Suchergebnis

BVB-Spieler Bartra bei Explosion verletzt

Der BVB-Spieler Marc Bartra ist bei der Explosion in der Nähe des Mannschaftsbusses verletzt worden. Das bestätigte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, am Dienstagabend.

Marc Bartra

BVB-Spieler Bartra bei Explosion verletzt

Der BVB-Spieler Marc Bartra ist bei der Explosion in der Nähe des Mannschaftsbusses verletzt worden. Das bestätigte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, am Dienstagabend.

BVB-Spieler Bartra bei Explosion verletzt

Der BVB-Spieler Marc Bartra ist bei der Explosion in der Nähe des Mannschaftsbusses verletzt worden. Das bestätigte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke.

Unbezahlbar

BVB-Verteidiger Subotic „unverkäuflich“

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Verteidiger Neven Subotic für „unverkäuflich“ erklärt.

Das sagte Watzke den „Ruhr Nachrichten“ und reagierte damit auf Medienberichte aus England, nach denen Tottenham Hotspur Interesse an einer Verpflichtung des serbischen Fußballprofis habe. Tottenham sei bereit, eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro zu zahlen. „Das ist lächerlich“, meinte Watzke. Subotic hat beim Bundesligisten Dortmund noch einen Vertrag bis zum 30.

Watzke hofft auf Rekordumsatz bei Borussia Dortmund

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke strebt beim deutschen Fußball-Meister einen Rekordumsatz an. Er habe die Hoffnung, dass sie im Gesamtjahr erstmals über 250 Millionen Euro Umsatz machten. Das habe in der Bundesliga bisher nur Bayern geschafft. Das sagte Watzke der „Bild am Sonntag“. Am Montag gibt die Borussia ihre Halbjahreszahlen bekannt. Watzke betonte gleichzeitig das Streben nach wirtschaftlicher Solidität.

BVB-Geschäftsführer

Watzke bittet um Verständnis für neuen Spiel-Termin

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Fans um Verständnis für den knapp angesetzten neuen Termin des abgesagten Champions-League-Spiels gegen AS Monaco gebeten.

„Es gab zu morgen keine Alternative“, sagte Watzke am Dienstagabend. „Wir können ja die Monegassen nicht bis Donnerstag hier halten.“ Die Spieler des französischen Gegners müssten auch am Wochenende wieder in ihrer Liga antreten.

Die Partie soll am Mittwoch um 18.

BVB-Chef Watzke: keine Massenflucht ins Ausland

Düsseldorf (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht keine Gefahr, dass eine Vielzahl von Fußball-Profis aus der Bundesliga ins Ausland wechselt.

„Ich glaube nicht, dass gute deutsche Spieler künftig massenhaft wechseln werden, schon deshalb, weil es mit Barcelona, Real Madrid oder Manchester United nur noch wenige interessante Vereine im Ausland gibt“, sagte Watzke dem Magazin „Focus“. Vor drei, vier Jahren sei die Situation noch eine andere gewesen.

BVB-Chef

Watzke: In der Liga verbessern - Platz 3 nicht der Anspruch

Hans-Joachim Watzke will auch in der kommenden Saison das Ziel Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga nicht vorgeben.

Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund fordert von seiner Mannschaft, sich in der Meisterschaft zu verbessern. «Der dritte Platz aus der letzten Saison ist nicht der Anspruch, auch wenn wir am Ende darüber glücklich waren», sagte Watzke. Nach dem Pokalsieg sei in diesem Wettbewerb keine Steigerung mehr möglich. Watzke verwies bei der Bilanzpressekonferenz darauf, dass der Verein mit der zurückhaltenden Haltung ...