Suchergebnis

 Peter Hellstern heißt ist dritte Kandidat.

Bürgermeisterwahl: Peter Hellstern macht Kandidatur öffentlich

Peter Hellstern aus Staig (Gemeinde Fronreute) ist der dritte Waldseer Bürgermeisterkandidat, der seine Bewerbung öffentlich macht.

Der 43-jährige Familienvater ist in der Automobilbranche (IT/Vertrieb) tätig und war viele Jahre im früheren Waldseer Opel-Autohaus am Frauenberg beschäftigt. Gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“ betonte der parteilose Bewerber, dass er im Wahlkampf auf das „direkte, persönliche Gespräch mit den Bürgern“ setze und am Samstag auf dem Wochenmarkt um Unterstützungsunterschriften werbe (ausführlicher ...

 Schwer verletzt hat sich ein unaufmerksamer Radfahrer am Wochenende bei Fronreute.

Fahrradfahrer verletzt sich bei Unfall schwer

Schwere Verletzungen hat sich ein 61-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag kurz vor 14.30 Uhr in der „Neuen Steige“ in Fronreute zugezogen. Das teilt die Polizei mit.

Der Mann befuhr die Straße von Blitzenreute kommend in Richtung Staig und versuchte während der Fahrt, eine getragene Mütze zurechtzurücken. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Der 61-Jährige zog sich dabei schwere Gesichtsverletzungen zu und musste vom alarmierten Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht ...

 Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht in Fronreute.

Unfallflucht in der Blitzenreuter Steige: Zeugen gesucht

Auf dem Parkplatz beim Appartementhaus Lamm in Fronreute-Staig ist am Sonntagabend zwischen 18.50 Uhr und 19 Uhr ein Opel Adam angefahren und beschädigt worden. Laut Polizei fuhr der Unbekannte, der das Auto anfuhr, mit seinem Fahrzeug davon, ohne sich um den Schaden in Höhe von 1500 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Weingarten, Telefon 0751 / 8036666, zu melden.

Schnelles Internet für Gewerbegebiete

Der Bund fördert des Ausbau des schnellen Internets in den Gemeinden Wilhelmsdorf und Fronreute mit insgesamt rund 546 000 Euro. Das gibt der Bundestagsabgeordnete Axel Müller (CDU) bekannt.

Wie der Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg bestätigt, fördert der Bund über das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den digitalen Ausbau von drei Gewerbegebieten in Wilhelmsdorf und Fronreute.

Roland Fuchs, Bürgermeister von Königseggwald und Geschäftsführer des Zweckverbands, sagt dazu: „Die ...

Wasservorkommen am Mahlweiher

Der Wasserversorgungsverband Schussen-Rotachtal zu dem folgende Verbandsmitglieder gehören: die Gemeinden Berg, Fronreute, Horgenzell, Wilhelmsdorf und Wolpertswende sowie die Stadt Aulendorf und die Wasserversorgungsgruppe Wolketsweiler trifft sich am Donnerstag, 25. Juni, um 19.15 Uhr in der Stadthalle Aulendorf.

Auf der Tagesordnung stehen neben den üblichen Formalia ein Bericht über die Erschließung des Wasservorkommens am Mahlweiher und die Wirtschaftspläne 2020 und 2021.

 Bei einem Unfall auf der B32 ist ein Mann leicht verletzt worden.

Auffahrunfall zwischen Blitzenreute und Altshausen

Fronreute (sz) - Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 32 zwischen Blitzenreute und Altshausen ist am Mittoch ein 37-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden.

Der Mann war auf dem Weg zur Arbeit, als er gegen 8.30 Uhr kurz nach der Einmündung Hegehof laut Pressemitteilung der Polizei verkehrsbedingt anhalten musste. Der Fahrer des hinter ihm fahrenden BMWs bemerkte das zu spätund krachte dem Seat ins Heck. Der 37-Jährige hatte danach Nackenprobleme.

 Bürger in Fronreute müssen für Frischwasser und Schmutzwasser weniger zahlen.

Fronreute senkt Gebühren für Wasser und Abwasser leicht

Der Wasserpreis in der Gemeinde Fronreute sinkt um fünf Cent auf 1,10 Euro pro Kubikmeter Frischwasser. Gleiches gilt für die monatliche Grundgebühr. Was das Schmutzwasser angeht, so fallen die Gebühren um acht Cent auf 2,37 Euro. Das hat der Gemeinderat beschlossen.

Mit den Gebühren für Frisch- und Abwasser müssen die Kommunen die Kosten decken, ohne einen Gewinn zu erzielen. Gleichzeitig lässt sich der Preis im Voraus nicht exakt ermitteln, da sich Frisch- und Abwassermengen jedes Jahr unterscheiden.

Die Gemeinde Fronreute erhöht ihr Stammkapital an der TWS Netz und hat nun 14 Beteiligungen.

Gemeinde Fronreute beteiligt sich an EnBW-Tochter und stockt bei TWS-Netz auf

Die Gemeinde Fronreute beteiligt sich an der EnBW-Tochter Netze BW und erhöht ihr Stammkapital an der TWS Netz. Neben den finanziellen Vorteilen sollen beide Beteiligungen den Verbund von Versorgern mit ihren Kunden, also den Kommunen, stärken.

Im Fall der Netze BW bezahlt Fronreute für einen Anteil im niedrigen Promillebereich 783 000 Euro, im Fall der TWS Netz erhöht die Gemeinde ihr Stammkapital für 20 900 Euro und damit die Beteiligung von 0,066 Prozent (2014 erworben für eine Einlage von 71 500 Euro) auf 0,084 Prozent auf.

Corona-Virus bremst Klimaschutz

Die Corona-Krise bremst die Bemühungen um den Klimaschutz in Horgenzell, Fronreute, Wilhelmsdorf, Wolpertswende und im Gemeindeverwaltungsverband Altshausen: Es geht darum, eine gemeinsame Stelle für einen Klimaschutzbeauftragten einzurichten. Darüber wollten Vertreter der benachbarten Gemeinden dieser Tage beraten.

Hintergrund ist ein entsprechender Antrag der Grünen Liste im Gemeinderat Horgenzell. Das Treffen wurde abgesagt, hat Bürgermeister Volker Restle kürzlich im Horgenzeller Gemeinderat berichtet.

 Einem Autofahrer ist die unsichere Fahrweise einer Frau aufgefallen.

Frau prallt gegen Baum und fährt weiter

Weingarten/Fronreute - Ein Autofahrer hat am Dienstag gegen 20 Uhr eine 78-jähriger Autofahrerin auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen, Staig und Mochenwangen angehalten, weil ihm ihre unsichere Fahrweise aufgefallen war.

Als Beamte des Polizeireviers eintrafen, machte die Autofahrerin einen sehr verwirrten Eindruck und gab an, einen Unfall gehabt zu haben. Wie sich schließlich herausstellte, war die Frau zuvor auf einem Parkplatz in der Schussenstraße in Weingarten mit ihrem Auto gegen einen Baum geprallt.