Suchergebnis

Finanzmärkte - Wall Street

Corona-Sorgen belasten US-Börsen

Die US-Börsen haben sich der weltweiten Marktschwäche nicht entziehen können. Wegen anhaltender Sorgen um die weltweite Konjunkturerholung infolge der Corona-Pandemie ging der Dow Jones Industrial 0,75 Prozent tiefer bei 34.421,93 Punkten aus dem Handel. Zuvor waren in Europa und Asien die Kurse teils stark unter Druck. Allerdings schaffte es der Dow, sein Minus im Verlauf in etwa zu halbieren.

Die anderen wichtigen New Yorker Indizes unterbrachen ihre jüngste Rekordrally.

Dax

Delta-Variante bremst den Dax aus

Nach den Gewinnen der Vorwoche sind die Anleger am Montag am deutschen Aktienmarkt auf die Bremse getreten. Zunehmende Sorgen bereitete vor allem die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus in Europa.

Am Markt hieß es außerdem, vor wichtigen Konjunkturdaten gingen Investoren vorerst kein Risiko mehr ein. Die im Laufe der Woche erwarteten Daten könnten neue Hinweise zum Inflationsdruck vermitteln.

Der Dax orientierte sich am Nachmittag an seinem früh erreichten Tagestief.

Dax

Dax startet mit Gewinnen in den Juli

Der deutsche Aktienmarkt ist robust in den Juli gestartet. Der Dax legte am Donnerstag nach schwankendem Verlauf am Ende um 0,47 Prozent auf 15.603,81 Punkte zu.

Dies war zwar deutlich weniger als im früh erreichten Tageshoch, einen kurzzeitigen Fall ins Minus konnte er aber auch wieder wettmachen. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte stieg zum Schluss um 0,60 Prozent auf 34.254,50 Punkte.

Mit den leichten Kursgewinnen folgte der deutsche Aktienmarkt letztlich der Wall Street, wo der Leitindex Dow Jones Industrial ...

Dax

Dax holt Vortagesverluste auf - Schaukelbörse

Der Dax hat am Mittwoch seine Vortagesverluste wettgemacht. Wie schon in den letzten Wochen waren auch diesmal nach einem Kursrückgang Schnäppchenjäger an den Markt gekommen, die auf günstige Einstiegschancen hofften.

Der deutsche Leitindex schloss 1,17 Prozent im Plus bei 15.692,71 Punkten. Der MDax stieg um 0,74 Prozent auf 34.799,17 Zähler, nachdem er im Handelsverlauf ein Rekordhoch erreicht hatte.

«Die zweite Jahreshälfte beginnt zunächst einmal so wie die erste endete: Ohne wirkliche Impulse driftet der Dax an einem ...

Angst vor Inflation? - Was Preissteigerungen für Anleger bedeute

Dax gibt deutlich nach - Corona-Sorgen flammen wieder auf

Die Furcht vor einer neuen Corona-Welle hat den Dax am Donnerstag auf Talfahrt geschickt. Der deutsche Aktienindex durchbrach die enge Handelsspanne der vergangenen Tage nach unten und sackte kurz auf den tiefsten Stand seit Mai ab.

Am Ende stand ein Minus von 1,73 Prozent auf 15 420,64 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 1,28 Prozent auf 34 352,34 Punkte.

Die rapide Ausbreitung der besonders ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus insbesondere in Asien bereitet zunehmend Sorgen.

Dax

Dax pausiert nach Rekordhoch am Vortag

Nach dem Rekordhoch vom Vortag hat die Rally am deutschen Aktienmarkt am Dienstag eine Auszeit genommen.

Weder hohe Inflationsdaten aus den USA noch die Quartalszahlen der US-Großbanken Goldman Sachs und JPMorgan konnten den Kursen neue Impulse geben. Der Dax schloss nach einem ruhigen, schwankungsarmen Handelstag mit 15 789,64 Punkten nahezu unverändert zum Vortagesschluss. Der MDax gab um 0,10 Prozent auf 34.920,60 Punkte moderat nach.

Dax

Inflations- und Pandemiesorgen drücken auf Dax

Die Furcht vor der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus in vielen Ländern hat am Montag auf dem deutschen Aktienmarkt einen Kursrutsch ausgelöst.

Der Dax verbuchte mit minus 2,62 Prozent auf 15.133,20 Punkte den größten Tagesverlust im bisherigen Jahresverlauf. Falls die Mutation auf dem Vormarsch bleiben sollte, könnte Experten zufolge die globale Wirtschaftserholung in Gefahr sein. Zudem bleibt die Inflation eine Sorgenquelle.

Dax

Starkes Plus an US-Börsen stützt Dax

Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Dienstag von dem Kurseinbruch zu Wochenbeginn leicht erholt.

Die morgendlichen Gewinne im Dax waren zwar im Handelsverlauf zeitweise komplett abgebröckelt, doch letztlich konnte der Leitindex ein Plus von 0,55 Prozent auf 15.216,27 Punkte in den Feierabend retten.

Tags zuvor hatten Corona-Sorgen sowie Unsicherheiten über die Inflationsentwicklung den Dax aus der Bahn geworfen. Fast 800 Punkte hatte ihn die Korrektur in der Spitze gekostet.

Dax

Dax beschleunigt vor EZB-Sitzung Erholung

Der Dax hat seine Erholung am Mittwoch fortgesetzt und dabei einen Zahn zugelegt.

Unterstützung kam wie am Vortag aus den USA, wo die Börsenstimmung nach einem schwachen Wochenauftakt seit Dienstag wieder recht optimistisch ist. Mit Spannung wird aber auch auf die Sitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag gewartet.

Der deutsche Leitindex beendete den Tag mit plus 1,36 Prozent auf 15.422,50 Punkte, nachdem er am Montag zeitweise bis knapp über 15.

Wall Street

Delta-Variante verhagelt Wochenauftakt an US-Börsen

Einen schlechten Start in die neue Börsenwoche haben die Aktienkurse in New York am Montag hingelegt. Vor allem die rasche Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus ist den Anlegern schwer auf den Magen geschlagen.

Die Sorge, dass die Variante das weltweite Wirtschaftswachstum bremsen könnte, drückte auf die Kurse. Die US-Gesundheitsbehörde CDC etwa warnte angesichts der starken Zunahme der Coronavirus-Infektionen in Großbritannien vor Reisen in das Land.