Suchergebnis

BVB-Chef

Watzke: In der Liga verbessern - Platz 3 nicht der Anspruch

Hans-Joachim Watzke will auch in der kommenden Saison das Ziel Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga nicht vorgeben.

Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund fordert von seiner Mannschaft, sich in der Meisterschaft zu verbessern. «Der dritte Platz aus der letzten Saison ist nicht der Anspruch, auch wenn wir am Ende darüber glücklich waren», sagte Watzke. Nach dem Pokalsieg sei in diesem Wettbewerb keine Steigerung mehr möglich. Watzke verwies bei der Bilanzpressekonferenz darauf, dass der Verein mit der zurückhaltenden Haltung ...

Donata Hopfen

Hopfen und Watzke neu im Präsidium des DFB

DFL-Chefin Donata Hopfen und der neue DFL-Aufsichtsratschef Hans-Joachim Watzke gehören zukünftig auch dem Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes an.

Hopfen wurde bei der Präsidiumssitzung einstimmig als neue Vizepräsidentin bestätigt, wie der DFB mitteilte. Vereinsboss Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund folgt als erster Vizepräsident auf Peter Peters. Dessen Nachfolge als Aufsichtsratschef der Deutschen Fußball Liga tritt Watzke zum 11.

Hans-Joachim Watzke

Watzke: Europa-League-Sieg für BVB das Ziel

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wünscht sich nach dem Champions-League-Aus den Gewinn der Europa League. «Das ist der Titel, der Borussia Dortmund noch fehlt», sagte Watzke bei der Jahreshauptversammlung der BVB GmbH & Co. KGaA.

Das vorzeitige Ausscheiden in der machbaren Champions-League-Gruppe mit Ajax Amsterdam, Sporting Lissabon und Besiktas Istanbul begründete Watzke auch mit dem längeren Ausfall von Top-Torjäger Erling Haaland.

Hans-Joachim Watzke

Watzke gratuliert Tuchel zum Sieg in der Champions League

BVB-Chef Hans-Joachim Watzke hat Thomas Tuchel zum Titelgewinn in der Champions League gratuliert.

«Ich habe mich für ihn und auch für Christian Pulisic sehr gefreut. Es ist etwas Außergewöhnliches, die Champions League zu gewinnen. Das haben sich beide durch ihre Arbeit absolut verdient», sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten aus Dortmund «Sport1».

Der 61 Jahre alte Watzke verwies zudem darauf, dass mit «Thomas Tuchel zum dritten Mal in Folge ein deutscher Trainer die Königsklasse gewonnen hat».

Hans-Joachim Watzke

BVB-Boss Watzke entschuldigt sich für Wutanfall ohne Maske

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich für seinen Wutausbruch ohne Maske auf der Tribüne in der Schlussphase des DFB-Pokal-Viertelfinales in Mönchengladbach (1:0) entschuldigt.

«Das war keine Glanzleistung von mir», sagte Watzke der Funke Mediengruppe. «Ich habe mich darüber aufgeregt, dass wir in die siebte Minute der Nachspielzeit gegangen sind. Das war in dieser Minute der Emotion geschuldet. Es war nicht in Ordnung, und es wird auch nicht wieder vorkommen», versprach der Geschäftsführer des Dortmunder ...

Hans-Joachim Watzke

BVB-Boss Watzke für geimpfte Zuschauer bei Pokal-Finale

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, hält ein DFB-Pokalfinale am 13. Mai in Berlin vor Zuschauern für möglich.

Nach seiner Meinung könnte die Partie eine Art «Pilotprojekt» sein, bei dem kostenlos nur gegen das Coronavirus geimpfte Besucher ins Olympiastadion dürften, die heldenhaft in der medizinischen oder sozialen Betreuung gearbeitet hätten, sagte er bei einem Auftritt auf dem von der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» ausgerichteten Kongress «Zwischen den Zeilen».

BVB-Geschäftsführer

„Wieder Normalität erleben“: Watzke glaubt an Fan-Rückkehr

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt an eine Rückkehr der Zuschauer in die Fußballstadien.

«Ich rechne in der kommenden Saison fest mit Fans im Stadion. Die Frage lautet nur, wie viele kommen dürfen», sagte der BVB-Boss den Zeitungen der Funke Mediengruppe. «30 Prozent der Menschen sind einmal geimpft worden, die werden bis dahin die zweite Impfung auch haben. Diesen Leuten kann man nicht mehr alles verweigern», meinte Watzke.

Axel Hellmann

Eintracht-Vorstand Hellmann: Großer DFL-Rückhalt für Watzke

Eintracht Frankfurts Vorstandssprecher Axel Hellmann erwartet bei einer Kandidatur von Hans-Joachim Watzke für den Aufsichtsratsposten bei der Deutschen Fußball Liga eine einhellige Zustimmung.

«Ich wäre froh, wenn er einstimmig gewählt würde», sagte der Funktionär des hessischen Bundesligisten dem TV-Sender Bild. «Ich bin sogar sicher, dass er großen Rückhalt haben wird.»

Die Mitgliederversammlung der 36 Proficlubs wird am 14.

Erling Haaland

BVB-Chef zu möglichem Haaland-Wechsel: Finden neuen Sürmer

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht einem möglichen Abschied von Torgarant Erling Haaland nach der Saison ohne große Sorge entgegen.

«Wir müssen das Selbstbewusstsein haben zu sagen: Wir finden auch wieder einen neuen Topstürmer», sagte Watzke der «Welt am Sonntag». Der BVB beschreite auf dem Transfermarkt einen «Sisyphus-Weg» und schiebe «immer wieder einen riesigen Stein den Berg hoch». Dieses Geschäft beherrsche der Fußball-Bundesligist aber, versicherte der BVB-Chef.

Hans-Joachim Watzke

BVB-Boss Watzke lehnt Haaland-Transfer im Winter ab

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, lehnt einen Wechsel von Stürmerstar Erling Haaland noch in diesem Winter kategorisch ab.

«Nein, das ist ausgeschlossen», sagte Watzke dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» und ergänzte: «Wer gibt denn einen der besten Stürmer Europas in der Winterpause ab, wenn er nicht muss? Borussia Dortmund ist noch in drei Wettbewerben vertreten - und in denen möchten wir mit der bestmöglichen Mannschaft antreten.