Suchergebnis

4070 ZFler wählen neuen Betriebsrat

Mitarbeiter der ZF in Friedrichshafen haben einen neuen Betriebsrat gewählt. 84 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen auf die Liste der IG Metall, teilt die Gewerkschaft mit. Damit hat die IG Metall im 35-köpfigen Betriebsrat einen Sitz dazu gewonnen und hat jetzt 30 Sitze.

Die CGM (Christliche Gewerkschaft Metall), die bisher mit sechs Vertretern im Betriebsratsgremium war, hat nur noch fünf Sitze. Hans Kirchgässner, der auch zukünftig den Vorsitz im Betriebsrat der ZF inne haben wird, zeigte sich hoch erfreut über das ...

IG Metall im Südwesten will bis 6,5 Prozent mehr Geld

Sindelfingen (dpa) - Die IG Metall im Südwesten will mit einer Forderung von bis zu 6,5 Prozent mehr Geld in die bevorstehende Metall-Tarifrunde gehen. Das beschloss die Große Tarifkommission der IG Metall Baden-Württemberg. Damit gibt die IG Metall im traditionellen Pilotbezirk auch die bundesweite Linie für die Branche mit 3,6 Millionen Beschäftigten vor.

IG Metall im Südwesten will bis 6,5 Prozent mehr Geld

Sindelfingen (dpa) - Die IG Metall im Südwesten will mit einer Forderung von bis zu 6,5 Prozent mehr Geld in die bevorstehende Metall-Tarifrunde gehen. Das beschloss die Große Tarifkommission der IG Metall Baden-Württemberg am Mittwoch in Sindelfingen, wie die Gewerkschaft mitteilte. Eine Untergrenze wurde in der Forderungsempfehlung nicht genannt. Damit gibt die IG Metall im traditionellen Pilotbezirk auch die bundesweite Linie für die Branche mit 3,6 Millionen Beschäftigten vor.

Sie sind bei der Spendenübergabe dabei (von links): Roswitha Betzmeier (Firma August Steinmeyer, Albstadt), Antje Küsters (DRK S

IG Metall unterstützt Erstaufnahmestellen

Zur Unterstützung der örtlichen Flüchtlingsarbeit hat der IG-Metall-Ortsvorstand Albstadt 2500 Euro an die Erstaufnahmestelle in Sigmaringen gespendet.

In einem Gespräch schilderten die Helfer des DRK Sigmaringen dem ersten Bevollmächtigten der IG Metall Albstadt, Walter Wadehn, sowie Vertretern des IG Metall Ortsvorstandes, dass mit der Spende besonders das Begegnungszentrum unterstützt werden sowie die vielfältigen Aktivitäten für Jugendliche und Kinder.

IG Metall erwartet harte Verhandlungen mit Magna

Die IG Metall erwartet harte Verhandlungen mit dem designierten Opel-Käufer Magna. Dabei geht es um die angestrebten Sanierungsbeiträge der Beschäftigten des Autobauers. Magna sei ein harter, kantiger Arbeitgeber, sagte der Frankfurter IG- Metall-Bezirksvorsitzende und Opel-Aufsichtsrat Armin Schild der dpa. Die Verhandlungen sollten voraussichtlich bereits in der kommenden Woche aufgenommen werden. Die IG Metall will die eingeforderten Milliardenbeiträge nicht ohne Gegenleistung bringen.

IG Metall warnt vor Massenentlassungen

Die IG Metall hat die Unternehmen davor gewarnt, nach der Bundestagswahl mit Massenentlassungen zu beginnen. In der Gewerkschaft sei die Befürchtung „latent vorhanden“, dass es entsprechende Absprachen gebe, um die Wahlchancen der angestrebten Koalition aus CDU und FDP zu erhöhen, sagte IG Metall-Vize Detlef Wetzel der dpa. Eine Wahlempfehlung zugunsten einer Partei werde es vom Vorstand der IG Metall nicht geben, erklärte Wetzel. Das passe nicht zum Selbstverständnis der Gewerkschaft.

IG Metall gibt keine Wahlempfehlung ab

Die IG Metall will im Bundestagswahlkampf keine Empfehlung abgeben. Die Zeiten, in denen die Gewerkschaften empfehlen könnten, wählt diesen oder jenen, seien vorbei. Die Menschen hätten ihren eigenen Kopf, sagte IG-Metall-Chef Berthold Huber der „Süddeutschen Zeitung“. Über mangelnden Einfluss auf die Politik könnten sich die Gewerkschaft aber nicht beklagen. Die IG Metall habe sowohl das Kurzarbeitergeld zur Abfederung der Wirtschaftskrise als auch die Abwrackprämie vorgeschlagen.

IG Metall will Führungsspitze verkleinern

Karlsruhe (dpa) - Die Gewerkschaft IG Metall will heute in Karlsruhe darüber debattieren, ob ihre Führungsspitze kleiner wird. Von den bislang sieben Vorstandsmitgliedern sollen zwei aus Kostengründen ausscheiden. Für die Entscheidung ist eine Zweidrittelmehrheit notwendig. Außerdem wird IG-Metall-Chef Berthold Huber den Geschäftsbericht vorlegen. Im August zählte die IG Metall rund 2,23 Millionen Mitglieder. Die Einnahmen werden voraussichtlich mit rund 457 Millionen Euro einen neuen Rekordwert erzielen.

Metaller machen weiter Druck

Die IG Metall Aalen ruft im Zuge der Tarifrunde 2018 in der Metall- und Elektroindustrie am Dienstag, 23.Januar um 12.15 Uhr, zu einer Großkundgebung auf den Spritzenhausplatz in Aalen auf. Aufgerufen werden über 30 Betriebe der Metall- und Elektroindustrie. Auf der Kundgebung sprechen Roland Hamm, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Aalen, sowie Josef Mischko, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Aalen.