Suchergebnis

Simon Falette

Hannover 96 holt Frankfurter Abwehrspieler Falette

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat am letzten Tag der Transferfrist den Innenverteidiger Simon Falette von Eintracht Frankfurt verpflichtet.

Der 28 Jahre alte Nationalspieler Guineas spielte zuletzt auf Leihbasis für Fenerbahce Istanbul. In Hannover unterschrieb er am Montag einen Dreijahresvertrag. Die 96er schlossen mit diesem Transfer ihren großen Umbruch mit insgesamt 12 Zu- und 15 Abgängen während dieser Transferperiode ab.

© dpa-infocom, dpa:201005-99-834588/2

Homepage von Hannover ...

Marvin Bakalorz

Prellung statt Rippenbruch: Entwarnung bei Bakalorz

Kapitän Marvin Bakalorz von Hannover 96 hat sich bei der 1:3-Niederlage des Fußball-Zweitligisten beim SV Sandhausen nicht so schwer verletzt wie zunächst befürchtet.

Der 30-Jährige habe eine schwere Prellung des Brustkorbes erlitten, aber keinen Rippenbruch, teilte der Fußball-Zweitligist mit. Nach einem Zusammenprall mit seinem Teamkollegen Dominik Kaiser musste Bakalorz am Samstag bereits in der 33. Minute ausgewechselt und zu genauen Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Alex Frei

Schweizer Ex-Profi Frei Trainerkandidat bei Hannover 96

Der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi Alex Frei soll nach übereinstimmenden Medienberichten aus Deutschland und der Schweiz einer der Kandidaten für die Nachfolge von Mirko Slomka als Cheftrainer bei Hannover 96 sein.

Der 40 Jahre alte Schweizer trainiert derzeit noch die A-Junioren des FC Basel. Allerdings soll der ehemalige Stürmer in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel haben. Frei stürmte in der Fußball-Bundesliga von 2006 bis 2009 für Borussia Dortmund.

Marc Stendera

Stendera geht von Hannover nach Ingolstadt

Fußball-Profi Marc Stendera wechselt vom Zweitliga-Club Hannover 96 zum FC Ingolstadt in die 3. Liga.

Der Vertrag des 24 Jahre alten Mittelfeldspielers war in Hannover nicht verlängert worden, so dass er sich nun ablösefrei den „Schanzern“ anschloss. Der technisch starke Mittelfeldmann bestritt in seiner Karriere bereits 78 Bundesliga-Spiele für Eintracht Frankfurt, hatte dort aber auch immer wieder großes Verletzungspech.

© dpa-infocom, dpa:200907-99-464660/2

Tweet beider Vereine

Hendrik Weydandt

Trotz Erstliga-Angeboten: Weydandt bleibt bei Hannover 96

Stürmer Hendrik Weydandt hat seinen Vertrag mit Hannover 96 trotz mehrerer Erstliga-Angebote um drei Jahre verlängert. Das gab der Fußball-Zweitligist bekannt.

„Ich hatte mehrere konkrete Angebote, auch aus der ersten Liga. Ich habe mich gewissenhaft damit auseinandergesetzt, mich aber bewusst dagegen entschieden, aus Hannover wegzugehen“, sagte der 24-Jährige.

Weydandt hatte in den vergangenen Jahren den beinahe märchenhaften Aufstieg aus der Kreisliga über die Regionalliga bis in die Bundesliga geschafft.

Jonathas

Rückkehr nach Spanien: Hannovers Jonathas hat neuen Club

Der brasilianische Stürmer Jonathas hat fünf Monate nach seinem Abschied vom Fußball-Zweitligisten Hannover 96 einen neuen Verein gefunden.

Der Rekordtransfer der Niedersachsen unterschrieb kurz vor dem Ende der Transferfrist einen Vertrag beim spanischen Zweitligisten FC Elche. Der 30-Jährige spielt bereits zum zweiten Mal in seiner bewegten Karriere für Elche. Jonathas hatte in den vergangenen zwölf Jahren für 13 verschiedene Vereine in sechs verschiedenen Ländern gespielt.

Emil Hansson

Hannover 96 lässt Emil Hansson zu Fortuna Sittard ziehen

Emil Hansson wird zur neuen Saison nicht zum Fußball-Zweitligisten Hannover 96 zurückkehren.

Der 21 Jahre alte Linksaußen, der in der Rückrunde der laufenden Spielzeit bereits an RKC Waalwijk in den Niederlanden ausgeliehen war, schließt sich dem niederländischen Ehrendivisionisten Fortuna Sittard an, teilten die 96er mit.

Hansson, der sowohl die schwedische als auch die norwegische Staatsbürgerschaft besitzt, war im vergangenen Sommer aus Waalwijk nach Hannover gekommen.

Teurer Spaß

52 Bengalos: Hohe Geldstrafe für Hannover 96

Fußball-Zweitligist Hannover 96 muss für die Verfehlungen seiner Anhänger kräftig zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Niedersachsen am Donnerstag zu einer Geldstrafe von 33.200 Euro.

Rund ein Drittel der Summe kann der Verein für „sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen“ verwenden, was dem DFB bis zum August des kommenden Jahres nachgewiesen werden muss.

Hannover-Fans hatten im September bei Holstein Kiel 52 Bengalische Feuer abgebrannt.

Ex-Manager

Hannover 96 bestätigt Vertragsauflösung mit Heldt

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat bestätigt, dass er den Vertrag mit seinem ehemaligen Sportdirektor Horst Heldt aufgelöst hat.

Man habe sich am 4. Oktober darauf verständigt, das „Vertragsverhältnis in gegenseitigem Einvernehmen vorzeitig zum 30. September 2019 zu beenden“, teilte der Club mit. Über die Details der Vertragsauflösung hätten beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Hannover hatte sich Anfang April trotz eines bis Ende Juni 2021 laufenden Vertrages von Heldt getrennt.