Suchergebnis

Designierter FAZ-Aufsichtsratschef verkündet radikale Einschnitte

Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» (FAZ) will sich radikal von den «Randbereichen» des Zeitungsgeschäfts trennen. Der designierte FAZ-Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Bernhardt verkündete im eigenen Blatt drastische Schnitte: Das FAZ Businessradio werde bereits im November komplett eingestellt, die Buchverlage sollen langfristig abgestoßen werden, die beiden Online-Angebote des Blattes werden zusammengelegt.

Designierter FAZ-Aufsichtsratschef verkündet radikale Einschnitte

Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» will sich radikal von den «Randbereichen» des Zeitungsgeschäfts trennen. Der designierte FAZ-Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Bernhardt verkündete im eigenen Blatt drastische Schnitte: Das FAZ Businessradio werde bereits im November komplett eingestellt, die Buchverlage sollen langfristig abgestoßen werden, die beiden Online- Angebote des Blattes werden zusammengelegt.

E-Book über Marcel Reich-Ranicki

Frankfurt/Main (dpa) - Wenige Wochen nach dem Tod von Marcel Reich-Ranicki bringt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) ein E-Book über den Literaturkritiker heraus. Es erscheint am 28. Oktober, wie die FAZ auf der Frankfurter Buchmesse ankündigte.

Das E-Book vereint FAZ-Beiträge von und über Marcel Reich-Ranicki und vermittelt laut Vorankündigung „ein lebendiges Bild vom außergewöhnlichen Leben des großen Kritikers“. Es dokumentiere sein Wirken in vier Jahrzehnten.

FAZ-Herausgeber kommt nach Sig'dorf

Schirrmacher ist bei der FAZ verantwortlich für das Feuilleton und die Wissenschaftsredaktionen von FAZ und der FAZ-Sonntagszeitung. Bekannt wurde der Journalist vor einigen Jahren einem breiten Publikum auch durch das Buch "Das Methuslem-Komplott".

Eil+++ „FAZ“ kann „Frankfurter Rundschau“ übernehmen

Frankfurt/Main (dpa) - Die insolvente „Frankfurter Rundschau“ wird von der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ übernommen. Das Bundeskartellamt in Bonn gab grünes Licht für den Kauf. Die „FAZ“ will von den rund 450 Beschäftigten allerdings nur 28 Mitarbeiter der Redaktion übernehmen.

Philosoph Habermas wirft «FAZ» Denunziation vor

Der Philosoph Jürgen Habermas hat der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (FAZ) vor dem Hintergrund des aufgeflammten Antisemitismusstreits «Denunziation» vorgeworfen. In einem in der FAZ gedruckten offenen Brief warf Habermas der Redaktion die Veröffentlichung eines Schreibens des früheren Literaturchefs der Zeitung, Karl-Heinz Bohrer vor. Dieser hatte einen zuvor in der «Süddeutschen Zeitung» erschienenen Artikel Habermas' kritisiert.

«Der Redaktion der FAZ kann ich den Vorwurf nicht ersparen, eine Denunziation zu veröffentlichen, ...

Bundesweite Sonntags-«FAZ» noch in diesem Jahr

Frankfurt/Main (dpa) - Die geplante bundesweite Ausgabe der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» wird «noch in diesem Jahr» an den Start gehen. Das sagte Jochen Becker, Geschäftsführer der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (FAZ), am Montag der dpa in der Mainmetropole und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins «Focus». Einen genauen Termin könne er noch nicht nennen, «da wir noch mitten in der Planung sind». Bisher ist die FAZ- Sonntagszeitung auf die Region Frankfurt orientiert.

Schüler schreiben für die Frankfurter Allgemeine Zeitung

Seit Beginn des Schuljahres 2012/13 beteiligen sich 18 Schülerinnen und Schüler des vierstündigen Neigungskurses „Wirtschaft“ am Theodor-Heuss-Gymnasium an einem Projekt der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Im März erschien der erste Artikel auf der monatlichen Sonderseite „Jugend und Wirtschaft“ in der FAZ.

Durch ihre Lehrerin Marion Rothenbach wurden die Schüler auf das bundesweite Projekt „Jugend und Wirtschaft - Schüler schreiben“ aufmerksam.

Protestaktion Deutscher Milchviehhalter

Milchpreis im Sinkflug

So wenig Geld haben Bauern für ihre Milch noch nicht bekommen, schreibt die „FAZ“. Weniger als 20 Cent zahlen manche Molkereien derzeit für einen Liter. Viele Landwirte kämpfen um ihre Existenz, in Brüssel und in Berlin wird nach Lösungen gesucht.

Peter Wilfert soll neuer Programmchef bei Eichborn werden

Neuer Programmvorstand des angeschlagenen Frankfurter Eichborn Verlags soll nach Informationen der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (FAZ) Peter Wilfert werden. Die Ernennung des früheren verlegerischen Geschäftsführers der Rowohlt-Verlage solle in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden, berichtete die FAZ.

Der bisherige Eichborn-Programmchef Wolfgang Ferchl hatte gekündigt und wechselt zum Münchner Piper Verlag. Auch Eichborn-Miteigentümer und Autor Walter Moers («Das kleine Arschloch») hatte den Verlag verlassen.