Suchergebnis

Exerzitien im Alltag

Zu einem Vortrag mit dem Thema "Exerzitien im Alltag" mit Hermann Schoch aus Ravensburg lädt der Kath. Frauenbund ein. Die Veranstaltung findet statt morgen ab 14.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus. Bei "Exerzitien im Alltag" soll im ganz normalen Alltag Spuren Gottes zu entdecken sind.


Zeitweise standen gleichzeitig mehr als 150 Trucks zur Montage von Seitenverkleidungen, Arbeitsplattformen und Aeropaketen auf

HS-Schoch ist 30 Jahre alt

Die Unternehmensgruppe HS-Schoch feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Mitte der 1980-er Jahre legte Hermann Schoch in Lauchheim mit seinem Erdbaugeräteservice den Grundstein.

„Damals hatte ich mit der A7 eine Großbaustelle direkt vor der Tür“, sagt der aus Baden stammende Unternehmer: „Da hat alles angefangen. Nachts habe ich in der Garage geschweißt, tagsüber die wieder instandgesetzten Baggerlöffel und Schaufeln auf den Baustellen ausgeliefert.

Christen beten für den Frieden

Ein ökumenisches Friedensgebet zum Tag der deutschen Einheit findet am Mittwoch, 3. Oktober, um 10 Uhr an der Friedenssäule bei der Ravensburger Liebfrauenkirche statt. Die Feier wird von Pastoralreferent Hermann Schoch und Pfarrer Martin Henzler-Hermann geleitet. Der Posaunenchor der evangelischen Stadtkirche umrahmt die Feier musikalisch. Veranstalter sind die katholische Seelsorgeeinheit Ravensburg Mitte und die evangelische Stadtkirchengemeinde.


Hermann Schoch, Geschäftsführender Gesellschafter HS-Schoch GmbH, Prokurist Dietmar Beuther, Gerlinde Schoch (v.r.n.l.)

HS Schoch ehrt Dietmar Beuther

Die Firma HS Schoch in Lauchheim hat Prokurist Dietmar Beuther für 20-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Bei seinem Dienstantritt als Einkäufer im Jahr 1994 war Beuther einer von wenigen Mitarbeitern des noch jungen Unternehmens.

Inzwischen ist die HS-Schoch-Gruppe an sieben Standorten beheimatet und beschäftigt europaweit mehr als 800 Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2003 lenkt Dietmar Beuther als Prokurist die Geschäfte des Unternehmens.

HS-Schoch übernimmt ZFE

Die 1984 gegründete Anbaugeräte-Firma aus Achern-Gamshurst gehört nun zu HS-Schoch. Im Rahmen einer Nachfolgeregelung hat der Gründer Lothar Fianke seine ZFM GmbH an Hermann Schoch verkauft. ZFM beliefert als Erstausrüster Baumaschinenhersteller und den Fachhandel im In- und Ausland mit hochwertigen Anbaugeräten. Das ZFE-Werk verfügt mit insgesamt 38 Mitarbeitern über eine hohe Fertigungstiefe und einen ausgestatteten Maschinenpark zur Serienfertigung von Anbaugeräten für Baumaschinen.


Hermann und Marianne Schoch.

Ehepaar Schoch von Kirchengemeinde verabschiedet

27 Jahre lang haben Pastoralreferent Hermann Schoch und seine Frau Marianne die katholische Kirchengemeinde in der Ravensburger Oststadt und die katholische Kirche in Ravensburg-Mitte maßgeblich mitgeprägt und einiges bewegt. Nun wurden die beiden von rund 300 Gemeindemitglieder und Gästen mit einer Dankesfeier verabschiedet.

Pfarrer Hermann Riedle bezeichnete das Wirken der Familie Schoch als ein „Modell, wie Gemeinde lebendig bleiben kann“.

Hermann Schoch (links) übergab die Spende an Joachim Fehrenkötter von Doc-Stop.

Schoch spendet an Doc-Stop

Lastwagen-Zubehörspezialist und Trucksytlingexperte Hermann Schoch aus Lauchheim hat seinen 60. Geburtstag gefeiert. Statt Geschenken bat er seine Gäste um eine Spende für Doc-Stop, die medizinische Unterwegsversorgung für Berufskraftfahrer. Er rundete die Summe auf 5000 Euro auf und überreichte die Spende an Joachim Fehrenkötter den ersten Vorsitzenden von Doc-Stop. Die Spende soll in den Ausbau des europäischen Doc-Stop-Netzes investiert werden, damit auch im europäischen Ausland die medizinische Unterwegsversorgung gewährleistet ist.

Pilgerzeichen von Vandalen heimgesucht

Bereits zum zweiten Mal haben Unbekannte eines der sechs Wegzeichen auf der St. Christina-Höhe in Ravensburg mutwillig beschädigt. Wie Pastoralreferent Hermann Schoch von der katholischen Kirchengemeinde mitteilt, sei das Wegzeichen gegenüber der Tennisplätze in der Nacht zum 17. April „mit massiver Gewalt“ umgerissen worden. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Den Sachschaden schätzt Schoch auf rund 400 Euro – so viel habe die Reparatur beim letzten Mal gekostet.

Christsein will geübt sein

Der katholische Frauenbund lud zu einem Vortrag über "Exerzitien im Alltag" mit Hermann Schoch aus Ravensburg ein.

Hermann Schoch war in Riedlingen von 1978 bis 1989 als Pastoralreferent tätig und hatte sich bereit erklärt, den Frauen die Bedeutung der Exerzitien im Alltag näher zu bringen.

Sie seien der Versuch, Christsein im "wirklichen" Leben einzuüben und Gott in den Alltag einzubringen. Das bedeute, zu lernen, sein Leben und die Geschehnisse darin ruhig und wach anzuschauen, sie zu verstehen.

HS Schoch zur besten Marke gewählt

Bereits zum zehnten Mal in Folge haben die Leser von „Fernfahrer“, „lastauto omnibus" und „trans aktuell“ HS-Schoch zur besten Marke in der Kategorie „Tuning & Styling“ gewählt. Mit einer Zustimmung von 49 Prozent konnte das Lauchheimer Unternehmen das Ergebnis aus dem Jahr 2013 noch einmal um 4,6 Prozent steigern und damit den Abstand zum Zweitplatzierten weiter vergrößern. Insgesamt beteiligten sich 7403 Zeitschriftenleser an der Wahl. Hermann Schoch, geschäftsführender Gesellschafter, nahm im Rahmen einer Prämierungsfeier in der ...