Suchergebnis

Unfallaufnahme

Lastwagen stößt gegen Auto: Vier Verletzte

Vier Menschen sind bei einem Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einem Auto bei Leonberg (Kreis Göppingen) verletzt worden. Darunter befanden sich zwei Kleinkinder, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Der Lastwagenfahrer kam am Samstag in einer Linkskurve in den Gegenverkehr und stieß mit seinem Wagen gegen das Auto einer 29-Jährigen. Der 61-Jährige wurde schwer verletzt, die Frau und ihre beiden Kleinkinder kamen mit leichten Verletzungen davon.

Tiertransporter gerät auf Autobahn in Brand

Tiertransporter gerät in Brand: 300 Schafe gerettet

Ein Schaftransporter ist auf der Autobahn 8 bei Gruibingen im Landkreis Göppingen in Brand geraten. Autofahrer im Stau halfen der Feuerwehr, die rund 300 Schafe in Sicherheit zu bringen. Der Verkehr auf der A8 staute sich kilometerweit.

Der Tiertransporter geriet aus bislang unbekannter Ursache am Freitagvormittag in Brand. Wie die Polizei mitteilte, waren die Tiere auf dem Sattelauflieger in drei Ebenen übereinander geladen. Als der Fahrer Rauch und schließlich Feuer bemerkte, hielt er sofort an.

Die Mitarbeiterin eines Impfzentrums impft eine Frau gegen Corona

Weitere Impfstützpunkte im Südwesten genehmigt

Das baden-württembergische Gesundheitsministerium hat am Dienstag Impfstützpunkte in vier weiteren Stadt- und Landkreisen genehmigt. Die Landkreise Ludwigsburg, Ortenaukreis und Göppingen hätten ebenso Zuschläge erhalten wie die Stadt Karlsruhe, teilte das Gesundheitsministerium in Stuttgart mit. Dort könnten nun je nach genehmigtem Konzept auch mehrere Impfstützpunkte eingerichtet werden, sagte ein Ministeriumssprecher.

31 weitere Städte und Landkreise hatten schon am Freitag die Genehmigung für ihre Impfstützpunkte erhalten.

 Die Kriminalpolizei nahm sofort die Ermittlungen auf. Spezialisten sicherten die Spuren. (Symbolfoto)

Zeugen entdecken Leiche auf Feld

Einen laut Polizei „schrecklichen Fund“ haben am Mittwoch Zeugen bei Amstetten im nördlichen Alb-Donau-Kreis gemacht. Sie entdeckten einen toten Mann auf einem Feld. Wie die Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei am Abend berichteten, fanden die Zeugen den Toten kurz vor 11.30 Uhr. Notarzt und Rettungsdienst konnten dem Mann nicht mehr helfen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Tod schon Stunden zuvor eingetreten sein. Die Kriminalpolizei nahm sofort die Ermittlungen auf.

Polizeiabsperrung

Toter in Amstetten: Hinweise auf Misshandlung

Einen Tag nach dem Fund eines Toten auf einem Feld in Amstetten (Alb-Donau-Kreis) hat die Polizei das vorläufige Obduktionsergebnis veröffentlicht. Es ergab nach Auskunft vom Donnerstag Hinweise auf eine mögliche Misshandlung des Mannes vor dessen Tod. Die Ermittlungen, ob der Mann am Fundort starb und unter welchen Umständen der Tod eintrat, dauern an. Am Donnerstagvormittag suchte die Polizei den Bereich um den Fundort ab.

Die Sonderkommission befragt mögliche Zeugen und Kontaktpersonen.

Feuerwehr

Vier Verletzte und hoher Schaden nach Brand

Bei einem Brand in Eislingen (Kreis Göppingen) sind vier Menschen verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge entzündete sich am Samstagabend ein Heizkissen in der Wohnung eines 87-Jährigen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Flammen griffen anschließend auf die gesamte Wohnung über. Der Mann wurde von seiner Pflegekraft in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr löschte den Brand und brach mehrere Wohnungstüren auf, um nach Verletzten zu suchen.

Zu Hause haben die A-Junioren der MTG Wangen dem Spitzenreiter keine Chance gelassen.

A-Junioren-Oberliga: MTG Wangen feiert Kantersieg gegen den Tabellenführer

In ihrem dritten Saisonspiel haben die A-Junioren der MTG Wangen das nächste Spitzenteam bezwungen. Nach dem Dritten TSV Heiningen musste nun der Spitzenreiter VfL Pfullingen dran glauben. Erfolgreich waren auch die C-Junioren der MTG. Nichts zu holen gab es dagegen für die B-Junioren sowie die A-Juniorinnen.

A-Junioren, Baden-Württemberg-Oberliga: MTG Wangen – VfL Pfullingen 38:31 (22:15). – Auch in der zweiten Partie ist der Wangener Mannschaft der Betreuer Timo Feistle und Lukas Paul ein Kantersieg gegen den nach Pluspunkten ...

 Spielen oder nicht spielen? Fußballvereine in Württemberg wussten am Freitag lange nicht, was das Wochenende nun bringen wird.

Nach viel Unklarheit meldet sich der Württembergische Fußball-Verband erst spät

Es ist ein wahrer Flickenteppich gewesen: Wird gespielt? Wird nicht gespielt? Muss gespielt werden? All diese Fragen mussten die Fußballvereine am Freitag selbst entscheiden. Ein einheitliches Bild innerhalb des Gebietes des Württembergischen Fußball-Verbands suchte man vergebens. Eine Chronologie der Ereignisse am Freitag – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Freitagvormittag: Sowohl in der Oberliga Baden-Württemberg als auch in der württembergischen Verbandsliga waren noch fast alle Partien des Wochenendes angesetzt.

 Nachdem Zeugen am Mittwochmittag einen toten Mann auf einem Feld bei Amstetten fanden, hat die Polizei ihre Spurensuche am Donn

Toter bei Amstetten wurde zuvor wohl misshandelt

Woran der 35-jährige Mann gestorben ist, dessen Leichnam am Mittwoch auf einem Feld bei Amstetten (nördlicher Alb-Donau-Kreis) gefunden wurde, ist noch nicht klar. Fest steht aber, so die Polizei am Donnerstagabend: Der Mann wurde wohl umgebracht, die Obduktion habe Hinweise auf einen „unnatürlichen Tod“ ergeben.

Einen konkreten Verdacht, wie der Mann ums Leben kann und vor allem: durch wen?, teilte die Polizei nicht mit. Auch dauerten die Ermittlungen an, ob der Mann am Fundort gestorben ist (auf dem Feld) oder woanders.

 Am Heck gestreift: Das Fahrgastschiff MS Graf Zeppelin kommt nach dem Unfall zur Reparatur in die Werft.

Nach Fährenrempler: Auslöser steht noch immer nicht endgültig fest

Auffahrunfall mit Folgen: Noch steht nicht genau fest, warum die Autofähre Euregia am Donnerstagnachmittag im BSB-Hafen in Friedrichshafen zwei Fahrgastschiffe touchierte, die am Steg lagen. Wahrscheinlich war der Auslöser für den Unfall eine Windböe. Klar ist aber, dass die Schiffe zur Begutachtung und Reparatur in die Werft müssen.

Wir vermuten sehr stark, dass eine Windböe die Autofähre erfasst hat. Christopher Pape

„Wir haben noch nicht mit allen Beteiligten sprechen können, vermuten aber sehr stark, dass eine ...