Suchergebnis

Maximilian Reinalter, Karin Flöter und Horst Bottenschein sind ratlos: Nicht nur, dass sie im Moment keine Einnahmen generieren

Touristik-Branche steckt in massiven Schwierigkeiten - und eine Perspektive fehlt

„Ich habe bereits die Hälfte meiner Altersvorsorge für mein Reisebüro verbraucht.“ Karin Flöter wischt sich die Tränen aus den Augen. „Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter“, sagt sie und schluckt. In der Bushalle des Reiseunternehmens Bottenschein herrscht betroffenes Schweigen.

Justizminister Guido Wolf und Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (beide CDU) sind zum Krisengespräch nach Laupheim gekommen – und auch sie zeigen sich ratlos.