Suchergebnis

 Eine Eröffnung im Regen: Die Künstler (von links) Detlef Fellrath, Giulia Topp-Caburet, Ingrid Koch, Lydia Günthör und Karin Br

Projekt „Pavillon Komplex“ bringt Kunst in den öffentlichen Raum

Trotz spätherbstlichen Schmuddelwetters haben sich am Samstagmorgen eine Reihe von Besuchern zur Eröffnung des von Detlef Fellrath initiierten Projekts „Pavillon Komplex“ eingefunden.

Im Namen der Stadt Tettnang begrüßte Gerd Schwarz, der Erste Beigeordnete der Stadt, das niederschwellige Angebot, Kunst im öffentlichen Raum zugänglich zu machen – ein kleiner Ausgleich zur städtischen Galerie, deren Räume zugunsten des Kindergartens aufgegeben wurden.

Kultusministerin Susanne Eisenmann spricht bei der gemeinsamen Videoschalte mit dem Tettnanger Unternehmen Wenglor.

Eisenmann kommt auf digitalen Besuch bei Wenglor vorbei

Dass die baden-württembergische Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) im Vorfeld der Landtagswahlen auf einen Besuch beim Tettnanger Sensorenhersteller Wenglor vorbeischaut, sei schon lange im Voraus geplant gewesen. Doch in Corona-Zeiten läuft auch der Wahlkampf anders als geplant, weshalb der Unternehmensbesuch von Eisenmann am Montagnachmittag kurzerhand digital durchgeführt wurde.

Per Videoschalte trafen sich Eisenmann, CDU-Landtagsabgeordneter August Schuler, Sylvia Zwisler als Vertreterin der Tettnanger CDU-Fraktion sowie ...

Hubert Stoll (von links) mit den langjährigen Mitgliedern Franz Schleicher, Dieter Baur, Roland Späth, und Reiner Fink sowie sei

Schmiechener Musiker haben viel vor

Weil der Ausblick auf lange Sicht schwierig ist, haben die Verantwortlichen im Musikverein Schmiechen für die nächste Zeit einiges geplant. Das Wetter muss mitspielen, um gleich am kommenden Freitag ab 18 Uhr einen Feierabendhock zu veranstalten. Dieser wird als offene Probe unter freiem Himmel von der Gemeinschaftsjugendkapelle Schmiechen-Schelklingen am Musikerheim aufgezogen und dient auch als Nachwuchswerbung und Einnahmequelle durch den Verkauf von gekühlten Getränken, roten Würsten und Cocktails, kündigte der Vereinsvorsitzende Hubert ...

Volksbank Raiffeisenbank ehrt Jubilare für insgesamt 140 Dienstjahre

Acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VR-Bank Laupheim-Illertal haben im Jahr 2020 ein rundes Dienstjubiläum gefeiert. Das teilt die VR-Bank in einer Pressemitteilung mit.

„Gerade in diesen Zeiten wissen wir, was wir an Ihnen haben“, sagte der Vorstandsvorsitzende Dieter Ulrich beim Fototermin der Arbeitsjubilare. „Dank Ihres unermüdlichen Einsatzes für unsere Kundinnen und Kunden ist unsere Bank gut durch das pandemiebedingt schwierige Jahr 2020 gekommen“, so Ulrich.

 Von links: Klemens Kollmann, Mona Söyleyici, Daniel Zieher, Adolf Lutz, Günther Waschilewski, Günther Lieberwirth, Conni Schupp

TSV trifft sich mit Aussicht auf das 100-Jährige

Der Vorsitzende Klemens Kollmann eröffnete die Jahreshauptversammlung des TSV 1925 Neukirch e.V. und gedachte mit einer Schweigeminute der Verstorbenen des Jahres 2021 Erich Gantner, Reinhold Hasel, Bernhard Heimpel, Hans Leipolz, Philipp Müller und Josef Rittler.

Nachfolgend stellte Schatzmeisterin Cornelia Schupp den Kassenbericht vor. Die finanzielle Lage des Vereins ist als „sehr gesund“ einzustufen, wenn gleich auch der Lockdown zu einer deutlichen Reduktion der Einnahmen geführt hat.

Der ausgeschiedene Nendinger ASV-Vorsitzende Edwin Hamma mit den neu benannten Ehrenmitgliedern Werner Marquardt, Rolf Maier, Ma

ASV Nendingen ernennt Marquardt, Maier, Hirt und Scheu zu Ehrenmitgliedern

Eine Neuerung reihte sich bei der Jahreshauptversammlung des ASV Nendingen an die nächste. Der Verein hat sich durch eine Satzungsänderung zu einer schlankeren Führung entschieden. Außerdem gab es erstmals in der 100-jährigen Vereinsgeschichte Ehrenmitglieder.

Für besondere Verdienste um den ASV wurden Werner Marquardt, Rolf Maier, Volker Hirt und Markus Scheu zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Teilnahme an zwei Halbfinals um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft sowie der dreimalige Gewinn der Deutschen Meisterschaft fielen in die ...

Die Müllabfuhr im Kreis Ravensburg wird nächstes Jahr teurer.

Müllabfuhr im Kreis Ravensburg wird im Januar teurer

Nach dem Ärger um die Einführung der gelben Tonne in manchen Kommunen und über den Wegfall des Abfallkalenders aus Papier müssen die Bürger im Kreis Ravensburg eine weitere Kröte schlucken: Die Abfallgebühren werden schon im kommenden Jahr wieder erhöht. Allerdings diesmal eher moderat – 38 von 44 anderen Landkreisen in Baden-Württemberg sind teurer.

Gebühr gilt mindestens für zwei Jahre Sowohl die jährliche Grundgebühr für die Restmülltonne als auch die einzelne Entleerung wird teurer.

Erich Zinser (rechts), Vorsitzender der Ortsgruppe Biberach, ehrt den langjährigen Naturschutzwart Otto Embacher.

Naturschutzwart wird verabschiedet

56 Mitglieder des Schwäbischen Albvereins Biberach haben sich kürzlich zur Hauptversammlung in der Stadtbierhalle getroffen. Erich Zinser begrüßte die Mitglieder und Ehrengäste und berichtete über das vergangene coronabedingt weniger erfolgreiche Vereinsjahr. Die nur 42 Angebote im Jahr 2020 wurden von 864 Menschen angenommen.

Die Wanderwege der Ortsgruppe beziehungsweise die Rundwege der Stadt Biberach sind gut beschildert. In vielen Arbeitsstunden wurden 175,6 Kilometer Wanderwege instandgehalten, Wege und Wegschilder überprüft ...

 So soll die neue Sporthalle in Wangen von der Foyer-Seite aussehen.

Neue Sporthalle in Wangen: Vorzeigeprojekt des Kreises hat seinen Preis

Erst hatte der Wangener Gemeinderat die Pläne für die Kreissporthalle gebilligt, nun hat der Kreistag in seiner jüngsten Videositzung mit einem Baubeschluss die Bahn hierfür endgültig frei gemacht. In der Debatte über das vom Landkreis ausgerufene Modellprojekt in Sachen Nachhaltigkeit gab es jedoch auch kritische Stimmen.

Einen „Leitfaden für nachhaltiges Bauen“ hatte der Kreistag vergangenes Jahr beschlossen, und der soll bei der neuen Kreissporthalle zum ersten Mal angewandt werden.

88 Auszubildende, darunter auch Friseure, schließen ihre Jahre auf der Steinbeis-Schule erfolgreich ab.

Zwei Azubis schaffen Schnitt von 1,1

88 Auszubildende der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben am theoretischen Teil der Gesellen- beziehunsweise Facharbeiterprüfung teil. 24 erhielten eine Belobigung, elf wurden mit einem Preis ausgezeichnet. Lorena Mattes und Tobias Warratz sind mit einem Durchschnitt von 1,1 die besten Auszubildenden.

Am ersten Tag der dreitägigen Prüfung wurde in den allgemeinbildenden Fächern geprüft. Am zweiten und dritten Tag stand die Berufstheorie mit projektbezogenen Aufgaben im Mittelpunkt.