Suchergebnis

Johannes Thiemann

Alba Berlin folgt Bayerns Basketballern ins Finale

Double-Gewinner Alba Berlin ist Gastgeber FC Bayern München ins Finale des deutschen Basketball-Pokals gefolgt und darf weiter auf eine Titelverteidigung hoffen. Die Hauptstädter siegten am Samstagabend klar mit 112:96 (55:49) gegen Außenseiter BG Göttingen und treffen nun am Sonntag (15.00 Uhr/Magentasport) auf den Favorit aus München, der zuvor das erste Halbfinale mit viel Mühe und erst nach zweimaliger Verlängerung mit 104:102 gegen Ratiopharm Ulm gewonnen hatte.

ratiopharm Ulm - FC Bayern München

Bayerns Basketballer gewinnen Pokal-Krimi

Die Basketballer des FC Bayern München haben erstmals seit 2018 das Pokalfinale erreicht und dürfen nach einem Krimi-Sieg auf ihren dritten Titel hoffen.

Der Topfavorit mit Trainer Andrea Trinchieri bezwang am Samstag im ersten Halbfinale in eigener Halle Rivale ratiopharm Ulm mit 104:102 (91:91, 84:84, 49:36) nach zwei Verlängerungen und revanchierte sich damit auch für die klare Liga-Niederlage von vor einer Woche. Das Finale wird am Sonntag (15.

Andrea Trinchieri

Favorit FC Bayern gewinnt Basketball-Pokal gegen Alba Berlin

Die Basketballer des FC Bayern München haben zum dritten Mal den deutschen Pokal gewonnen und Titelverteidiger Alba Berlin besiegt. Das Team von Trainer Andrea Trinchieri gewann das Endspiel am Sonntag in eigener Halle mit 85:79 (41:39) und ist damit nach 1968 und 2018 wieder Cupsieger. Bester Werfer im Endspiel, das coronabedingt vor leeren Rängen ausgetragen wurde, war Paul Zipser mit 18 Punkten. Beim Hauptstadtclub, der in der vergangenen Saison das Double gewonnen hatte, war Jayson Granger (17) der erfolgreichste Schütze.

Andrea Trinchieri

Europa-Riesen gegen Champion: Traumfinale um BBL-Pokal

Der FC Bayern München auf der einen, Alba Berlin auf der anderen Seite: Im Endspiel des deutschen Basketball-Pokals kommt es zum Aufeinandertreffen zweier nationaler Schwergewichte (15.00 Uhr/Magentasport).

Während die Münchner im Halbfinale trotz des Heimvorteils massiv zu kämpfen hatten, setzte sich der Club aus der Hauptstadt wesentlich souveräner durch. Was heißt das für die erste Titelentscheidung des Jahres?

HALBFINALS: «Das Spiel war fast schon weg, aber wir sind wieder zurückgekommen», erklärte Bayerns Cheftrainer ...

Schüler am Computer

Digitalisierung an Schulen: Techniklücken und Kluft

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in deutschen Schulen zwar beschleunigt, doch es gibt weiterhin deutliche Lücken bei der technischen Ausstattung.

Wie aus einer repräsentativen Studie der Universität Göttingen hervorgeht, stellt beispielsweise jede zweite Schule kein Wlan für Schüler bereit. Zudem habe sich eine deutliche Kluft zwischen einzelnen Schulen etwa in Sachen digitaler Kompetenz gebildet, erklärte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die in Frankfurt erste Ergebnisse der Umfrage präsentierte.

Jaka Lakovic

Protest von Ulms Basketballern nach Halbfinale abgelehnt

Der Protest der Basketballer von Ratiopharm Ulm nach dem ersten Pokal-Halbfinale ist abgelehnt worden. Nach dem 102:104 (91:91, 84:84, 36:49) nach zwei Verlängerungen gegen Topfavorit FC Bayern München hatten sich die Ulmer offiziell beschwert, weil Bayerns Wade Baldwin auch nach seinem fünften Foul noch kurzzeitig auf dem Feld stand. Der Protest sei von der BBL-Jury abgewiesen worden, schrieb der FC Bayern Basketball am späten Samstagabend.

Ulms Trainer Jaka Lakovic hatte den Protest zuvor in der Pressekonferenz bestätigt.

ratiopharm Ulm - FC Bayern München

Bayern nach Basketball-Krimi im Finale gegen Alba

Uli Hoeneß erlebte allerbeste Unterhaltung. Erst lag sein FC Bayern deutlich vorne, dann deutlich hinten, anschließend gab es eine Verlängerung, eine zweite Verlängerung - und dann hatte der Basketball-Topfavorit aus München die Pokal-Tortur doch noch für sich entschieden.

Mit 104:102 (91:91, 84:84, 49:36) nach 50 Minuten Spielzeit gewann das Team von Andrea Trinchieri gegen die furios aufspielenden Gäste von Ratiopharm Ulm. Daran änderte auch ein Protest der Ulmer nichts.

Basketball

Bayerns Coup: „Jeder war bereit, auf uns zu schießen“

Andrea Trinchieri kam frisch geduscht. Nach der ersten feuchtfröhlichen Feierei seiner Bayern-Basketballer legte der 52-Jährige seinen Anzug ab und erschien mit kurzer Hose und T-Shirt zur Pressekonferenz. «Wir haben nicht aufgegeben. Angesichts der Rahmenbedingungen glaube ich, dass das ein großartiger Sieg ist. Ich bin sehr stolz auf meine Spieler und ich glaube, sie haben ein solches Ende verdient», sagte Trinchieri, nachdem die Münchner am Sonntag in eigener Halle den Basketball-Pokal gewonnen hatten.

Henrik Rödl

Meisterkampf: Bundestrainer Rödl rechnet mit Ludwigsburg

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl rechnet im Kampf um die deutsche Meisterschaft mit dem Hauptrundensieger MHP Riesen Ludwigsburg. «Ludwigsburg spielt eine super Saison und man sollte nicht glauben, dass das jetzt mit den Playoffs zu Ende geht. Das ist eine der stärksten Mannschaften, die John Patrick bis jetzt gehabt hat», sagte der 52-Jährige der Deutschen Presse-Agentur vor Beginn der BBL-Playoffs an diesem Mittwoch. Zudem zählte er die Euroleague-Mannschaften FC Bayern München und Alba Berlin zum engsten Favoritenkreis.

Henrik Rödl

Bundestrainer Rödl rechnet im Meisterkampf mit Ludwigsburg

Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl rechnet im Kampf um die deutsche Meisterschaft mit dem Hauptrundensieger MHP Riesen Ludwigsburg. «Ludwigsburg spielt eine super Saison und man sollte nicht glauben, dass das jetzt mit den Playoffs zu Ende geht. Das ist eine der stärksten Mannschaften, die John Patrick bis jetzt gehabt hat», sagte der 52-Jährige der Deutschen Presse-Agentur vor Beginn der BBL-Playoffs an diesem Mittwoch. Zudem zählte er die Euroleague-Mannschaften FC Bayern München und Alba Berlin zum engsten Favoritenkreis.