Suchergebnis

Friedrich Curtius

Friedrich Curtius neuer DFB-Generalsekretär

Friedrich Curtius ist neuer Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das Präsidium berief den 39 Jahre alten Juristen einstimmig zum Nachfolger des im Februar zurückgetretenen Helmut Sandrock.

Curtius, der bislang Leiter des DFB-Präsidialbüros war, muss auf dem Außerordentlichen Bundestag am 15. April 2016 in Frankfurt noch formal im Amt bestätigt werden.

„Friedrich Curtius hat in den vergangenen zehn Jahren beim DFB die unterschiedlichen Facetten des Verbandes intensiv kennengelernt und war in Bereichen ...

Sportliche Leitung

Löw: Sportliche Leitung soll zusammenbleiben

Nach der erwarteten Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw soll die gesamte Sportliche Leitung der Fußball-Nationalmannschaft zusammenbleiben.

„Das war für mich eine Voraussetzung“, sagte Löw in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt und sprach von einer „Formsache“, auch die Verträge von Torwarttrainer Andreas Köpke und Assistenzcoach Thomas Schneider bis 2020 zu verlängern.

DFB-Präsident Reinhard Grindel und Verbands-Generalsekretär Friedrich Curtius kündigten Gespräche mit Köpke und ...

Chinas U20 in der Regionalliga: „DFB verdient nichts“

Für den Deutschen Fußball-Bund ist der Plan, Chinas Olympia-Auswahl für eine Saison außer Konkurrenz in der Regionalliga Südwest mitspielen zu lassen, nach eigenen Angaben kein Geschäft. „Der DFB verdient nichts an Chinas U20“, erklärte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius im Interview des Fachmagazins „Kicker“ (Donnerstagsausgabe).

Dafür erhielten die 19 Regionalliga-Clubs einen Grundbetrag von jeweils 15 000 Euro und könnten zudem Zuschüsse für erhöhte Sicherheitskosten oder andere Aufwendungen beantragen.

Länderspielplanung

Friedrich Curtius: Länderspiel in China bis 2019 als Ziel

Die Kooperation von DFB und DFL mit dem chinesischen Fußballverband könnte doch bald Auswirkungen auf den ohnehin engen Terminkalender der deutschen Nationalmannschaft haben.

DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius kündigte in einem Interview mit dem „Kicker“ an, dass die Weltmeisterauswahl möglichst bis 2019 zu einem Testspiel ins Reich der Mitte reisen solle. „Mit so einem Spiel würde man diese Partnerschaft noch mal auf eine ganz andere Bühne heben“, sagte Curtius.

Horst Hrubesch

Hrubesch soll wichtigen Job beim DFB behalten

Der bisherige Interims-Sportdirektor Horst Hrubesch soll dem Deutschen Fußball-Bund auch nach der großen Umstrukturierung in verantwortlicher Position erhalten bleiben.

„Die Sportliche Leitung der Nationalmannschaften wäre für ihn ideal.“ Er müsse zu einem Angebot des Verbandes nur noch „Ja“ sagen, bestätigte der DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Der langjährige U19- und U21-Nationaltrainer Hrubesch hatte den Posten des DFB-Sportdirektors im Januar von ...

Zuversicht

DFB-Präsident Grindel: „Heute sind die Italiener fällig“

Wenige Stunden vor dem EM-Viertelfinale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Italien hat DFB-Präsident Reinhard Grindel seiner Zuversicht Ausdruck verliehen.

Vor dem Beginn des Fanmarsches am Samstagnachmittag ins Stadion von Bordeaux rief Grindel den Anhängern des Weltmeisters zu: „Wir haben 2006 im Kopf, wir haben 2012 im Kopf. Heute sind die Italiener fällig.“

Danach zogen die deutschen Fans mit Humba-Gesängen friedlich durch die Straßen der französischen Weinmetropole.

Joachim Löw

Löw bei Auslosung der Nations League in Lausanne

Joachim Löw wird am Mittwoch zur Auslosung der neuen Nations League nach Lausanne reisen.

Wie der Deutsche Fußball-Bund bestätigte, gehören zur deutschen Delegation auch Verbandschef Reinhard Grindel, Generalsekretär Friedrich Curtius und Teammanager Oliver Bierhoff. Für Löw ist die Loszeremonie im Swiss Tech Convention Center in Lausanne der erste offizielle Termin im WM-Jahr.

Die Weltmeister-Auswahl ist für die Premiere des UEFA-Wettbewerbs in der Staffel A wie Portugal, Belgien und Spanien im Topf der besten Teams ...

Horst Hrubesch

„Sport Bild“: Hrubesch bis Ende 2018 DFB-Sportdirektor

Der frühere Fußball-Nationalspieler Horst Hrubesch wird nach einem Bericht der „Sport Bild“ bis zum Dezember 2018 DFB-Sportdirektor bleiben.

Der 66-Jährige habe seinen Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund noch einmal um ein Jahr verlängert, hieß es. Das solle auf dem Außerordentlichen Bundestag der Verbandes am 8. Dezember in Frankfurt beschlossen werden.

Hrubesch hatte die Position des Sportdirektors zu Beginn des laufenden Jahres kommissarisch übernommen, nachdem Hans-Dieter Flick zurückgetreten war.

DFB

DFB nimmt nicht an Sportausschuss-Sitzung zur WM 2006 teil

Der Deutsche Fußball-Bund wird einem Medienbericht zufolge nicht an einer Sportausschuss-Sitzung des Deutschen Bundestags zur WM 2006 teilnehmen.

Das Gremium wird sich am 14. Dezember erneut mit den Ungereimtheiten im Zusammenhang mit der Vergabe des Turniers befassen. DFB-Präsident Reinhard Grindel habe in einem Brief mitteilen lassen, dass die Spitze des Deutschen Fußball-Bunds „längerfristige terminliche Verpflichtungen“ habe und so von einer Teilnahme „absehen“ müsse, berichtete die „Rheinische Post“.

Vertrauter

Verbindung zwischen Niersbach-Mitarbeiter und Ermittler

In der WM-Affäre gibt es massive Zweifel an der Unabhängigkeit der vom Deutschen Fußball-Bund beauftragten externen Untersuchung.

Der Verband bestätigte einen Bericht der Wochenzeitung „Die Zeit“ über eine private Verbindung eines engen Mitarbeiters von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und eines Ermittlers. „Es ist korrekt, dass Dr. Friedrich Curtius und Prof. Dr. Christian Duve bis zum 30. Juni dieses Jahres gemeinsam im Vorstand des Rotary Clubs Frankfurt Skyline tätig gewesen sind und sich über diese Verbindung kennen“, teilte ...