Suchergebnis

Finanzmärkte in den USA

Dow Jones bleibt auf Rekordkurs

Die US-Aktienmärkte haben die neue Woche mit weiteren Rekordhochs eingeläutet. Unerwartet schwache US-Konjunkturdaten hielten die Gewinne am Montag jedoch in engen Grenzen.

So waren die Verkäufe neuer Häuser im Juni um 6,6 Prozent gefallen und damit zum dritten Mal in Folge. Analysten hatten mit einem Anstieg um 3,5 Prozent gerechnet.

Der Dow Jones Industrial erklomm eine weitere Höchstmarke bei 35.150 Punkten und schloss mit einem Plus von 0,24 Prozent bei 35.

Dax

Dax etwas fester nach zwei schwachen Tagen

Nach zwei Tagen mit Kursverlusten hat sich der Dax am Mittwoch vor den geldpolitischen Signalen der US-Notenbank Fed etwas gefangen.

Zum Handelsschluss verbuchte der Leitindex ein Plus von 0,33 Prozent auf 15.570,36 Punkte. Damit setzte sich die Stagnation auf hohem Niveau fort. Der MDax der mittelgroßen Werte legte mit 0,77 Prozent auf 35.200,70 Zähler stärker zu. Neben den Fed-Beschlüssen am Abend sorgten Quartalszahlen von Unternehmen für Aufmerksamkeit und Kursausschläge.

Dax

Expansive EZB stützt Dax bei Erholung

Nach der jüngsten Talfahrt am deutschen Aktienmarkt ist der Dax auf Erholungskurs geblieben. Der deutsche Leitindex legte heute den nunmehr dritten Handelstag in Folge zu.

Unterstützung kam von der Europäischen Zentralbank (EZB). Wie erhofft, lässt sie die Geldschleusen unverändert weit geöffnet.

Mit einem Plus von 0,60 Prozent auf 15.514,54 Punkte ging der Dax aus dem Handel. Der MDax gewann 0,99 Prozent auf 34.843,97 Zähler und der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,80 Prozent auf 4059,05 Punkte.

Dax

Nächster Dax-Erholungsschub dank starker Daten

Robuste Konjunkturdaten haben heute die Erholung des Dax weiter vorangetrieben. Zudem bleibt das monetäre Umfeld günstig, nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) gestern ihren expansiven Kurs mit Zinsen auf Rekordtief und milliardenschweren Anleihekäufen bekräftigt hatte.

Die Sorgen der Anleger über die rasante Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus hingegen scheinen an Schärfe verloren zu haben.

Der deutsche Leitindex ging mit einem Plus von 1,00 Prozent auf 15 669,29 Punkte aus dem Tag.