Suchergebnis

Die Glückwünsche des Ministerpräsidenten, der Stadt und Gemeinde überbrachte Ortsvorsteherin Renate Falter

Erich Mayer feiert in Reichenhofen den 90. Geburtstag

„Jeder soll eine Schachtel Gesundheit mitbringen“: So die gleichermaßen bescheidene wie originelle Bitte von Erich Mayer an seine Besucher, die ihm dieser Tage zum 90. Geburtstag gratulierten. Dieses „Mitbringsel“ kann man nun auch als Investition für die nächsten Jahre verstehen, erfreut sich doch der Jubilar einer guten geistigen wie körperlichen Frische.

„Immer aktiv bleiben“Sein „Rezept“ hierfür heißt: „An der Arbeit eine Freude haben, immer aktiv und beweglich bleiben sowie einen festen Tagesablauf einhalten“.

 Erich Mayer (links) und Robert Walz bei der Recherche zur mittlerweile 50-jährigen Geschichte der Partnerschaft zwischen Wehing

„Eine Partnerschaft verläuft nicht linear“

Wehingen und St. Berthevin feiern in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen ihrer Partnerschaft. Zur Vorbereitung dieses außergewöhnlichen Jubiläums hat unser Mitarbeiter Richard Moosbrucker bei Thomas Dietmann, Erich Mayer und Robert Walz nachgefragt, wie man sich in Wehingen auf dieses Jubiläum vorbereitet.

In diesem Jahr kann die Gemeinde Wehingen 50 Jahre Partnerschaft mit St.Berthevin feiern. Sie und mit ihnen ein ganzes Team mit den Vertretern aus den Vereinen sind seit Wochen intensiv damit beschäftigt, dieses Jubiläum auf den ...

 Für den Neubau der Firma Frankenhauser Heizung und Sanitär GmbH im Gewerbegebiet an der Memminger Straße wurde jetzt der Spaten

Heizung und Sanitär Frankenhauser vergrößert sich

Den symbolischen Spatenstich hat Familie Frankenhauser gemeinsam mit Mitarbeitern, Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, Bauleiter Joachim Grotz und Erich Mayer vom gleichnamigen Bauunternehmen, Corinna Prinz von der Volksbank Allgäu-Oberschwaben sowie Marion Natterer von der Stadt Leutkirch jetzt setzen.

Auf dem über 1300 Quadratmeter großen Grundstück an der Memminger Straße entstehen laut einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung in Kürze eine Werkstatt mit Büro und Ausstellungsfläche sowie eine Lagerhalle mit insgesamt gut 560 ...

 Die Bürgermeister Reichegger, Borde und die Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees, Thomas Dietmann und Camille Monier, legen

Ein halbes Jahrhundert Partnerschaft zwischen Wehingen und der französischen Gemeinde St. Berthevin

Die Gemeinde Wehingen hat am Wochenende das 50. Partnerschaftsjubiläum mit St. Berthevin gefeiert. Keine andere Kommune in der Region hat so früh die Weichen für eine dauerhafte Freundschaft mit einer französischen Partnergemeinde gestellt.

Dem Organisationsteam war es wichtig, dieses halbe Jahrhundert der „Jumelage“ in einem würdigen Rahmen zu feiern. Und das ist voll gelungen. Wie ein roter Faden zog sich der europäische Gedanke durch die zahlreichen Veranstaltungen.

 Vor 25 Jahren erinnerte man sich in Wehingen zurück an jene Zeiten, als sich beide Länder noch als Todfeinde betrachteten. Auch

Wehingen feiert 50 Jahre Partnerschaft

Über die Pfingstfeiertage steht das 50-jährige Partnerschaftsjubiläum zwischen den Gemeinden Wehingen und St. Berthevin im Mittelpunkt der Heuberggemeinde. Das Wehinger Organisationskomitee hat sich dafür einiges einfallen lassen.

Die Gäste werden am Freitag gegen 11 Uhr an der Schlossberghalle erwartet. Bürgermeister Gerhard Reichegger wird sie offiziell begrüßen. Sozusagen als Aufwärmer steigt am Abend im Foyer der Schlossberghalle ein „Kameradschaftsabend“ mit musikalischer Unterhaltung.

 Die beiden Motoren der Partnerschaft: Camille Monier und Thomas Dietmann.

Der Festabend zum Partnerschaftsjubiläum stand im Zeichen Europas

Die souveränen Regie am Festabend  übernahm Thomas Dietmann, der die Fäden geschickt in der Hand hielt und stets die passenden, dualen Überleitungsworte fand.

Während sich die Jugend voller Pokal-Euphorie lautstark auf den Festabend freute, erwartete die ältere Festgesellschaft neben einem vorzüglichen Mahl auch die passenden Worte zum Jubel-Ereignis.

Den Auftakt machte Europa- und Justizminister Guido Wolf. Er brach eine sprachliche Lanze für ein gemeinsames Europa, zu dessen Gelingen Wehingen und St.

50 Jahre Wehingen - St. Berthevin: Fußballpokal

Kampf um den Pokal

Schon beim Aussteigen aus dem Bus hielten die Franzosen, laut „Le Pokal, Le Pokal“ singend, jene Trophäe in die Höhe, die bei allen Begegnungen zwischen dem TV Wehingen und dem USSB St. Berthevin das Objekt der Begierde ist. Wer wird ihn in diesem Jahr ins Trophäen-Regal stellen dürfen? Diese Frage sollte am Sonntag auf dem Sportplatz entschieden werden.

Die Sportkollegen vom Tischtennisclub Wehingen hatten gleiches vor und waren auch voll motiviert, ihren Pokal schon am Sonntagmorgen zu sichern.

 Ein Prosit auf die Partnerschaft: Gäste aus Frankreich beim Wehinger Straßenfest.

Gelebte deutsch-französische Freundschaft

Das Jubiläum des 50-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Wehingen und St. Berthevin über Pfingsten rückt näher. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In diesem Teil unserer Serie über die Geschichte der Partnerschaft wollen wir einen Blick darauf werfen, auf welchen Ebenen die deutsch-französische Freundschaft gelebt wurde und wird.

Neben der politischen Ebene, die von den Bürgermeistern Anton Hugger und Bernard Le Godais auf den Weg gebracht und von ihren Nachfolgern Josef Bär, Gerhard Reichegger auf der deutschen ...

 Wehingens Bürgermeister Josef Bär und sein französischer Kollege Michel Sorin bei der 25-Jahrfeier in Wehingen.

Freundschaft hält seit 50 Jahren

Der 15. Mai 1969 hat für die Gemeinde Wehingen einen besonderen Stellenwert. An diesem denkwürdigen Tag besiegelten Anton Hugger als Bürgermeister der Gemeinde Wehingen und sein französischer Amtskollege, Bernard Le Godais, Bürgermeister von St. Berthevin, die Partnerschaft zwischen beiden Gemeinden. In diesem Jahr darf man auf dem Heuberg und in der Mayenne auf eine 50-jährige, noch gut funktionierende Partnerschaft zurückblicken.

Als erste Kommune im Kreis Tuttlingen ging Wehingen damit eine Liaison ein, die bis auf den heutigen ...

 Der gemischte Chor bei seinem Auftritt bei der Feierstunde.

Grundlage für europäischen Gedanken

An geeigneten Lokalitäten für Feierlichkeiten mangelt es in St. Berthevin nicht mehr. Das neue Kommunikationszentrum „Le Reflet“, was man mit „Spiegelbild“ frei übersetzen könnte, in dem sich also die kulturellen Aktivitäten einer Gemeinde widerspiegeln können, bildete eine grandiose Plattform für die Feier zur 50-jährigen Partnerschaft zwischen St. Berthevin und Wehingen (wir berichteten).

Die Zuschauerränge sind wie in einem Kino angeordnet, so dass jeder einen freien Blick auf die Bühne hat.