berg-Bier-Cup mit verkürztem Programm – und einer Verletzung

Da der SV Ochsenhausen seine Teilnahme kurzfristig abgesagt hat, haben am Samstag in der Ehinger Jubel-Arena nur drei Mannschaften um den Turniersieg gespielt. Nicht unerwartet erwies sich die 2. Mannschaft des FV Illertissen als stärkstes Team. Insgesamt waren statt den geplanten sechs Spielen nur drei Spiele notwendig.

Die anwesenden Mannschaften einigten sich deshalb, statt der ursprünglich vorgesehenen 50 Minuten, jeweils zweimal 35 Minuten zu spielen.

Impfstoff

„Sputnik V“: Umstrittener Impfstoff aus Illertissen?

Weltkonzerne und Weltmächte wetteifern derzeit um die schnellste Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19. Doch halten sich auch alle an die Spielregeln? In Russland soll es Forschern erstaunlich schnell gelungen sein, einen solchen zu entwickeln. Der Name: „Sputnik V“. Westliche Forscher haben Zweifel. Mittendrin offenbar eine eher unbekannte Pharmafirma in Illertissen.

Illertissen gilt als kleine Hochburg der Pharmabranche. Ab den 1930er Jahren wurde dort das auf Bienengift basierende Rheumamittel Forapin hergestellt.

Türkgücü München qualifiziert sich für DFB-Pokal

Türkgücü München steht nach langem Anlauf in der Hauptrunde des DFB-Pokals. Der Fußball-Drittligist gewann am Sonntag beim Regionalligisten FV Illertissen durch ein 8:7 im Elfmeterschießen den bayerischen Toto-Pokal. Zuvor war im Illertisser Vöhlinstadion kein Tor gefallen.

Als Sieger bekommt der Club 5000 Euro Preisgeld. Dazu kann er mit rund 130.000 Euro Einnahme aus der ersten Runde des DFB-Pokals planen. Für Türkgücü ist die Hauptrunde eine Premiere, Illertissen war schon dabei.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Beim Spielen mit Katze: Kind stürzt aus Fenster

Beim Spielen mit der Katze ist ein Siebenjähriger im schwäbischen Illertissen aus dem Fenster gefallen. Aus dem ersten Stock in vier Metern Höhe sei er am Donnerstag in einen Busch gestürzt, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Busch hatte den Sturz abgefedert, der Junge blieb unverletzt.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-318092/2

Mitteilung der Polizei

Ein Streifenwagen steht mit Blaulicht auf einer Straße

„Osterfest gerettet“: Polizei sperrt Straße für Feldhasen

Polizeibeamte haben einen Feldhasen aus einer misslichen Lage im Landkreis Neu-Ulm befreit. Das Tier hielt sich offensichtlich verängstigt auf einem Kreisverkehr in Illertissen auf, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens habe der Hase die Grünfläche nicht mehr gefahrlos verlassen können. Die Streifenbesatzung sperrte am Mittwoch kurzzeitig die Fahrbahn für den Hasen. Das Tier sei danach in die angrenzenden Wiesen und Felder geflüchtet.

Polizei

Frau übersteht Nacht im Freien, Mann reißt nach Bozen aus

Eine vermisst gemeldete 90 Jahre alte Frau ist in Schwaben eine Nacht im Freien herumgeirrt. Sie wurde am Freitagmorgen in Senden entdeckt und wegen starker Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht, wie das Polizeipräsidium Schwaben Südwest mitteilte. Die Frau war zur Kurzzeitpflege in einem Altenheim in Illertissen (Kreis Neu-Ulm) untergebracht, aus dem sie am Donnerstagnachmittag verschwunden war. Senden ist mehr als zehn Kilometer von Illertissen entfernt;

Impfstoff Sputnik V

Russen wollen in Schwaben Corona-Impfstoff produzieren

Der russische Pharmakonzern R-Pharm will von Juni oder Juli an im bayerischen Illertissen den in Moskau entwickelten Corona-Impfstoff Sputnik V produzieren. «Wir unternehmen alle Anstrengungen, damit es im Sommer losgehen kann», sagte R-Pharm-Manager Alexander Bykow der Deutschen Presse-Agentur in Moskau. In Illertissen könnten monatlich Millionen Dosen produziert werden. «Wir haben die Ausrüstung schon dort und die Kader», sagte Bykow. Die genaue Produktionskapazität nannte er nicht.

 Jeweils ein bestätigter Fall wurde in zwei Asylunterkünften in Illertissen und einer Asylunterkunft in Neu-Ulm gemeldet.

Corona in drei Asylunterkünften im Kreis Neu-Ulm

In Asylunterkünften in Illertissen und Neu-Ulm haben sich Bewohner mit Covid-19 infiziert. Das schreibt das Landratsamt Neu-Ulm in seiner aktuellen Corona-Pressemitteilung. Jeweils ein bestätigter Fall wurde in zwei Asylunterkünften in Illertissen und einer Asylunterkunft in Neu-Ulm gemeldet. Das teilte das Landratsamt nun mit. Es wurden bereits entsprechende Reihentestungen veranlasst. Die infizierten Personen wurden in separaten Wohnungen außerhalb der Flüchtlingsunterkünfte untergebracht.