Suchergebnis


Das sind die Jubilare.

Die St. Elisabeth-Stiftung ehrt 28 Dienstjubilare

Die St. Elisabeth-Stiftung hat in einer Feierstunde in der Stiftungszentrale in Bad Waldsee ihre Dienstjubilare des Jahres 2014 geehrt. 28 Mitarbeiter aus den Bereichen Heggbacher Wohnverbund, Heggbacher Werkstattverbund, Altenhilfe, Kinder-Jugend-Familie sowie aus den Beteiligungsunternehmen wurden von den Vorständen Annemarie Strobl (rechts) und Matthias Ruf (hinten links) für ihr 25- bzw. 40-jähriges Dienstjubiläum geehrt. Die 25-Jahre-Jubilare heißen Regina Häckelsmiller, Sabine Heine, Karin Pfob, Joachim Scheurer, Christiane Schindling, ...

 Bezirksvorsitzender Jens-Peter Schuller überreicht Thomas Stoll vom FC Ellwangen die Sepp-Herberger-Urkunde im „Bereich Fußball

Sepp Herberger Preis des DFB für FC Ellwangen

Die sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung des FC Ellwangen im Roten Ochsen war der richtige Ort und Anlass, um dem Verein den Sepp-Herberger-Preis des DFB zu überreichen. In der Kategorie „Fußball Digital“ wurde der FCE Sieger in Württemberg und mit der „Sepp-Herberger-Urkunde“ geehrt für das innovative Projekt der digitalen Vereins-App.

Fußballvereine mit einer pfiffigen Idee waren aufgerufen sich um den von der Sepp-Herberger-Stiftung und dem Softwarehersteller SAP ausgerufenen Preis zu bewerben.

Einfach frei sein

Der Wald liegt still da. Ein eisiger Windhauch streicht um die Nadelbäume und lässt ihre Äste leicht auf- und abtanzen. Der Schnee auf dem Waldboden ist frisch und unberührt, beinahe, als gebe es keine Lebewesen hier, in diesem Waldstück bei Kißlegg. Ein einsamer, in Winterstarre ruhender Wald. Perfekte Bedingungen für Gabriel Hartmann.

Der 18-Jährige hat sich aus Ästen und Zweigen vom Waldboden und etwas Schnur aus seinem Rucksack einen Unterschlupf zwischen zwei Bäumen gebaut.

Rettungshund Drago findet seine „Opfer“ in Windeseile

Drago ist ein gutgelaunter Hovawart. Für sein Lieblingsfressen würde er wohl alles tun. Rettungshundestaffelführer Aredt Doering lässt ihn am Feuerzeug von Vereinskollege Gabriel Hartmann, der sich in einiger Entfernung versteckt hat, schnüffeln. Nase auf den Boden und los geht’s. Drago lässt sich durch nichts beirren, sondern sucht zielstrebig nach dem ‚Opfer‘ beim Training der Rettungshundestaffel Westallgäu. Die bereitet sich am Samstagnachmittag auf einem ehemaligen Firmengelände in der Nähe von Eisenharz auf die nächste Prüfung vor.


Die Vorstände Annemarie Strobl (rechts) und Matthias Ruf (hinten links), die Leiter der Geschäftsbereiche, die Leitung des Pers

Die St.-Elisabeth-Stiftung ehrt 28 Dienstjubilare

Die St.-Elisabeth-Stiftung hat in einer Feierstunde in ihrer Zentrale in Bad Waldsee Dienstjubilare geehrt. 28 Mitarbeiter des Heggbacher Wohnverbunds, des Heggbacher Werkstattverbunds, der Altenhilfe, des Bereichs Kinder-Jugend-Familie sowie aus den Beteiligungsunternehmen wurden sind seit 40 oder 25 dabei.

Vorstand Annemarie Strobl sprach ihnen Anerkennung für ihre langjährige Leistung aus und wünschte ihnen, „dass Sie gerne und mit klarem Blick auf die vergangenen Jahre zurückschauen, dass Sie Ihre Erfolge feiern und Sie sich ...

Defibrillator

Wie der richtige Umgang mit mobilen „Defis“ Menschenleben retten kann

Der Patient war nicht ansprechbar, atmete nicht mehr. Ein Herzinfarkt. Silvio Paoli war als Helfer vor Ort im Einsatz und somit als erster beim Patienten.

Sofort begann er mit einer Herzdruckmassage. Ein Kollege traf ein, mit einem mobilen Defibrillator, einem sogenannten AED-Gerät. Der Schock des kurzen Stromschlags stabilisierte den Mann, die weitere Reanimation mit Herzdruckmassage war erfolgreich.

Lieber eine gebrochene Rippe als den Herzstillstand riskieren.

SVB: Der Traum vom "Supercup" platzt früh

Der SV Burgrieden hat das "Superpokalendspiel" der bezirke Bodensee und Riß in Haslach bei Wangen gegen den FV Rot-Weiß Weiler mit 0:3 verloren. Den Grundstein zum Sieg legte der Gegner bereits in der ersten Halbzeit.

Obwohl der SV Burgrieden nicht das schlechtere Team war, führte der Vertreter des Bodenseebezirks, FV Rot-Weiß Weiler, nach 45 Minuten mit 3:0. Bereit nach zehn Minuten nutzen die Allgäuerinnen eine Unachtsamkeit des SVB und markierten durch Rafaela Rieger das 1:0.