Suchergebnis


Zu Gast am See: Florian Henckel von Donnersmarck.

Oskargewinner stellt bei Ravensbuch neues Buch vor

Der Regisseur und Oscar-Gewinner Florian Henckel von Donnersmarck ist am Samstag, 28. März, um 20 Uhr zu Gast in der Buchhandlung Ravensbuch in Friedrichshafen. Mit seinem Spielfilmdebüt „Das Leben der Anderen“ gewann Florian Henckel von Donnersmarck den begehrten Filmpreis. Bei Ravensbuch stellt er sein neues Buch „Kino“ (Suhrkamp Verlag) vor.

Florian Henckel von Donnersmarck schreibt in dem Buch über die ehrliche Kunst der Schauspielerei, über Thomas Demand und Quentin Tarantino, über den Erfolgsfilm „Das Leben der Anderen“, über ...

Henckel von Donnersmarck geht wieder ins Oscar-Rennen

Der Film „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck ist der deutsche Kandidat für den Auslands-Oscar. Das teilte German Films am Donnerstag in München mit. Der Regisseur hatte 2007 mit „Das Leben der Anderen“ den bislang letzten Oscar in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film nach Deutschland geholt.

Henckel von Donnersmarck geht wieder ins Oscar-Rennen

Der Film „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck ist der deutsche Kandidat für den Auslands-Oscar. Das teilte German Films in München mit. Der Regisseur hatte 2007 mit „Das Leben der Anderen“ den bislang letzten Oscar in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film nach Deutschland geholt.

Venedig: Goldener Löwe für Netflix-Film „Roma“

Der Goldene Löwe des Filmfestivals Venedig geht an die Netflix-Produktion „Roma“ des Mexikaners Alfonso Cuarón. Das teilte die Jury am Samstagabend mit. Es ist der erste Goldene Löwe für eine Produktion des Streaming-Anbieters Netflix. Der deutsche Beitrag „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck ging leer aus.

Reger Andrang bei Komparsencasting in Dresden

Für den neuen Kinofilm des Oscar-Preisträgers Florian Henckel von Donnersmarck sind am Samstag in Dresden Komparsen gesucht worden.

Der Andrang für das Casting sei sehr groß gewesen, sagte eine Mitarbeiterin des Hotels, wo sich die Laiendarsteller vorstellten. Die Agentur Filmgesichter suchte 1500 Komparsen für den Film „Werk ohne Autor“, der in Dresden und Umgebung gedreht wird.

Er soll die Geschichte eines Künstlers in den 1960er Jahren erzählen, der sich mit der Instrumentalisierung seiner Kunst in den NS- und ...

Leipziger Buchmesse geht zu Ende

Die Leipziger Buchmesse geht zu Ende. Auch am Abschlusstag gibt es heute noch einmal zahlreiche Lesungen und Gesprächsrunden, etwa mit dem Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck, der „Das Leben der Anderen“ drehte. Mehr als 2200 Aussteller aus mehr als 40 Ländern haben sich in Leipzig präsentiert. Zur Messehalbzeit hatten die Veranstalter ein Besucherplus im Vergleich zum Vorjahr verkündet. 2014 waren rund 175 000 Menschen zur Leipziger Buchmesse gekommen.

87 Länder im Rennen um den Auslands-Oscar

87 Länder bewerben sich für 2019 um den Oscar in der Sparte nicht-englischsprachiger Film. Das teilte die Oscar-Akademie im kalifornischen Beverly Hills mit. Unter den Kandidaten für die 91. Oscar-Verleihung im kommenden Februar sind erstmals Beiträge aus den afrikanischen Ländern Malawi und Niger. Für Deutschland geht Florian Henckel von Donnersmarck mit „Werk ohne Autor“ über ein bewegendes Künstlerschicksal im Nachkriegsdeutschland ins Rennen.

Deutscher Filmpreis für Stasi-Drama «Das Leben der Anderen»

Mit sieben Lolas ist das Stasi-Drama «Das Leben der Anderen» ausgezeichnet worden. Damit ist die Debütarbeit von Florian Henckel von Donnersmarck der große Gewinner beim 56. Deutschen Filmpreis. Der Streifen erhielt unter anderem den Preis in Gold für den besten Film. Silber ging an das Sozialdrama «Knallhart» von Detlev Buck. Ebenfalls Silber erhielt Hans-Christian Schmid für seinen Film «Requiem».

KMG zeigt "Das Leben der Anderen"

Im Cinema des Karl-Maybach-Gymnasiums läuft heute Abend um 20 Uhr "Das Leben der Anderen". Das unter der Regie von Florian Henckel von Donnersmarck entstandene Werk beschreibt die Tätigkeit eines Abhörspezialisten der Stasi, der die Wohnung eines Paares verwanzt und dabei auf kritische Äußerungen hofft.