Suchergebnis

Das Altenzentrum Goldbach ist nach dem Corona-Fall für Besucher geschlossen.

Corona-Fall im Altenzentrum: Mitarbeiterin positiv getestet

Im Ochsenhauser Altenzentrum Goldbach ist eine Mitarbeiterin positiv auf Covid-19 getestet worden. Dies teilte die Trägerin des Altenzentrums, die St.-Elisabeth-Stiftung, am späten Montagnachmittag mit.

Bis jetzt seien alle weiteren Tests negativ. Trotzdem befinden sich sechs Bewohner in Quarantäne. Für Besucher ist das Altenzentrum fürs Erste geschlossen.

Natürlich machen sich Angehörige Sorgen. Wir haben aber sehr positive Rückmeldungen und viel Unterstützung bekommen.

Nach zwei Corona-Fällen bei Mitarbeitern wieder für Besucher geöffnet: das Altenzentrum Goldbach in Ochsenhausen.

„Natürlich waren alle besorgt“: Leiterin spricht über Corona-Fälle im Altenzentrum

Das Altenzentrum Goldbach in Ochsenhausen ist seit Dienstag wieder für Besucher geöffnet (SZ berichtete). Nachdem zwei Mitarbeiterinnen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden waren, hatte es ein einwöchiges Besuchsverbot für den Wohnpark gegeben.

„Wir waren der Meinung, dass wir es zum Schutz des gesamten Hauses verantworten können, für eine Woche zu schließen“, sagt Einrichtungsleiterin Heike Kehrle rückblickend. Bis jetzt seien keine weiteren Corona-Fälle im Altenzentrum aufgetreten.

Rudolf Hartmann (v. l.) vom Förderverein „Spätes Glück“, Musikantin Ingrid Mallinger, Einrichtungsleiterin Heike Kehrle, die sch

„Schön war die Zeit“ – neue CD weckt Erinnerungen

Anlässlich des traditionellen Maifests spielten die „Zwoi Liederlichen“, Ingrid und Walter Mallinger, ehrenamtlich zum 50. Mal im Pflegeheim Laupheim der St. Elisabeth gGmbH. Dabei präsentierten sie das von Walter Mallinger neu komponierte Lied „Nimm Dein Leben an“, das der Lieblingssong der Pflegeheimbewohner und Ehrenamtlichen ist. Auf ihrer in 50 Studiostunden professionell produzierten CD „Schön war die Zeit“ singen sie 14 alte Schlager und eigene Hits.

Pflegeheim bleibt bestehen

Das Pflegeheim Riedlingen der St. Elisabeth gGmbH, das im Gebäude der Sanaklinik in Riedlingen untergebracht ist, bleibt bestehen, bis ein Neubau errichtet ist. Das betont die St. Elisabeth-Stiftung, deren Tochter die St. Elisabeth gGmbH ist.

Die Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH hat angekündigt, die stationäre Versorgung im Krankenhaus Riedlingen zum 30. Juni 2020 zu schließen. Das Pflegeheim Riedlingen der St. Elisabeth gGmbH ist von des Schließung des stationären Bereiches nicht betroffen.

Der Vorsitzende Franz Baur bedankt sich bei all jenen, die den Förderverein des Altenzentrums auch in der Corona-Zeit unterstütz

Relative Zufriedenheit und banges Hoffen

In derzeitiger Konferenzform haben sich das Leitungsteam des Ochsenhauser Altenzentrums Goldbach und der Förderverein ausgetauscht. Seitens des Fördervereins gab es ein großes Lob für die Leistungen des Pflegepersonals. Bis zur Stunde keinen positiven Corona-Fall zu haben, bedeute, das Richtige getan zu haben, so der Vorsitzende Franz Baur.

Die Einrichtungsleitung Heike Kehrle erwähnte den „Eisgarten im Innenhof“ als gelungene, soziale Aktivität des Fördervereins an insgesamt fünf Nachmittagen.

Im Heim läuft die Vorbereitung

Biberach (sz) - Weihnachten steht vor der Tür, das spürt man auch im Pflegeheim. Seit Wochen laufen die Vorbereitungen, Lichterketten schmücken das 100 Jahre alte Gebäude, es wird dekoriert, gebastelt und gebacken.

50 Bewohner feiern zusammen mit den Mitarbeitern Weihnachten. Mitarbeiterin Sonja Weiland bastelt mit den Bewohnern Weihnachtskarten und backt Plätzchen. Trotzdem erlebt jeder die Adventszeit auf seine eigene Art. Auch die Mitarbeiter freuen sich über die feierliche Stimmung, besonders wichtig findet Altenpflegerin ...

Es war einmal: Die St. Elisabeth gGmbH hat das Pflegeheim auf dem Biberacher Klinikareal vor einigen Tagen geschlossen.

Früheres Kreispflegeheim ist jetzt geschlossen

Die St. Elisabeth gGmbH hat das Pflegeheim Biberach in der Riedlinger Straße 84 (früheres Kreispflegeheim) wie geplant Ende November geschlossen. Laut einer Pressemitteilung des Unternehmens haben alle Bewohner mittlerweile einen Platz in einem anderen Haus. Auch für alle Mitarbeiter sei eine Lösung gefunden worden. Pflegedienstleiter Francesco Zell übernimmt die Pflegedienstleitung im Wohnpark am Rotbach in Mittelbiberach.

Am Donnerstag, 24.

 Stolz präsentierten die schnellsten Skifahrer der Stadtmeisterschaft ihre Pokale.

Skirennen am Zundelberg: Alte Stadtmeister werden abgelöst

Der Zundelberg ist Schauplatz der alpinen Stadtmeisterschaft des Schneeschuhvereins gewesen. Bei besten Bedingungen wagten sich 33 Teilnehmer am Haushang durch die Stangen. Der von Jürgen Posner gesteckte Lauf war laut Pressemitteilung für sämtliche Rennläufer gut passierbar.

An der Strecke feuerten Fans, Eltern und Großeltern alle Fahrer an. Stärkung gab es an der Schneebar von Hans-Peter Grimm und in der gutbesetzten Skihütte, die von Hüttenwirtin Ursula Kollmar, Geschäftsführerin Heike Grande und ihrem Team bewirtet wurde.


Lukas Höchst (LT Mittelbiberach) holte sich den Sieg im Juniorcup der Jungen beim Osterlauf in Öpfingen.

Altersklassensiege für heimische Läufer

Ein Wetter wie gemacht hat mehr als 1000 Starter aus der näheren und ferneren Umgebung zum 39. Öpfinger Osterlauf angelockt. Die Starter aus dem Landkreis Biberach erzielten mehrere Altersklassensiege.

278 Sportler starteten dieses Jahr beim Halbmarathon, den Gerd Frick von der TSG Ehingen in 1:12:22 Stunden gewann. Auch die Frauen des Lauftreffs SV Birkenhard waren sehr stark vertreten. Thea Keller, Martina Locherer und Claudia Halder gewannen souverän die Mannschaftswertung mit einer Gesamtzeit von 5:15:10 Stunden.

Albvereinler lassen das Jahr Revue passieren

(an) - Ehrungen langjähriger Mitglieder durch die Vertrauensfrau Margit Bösmann standen auf dem Programm der Jahresabschlussfeier der Ortsgruppe Wasseralfingen des Schwäbischen Albvereines. 60 Jahre im Albverein ist Eugen Erhardt, Otto Egetenmaier hält der Ortsgruppe seit 50 Jahren die Treue. Gustav Henschel, Isolde Neher und Norbert Hartmann wurden für 40 Jahre ausgezeichnet, 25 Jahre dabei ist Friedrich Timeus.

In ihrem Rückblick auf das vergangene Wanderjahr erwähnte Bösmann unter anderem die Ausflüge und Wanderungen und den ...