Suchergebnis

Zuschauer

13.500 Fans auf Nürburgring bei Hamiltons Rekordfahrt

13.500 Zuschauer haben Lewis Hamiltons Einstellung von Michael Schumachers Formel-1-Siegrekord auf dem Nürburgring vor Ort mitverfolgt. Diese Besucherzahl gab der Veranstalter des Grand Prix der Eifel bekannt.

Das Corona-Gesundheitskonzept hätte bis zu 20.000 Fans Zugang erlaubt, insgesamt verkaufte der Nürburgring 15.000 Karten. Mehr als 3000 Ticketinhaber kamen aber aus Risikogebieten im Ausland oder Gebieten in Deutschland mit einem erhöhten Warnwert.

Hamilton alleiniger Sieg-Rekordhalter in der Formel 1

Lewis Hamilton ist mit dem 92. Grand-Prix-Erfolg seiner Karriere alleiniger Rekordhalter in der Formel 1. Der 35 Jahre alte Brite überholte mit seinem Sieg am Sonntag beim Großen Preis von Portugal Michael Schumacher (91).

© dpa-infocom, dpa:201025-99-76354/1

Daniel Ricciardo

Ricciardos Podium: Renault-Teamchef muss Wette einlösen

Daniel Ricciardos erstes Formel-1-Podium für Renault wird für Teamchef Cyril Abiteboul schmerzhaft. Der Australier hatte für den Podest-Fall angekündigt, dass sich sein Boss ein Tattoo stechen lassen muss.

„Es ist wahr, es wird passieren“, sagte Ricciardo (31) nach seinem dritten Platz beim Grand Prix der Eifel. Es war das erste Podium für Renault seit der Rückkehr als Formel-1-Werksteam zur Saison 2016. „Es wird wahrscheinlich etwas mit mir zu tun haben und einen deutschen Beigeschmack haben“, sagte Ricciardo mit Blick auf den ...

Rekordhalter

Räikkönen stellt Rekord für Grand-Prix-Starts auf

Kimi Räikkönen ist der neue Formel-1-Rekordhalter für die meisten Grand-Prix-Starts. Der 40-jährige Finne absolvierte beim Großen Preis der Eifel auf dem Nürburgring nach Angaben des Weltverbands Fia seinen 323. Rennstart in der Motorsport-Königsklasse.

Damit zog der Alfa-Romeo-Pilot am Brasilianer Rubens Barrichello vorbei, der bislang in dieser Wertung geführt hatte. Räikkönen hatte 2001 für Sauber sein Formel-1-Debüt in Australien gegeben.

Managerin

Mick Schumachers Managerin zum F1-Training: „Superspannend“

Auf dem Weg in die Formel 1 soll Mick Schumacher bei seinem ersten Trainingseinsatz an einem Grand-Prix-Wochenende auf dem Nürburgring in erster Linie viel lernen.

„Das ganze Wochenende wird für ihn ein erster Einblick darin, was es bedeutet, in der Formel 1 zu fahren und auch zu liefern, was das Team von einem Fahrer in einem ersten Freitagstraining braucht. Das wird für ihn superspannend sein, auf einer Strecke zu fahren, gemeinsam mit Lewis (Hamilton) und Seb (Vettel) und all den Leuten, die er natürlich auch kennt, aber auf ...

Mercedes-Team

Zunächst uneindeutiger Corona-Test bei Mercedes-Team negativ

Der zunächst uneindeutige Corona-Test bei einem Mitarbeiter des Formel-1-Teams Mercedes am Rande des Grand Prix der Eifel hat sich als negativ erwiesen. Dies bestätigte Teamchef Toto Wolff nach der Qualifikation auf dem Nürburgring.

„Wir hatten zwei positive Fälle, das ist das Ergebnis“, sagte Wolff. Mercedes hatte zuvor zwei positive Corona-Fälle in der Eifel bekannt gemacht. Daraufhin musste das Weltmeister-Team einen Teil seiner Crew an der Rennstrecke austauschen.

Hanoi

Was schon feststand: Vietnam bestätigt Rennabsage

Manche Dinge dauern länger: Fast zwei Monate, nachdem der Rest des Formel-1-Rennkalenders für die Corona-Notsaison endgültig verkündet worden ist, haben nun auch die Veranstalter in Hanoi die Absage der Rennpremiere in Vietnam bestätigt.

In der Mitteilung war die Rede von einer „extrem schweren, aber notwendigen“ Entscheidung angesichts der Coronavirus-Pandemie. Ursprünglich war das Rennen in Hanoi im März vorgesehen gewesen und zunächst ohne neuen Termin verschoben worden.

Norbert Haug

Haug begrüßt Rückkehr der Formel 1 auf den Nürburgring

Der ehemalige Motorsportchef von Mercedes Benz, Norbert Haug hat die Rückkehr der Formel 1 auf den Nürburgring begrüßt.

„Deutschland ist die Auto-Nation überhaupt. Leider geht man mit dem Auto gerade nicht sehr gut um“, sagte Haug dem Deutschlandfunk. Er verwies darauf, dass Deutschland dem Auto einen großen Teil seines Wohlstandes zu verdanken habe, weil es für Arbeitsplätze und Umsatz sorge.

Ein Grand Prix im Land bringe 40 Millionen Euro Umsatz: „Davon leben ganze Regionen“, unterstrich Haug.

Renn-Veranstalter

Veranstalter: Neue Formel-1-Saison beginnt in Melbourne

Die nächste Formel-1-Saison soll nach Angaben der australischen Veranstalter erneut im März in Melbourne beginnen.

Das Rennen im Albert Park werde wieder an seinem gewohnten Platz sein, wenn der neue Kalender für das WM-Jahr 2021 veröffentlicht werde, sagte Renn-Geschäftsführer Andrew Westacott dem Fachportal „Speedcafe“. Es sei damit zu rechnen, dass der vorläufige Grand-Prix-Kalender Mitte oder Ende Oktober feststehe. Noch vor Jahresende müsse die Formel 1 dann endgültig festlegen, ob das Rennen wirklich in Australien gefahren ...

Grand Prix der Eifel

Vettel würdigt Formel-1-Rekordjäger Hamilton

Nach der Einstellung des Formel-1-Siegrekords durch Lewis Hamilton hat Sebastian Vettel seine hohe Wertschätzung für den Mercedes-Piloten ausgedrückt.

Der Engländer feierte auf dem Nürburgring seinen 91. Grand-Prix-Erfolg und zog mit Michael Schumacher gleich. „Es war für mich eine Zahl, von der ich immer dachte, dass sie nie eingestellt oder sogar übertroffen wird. Wir können ziemlich sicher sein, dass er sie übertreffen wird“, befand Ferrari-Pilot Vettel.