Suchergebnis

Meßstetten (zu) - Eine willkommene Abwechslung mit Rahmenprogramm waren die ersten Landesmeisterschaften im Schafe scheren in He

Schafe scheren im Minutentakt in Heinstetten

Eine willkommene Abwechslung mit Rahmenprogramm waren die ersten Landesmeisterschaften im Schafe scheren in Heinstetten. Auch für ein Rahmenprogramm haben die Veranstalter gesorgt und an beiden Tagen des Wochenendes viele Besucher vom ganzen Heuberg angezogen. Gewonnen hat schließlich der amtierende deutsche Meister Emanuel Gulde vor Lokalmatador Felix Riedel aus Heinstetten. Ulrike Zimmermann hat fotografiert.

Fußball-Testkalender

uFMittwoch, 22. Juli

FC Ostrach - TSV Berg (19 Uhr, Ostrach), SV Heinstetten - FC Laiz (Uhr)

uFDonnerstag, 23. Juli

FC Mengen - SV Großschönach (19 Uhr), SV Blitzenreute - SG Blönried/Eb. (19 Uhr, in Staig)(sz)

Die SGM Tannheim/Aitrach hat sich in der Fußball-Kreisliga B II Riß durch einen 2:1-Sieg im Gipfeltreffen gegen den FV Rot am le

FV Biberach bezwingt Heinstetten

Der FV Biberach hat in der Fußball-Landesliga zu Hause gegen den SV Heinstetten mit 4:2 (1:2) gewonnen. Für den FVB war es der dritte Sieg im dritten Spiel.

„Es war ein hartes Stück Arbeit, aber am Ende zählt nur der Sieg“, lautete das Fazit von Biberachs Co-Trainer Armin Hertenberger. Heinstetten macht es dem FV Biberach von Beginn an nicht einfach. Der SVH attackierte früh, womit Biberach anfangs Probleme hatte. Zudem war Heinstetten bei Standardsituationen stets gefährlich.

Stefan Wiest

Olympia will guten Start veredeln

Der FV Olympia Laupheim tritt am zweiten Spieltag in der Fußball-Landesliga auswärts beim SV Heinstetten an (Anstoß: Samstag, 15 Uhr). Beide Teams sind erfolgreich in die Spielzeit gestartet. Die Olympia gewann gegen Trillfingen (2:0) und Heinstetten bei Nusplingen (2:1).

Den Auftaktsieg hat Laupheims Cheftrainer Stefan Wiest in seinem Urlaub mit Freude vernommen, am Samstag wird er nun wieder selbst an der Seitenlinie stehen. „Es war sehr wichtig, dass wir mit einem Dreier gestartet sind“, sagt Wiest.

Der FV Biberach (hier Fabian Scheffold) gastiert beim Aufsteiger SV Heinstetten.

FVB ist beim Aufsteiger Heinstetten gefordert

Der FV Biberach ist in der Fußball-Landesliga am achten Spieltag auswärts gefordert. Das Team von Spielertrainer Florian Treske gastiert beim Aufsteiger SV Heinstetten. Anstoß ist am Samstag um 15.30 Uhr.

Vor Wochenfrist bezwang der FV Biberach im Derby den FV Olympia Laupheim mit 1:0. „Da hat die Mannschaft eine Topleistung gezeigt und gegen einen solch starken Gegner keine gefährliche Torchance aus dem Spiel heraus zugelassen. Das war ein verdienter Sieg, den wir sehr genossen haben“, sagt Florian Treske.

 Jan Dehmel (links) feierte vergangene Woche nach langer Verletzungspause sein Comeback beim FV Bad Schussenried.

Fußball-Landesliga: Drei Punkte sind Pflicht

Mit Optimismus geht der FV Bad Schussenried in die beiden letzten Partien der Abstiegsrunde in der Fußball-Landesliga. Mit dem SV Heinstetten und dem SV Weingarten empfangen die Schussenrieder am Saisonende die beiden Letztplatzierten und setzen auf sechs Punkte. Das Spiel gegen Heinstetten wird am Samstag um 15.30 Uhr im Zellersee-Stadion angepfiffen.

„Wir wollen beide Spiele gewinnen und dann schauen, was dabei herauskommt“, weiß auch Schussenrieds Trainer Markus Stocker, dass Heinstetten und Weingarten auf eigenem Platz ...

 Der SV Weingarten hat ein Heimspiel in der Fußball-Landesliga.

Zu Hause fehlt Weingarten immer noch das Tor

Die Partie des SV Weingarten gegen den SV Heinstetten am Mittwoch (19 Uhr, Lindenhofstadion) ist eine vorgezogene Partie des 14. Spieltages der Fußball-Landesliga. Die Weingartener warten noch auf ihr erstes Heimtor.

Im sechsten Saisonspiel haben die Heinstettener den ersten Punkt eingefahren: Im Duell der Aufsteiger sicherte Marc Löckels Treffer nach der Führung des TSV Nusplingen das 1:1. Davor hatte Heinstetten fünfmal in Serie Lehrgeld bezahlt und steht daher in der Tabelle ganz unten.

Ein Senior rettet seine Nachbarin

In einem Wohnhaus in der Donautalstraße in Meßstetten-Heinstetten ist es am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr zu einem Brand gekommen. Dieser entstand im Wohnzimmer der allein im Gebäude lebenden 65-jährigen Hauseigentümerin. Ein Nachbar entdeckte den Brand. Er ging sofort in das Haus und rettete die Frau aus dem brennenden Raum. Mit Verbrennungen wurde die 65-Jährige in die Kreisklinik eingeliefert. Bei seiner Rettungsaktion zog sich der 70-jährige Nachbar eine Rauchgasvergiftung zu, die ebenfalls eine Aufnahme im Krankenhaus erforderlich machte.

Trainer Oliver Ofentausek durfte sich am Mittwoch über das Weiterkommen im Verbandspokal freuen.

TSV Berg wird Favoritenrolle in Heinstetten gerecht

Der TSV Berg hat die dritte Runde des WFV-Pokals erreicht. Beim Landesligisten SV Heinstetten gewann der Verbandsligist am Mittwochabend letztlich verdient mit 3:1 (1:1) und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Nächster Gegner der Berger ist der TSV Riedlingen am kommenden Wochenende – wieder auswärts, weil auch Riedlingen eine Liga tiefer als Berg spielt.

Heinstetten schockte die Mannschaft von Trainer Oliver Ofentausek früh. Bereits in der zweiten Minute traf Michael Riester zum 1:0.

Der SV Ochsenhausen (rechts Mathias Brinsa) hat in der Abstiegsrunde der Fußball-Landesliga IV am letzten Spieltag mit 4:2 (3:0)

Fußball-Landesliga IV: SV Ochsenhausen bezwingt Heinstetten

Der SV Ochsenhausen hat in der Abstiegsrunde der Fußball-Landesliga IV am letzten Spieltag mit 4:2 (3:0) beim ebenfalls schon als Absteiger feststehenden SV Heinstetten gewonnen. Für den SVO trafen Mathias Brinsa (2), Lukas Niepel und Christoph Bek.

„So einen Abschied haben wir uns gewünscht. Die Jungs haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, der Sieg war hoch verdient“, bilanzierte Michael Kienle, der mit Dieter Schwarz das SVO-Interims-Trainerduo bildet.