Suchergebnis

Vortrag handelt von Dante Alighieri

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Kißlegg präsentiert Dante Alighieri am heutigen Freitag, 14. September. Beginn ist um 19 Uhr im Ulrichspark Kißlegg.

Der Dia Vortrag von Ansgar Friemelt vom Partnerschaftsverein Wangen, hat die "Göttliche Komödie" zum Thema. Dante Alighieri ist der bekannteste Dichter Italiens und gilt als der bedeutendste Dichter des europäischen Mittelalters. Die Göttliche Komödie ist sein bekanntestes Werk. Den Christlichen Glaubensvorstellungen folgend schildert Dante Alighieri in der Göttlichen Komödie ...

Vortrag befasst sich mit Dante Alighieri

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Kißlegg hat Ansgar Friemelt aus Wangen dafür gewinnen können, einen Dia-Vortrag über die "Göttliche Komödie" von Dante Alighieri im Foyer des Ulrichsparkes zu präsentieren. Der Vortrag startet am Freitag, 14. September, um 19 Uhr. Außerdem wird am Mittwoch, 19. September, um 20 Uhr im ehemaligen "Filmtheater Weiland" wieder ein Film in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln vorgeführt mit dem Titel "Il Sole sulla Toscana".

Erläuterungen zur Göttlichen Komödie

WANGEN - Ansgar Friemelt erläutert am Dienstag, 24.Juni, um 20 Uhr in der Hägeschmiede "La Divina Commedia" von Dante Alighieri. Friemelt zeigt dazu Lichtbilder von Illustrationen aus dem Codex Urbinaticus. Das bedeutendste Werk der abendländischen Literatur erweckt noch heute ehrfürchtige Bewunderung. Dantes bildhafte Schilderungen haben Künstler immer wieder zu Illustrationen dieses Werkes angeregt. Die aufwändigste Illustrationsfolge ist der Codex Urbinaticus.

Uffizien zeigen Szenen aus der „Göttlichen Komödie“

Zum 700. Todestag des italienischen Nationaldichters Dante Alighieri zeigen die Uffizien in Florenz einen besonderen Schatz: Seit Freitag sind die Illustrationen zu seinem zentralen Werk „Die Göttliche Komödie“ im Internet zu sehen, die der Maler Federico Zuccari Ende des 16. Jahrhunderts angefertigt hat. Dante Alighieri lebte von 1265 bis 1321.

Betrachter können sich in der Online-Schau durch Dutzende von Darstellungen zu dem Versepos klicken.

Salvador Dalí

Dalís „Göttliche Komödie“ in Sofia

Sofia (dpa) - Bulgariens Galerie für ausländische Kunst zeigt 100 Grafiken Salvador Dalís aus der Serie „Göttliche Komödie“. Sie entstanden im Jahr 1951.

Dalís Farbgrafiken illustrieren Dante Alighieris Werk „Göttliche Komödie“ in beeindruckender Weise. In ihnen kommen die vom spanischen Surrealisten beliebten Elemente - verzerrte Menschengestalten oder Fantasie-Landschaften - deutlich zum Ausdruck.

Die Grafiken stammen aus einer US-Sammlung.

Gottesdienst ist im Villinger Kurpark

(sbo) - Die evangelischen Kirchengemeinden laden für Donnerstag, 17. Mai, zum gemeinsamer Gottesdienst in den Villinger Kurpark ein.

Dante Alighieri schrieb: „Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.“ Darum rankt sich der Gottesdienst am Himmelfahrtstag, 17. Mai, ab 10 Uhr, im Kurpark, den Pfarrer Frank Banse aus Schwenningen und Pfarrerin Bettina von Kienle aus Villingen halten.

Dantes«Göttliche Komödie» wird zum Musical

Die «Göttliche Komödie» von Dante Alighieri wird zum Musical: Mit einer Mischung aus Punk, Rock, Jazz, gregorianischer und klassischer Musik soll das Werk ab kommendem Herbst die großen Theaterbühnen in Italien und Europa erobern.

Autor des Musicals «Die Göttliche Komödie - Der Mensch der nach der Liebe sucht» sei Monsignore Marco Frisina, der Direktor der Abteilung Liturgie im römischen Vikariat, berichtete die Zeitung «La Repubblica».

Dantes«Göttliche Komödie» wird zum Musical

Die «Göttliche Komödie» von Dante Alighieri wird zum Musical: Mit einer Mischung aus Punk, Rock, Jazz, gregorianischer und klassischer Musik soll das Werk ab kommendem Herbst die großen Theaterbühnen in Italien und Europa erobern.

Autor des Musicals «Die Göttliche Komödie - Der Mensch der nach der Liebe sucht» sei Monsignore Marco Frisina, der Direktor der Abteilung Liturgie im römischen Vikariat, berichtete die Zeitung «La Repubblica».

Roberto Benigni will Film über Dante drehen

Roberto Benigni («Pinocchio») will einen Film über den italienischen Literatur-Klassiker Dante Alighieri (1265-1321) drehen. Außerdem würde er gerne das gesamte Dante-Hauptwerk «Göttliche Komödie» auf Videokassette sprechen. «Vor allem gefällt mir die Liebe Dantes zu den Frauen», sagte der 50-jährige Regisseur und Schauspieler der Mailänder Zeitung «Corriere della Sera». «Die Frauen haben Dante genau so gefallen wie wir sie heute mögen.»

Nicht ganz klar ist, ob Benigni selbst die Hauptrolle übernimmt.

Sind beim Dantelauf in Noli erfolgreich angetreten: Das Team des Partnerschaftsvereins aus Langenargen.

Auf Dantes Spuren

Eine Reisegruppe des Partnerschaftsvereins hat sich auf nach Noli gemacht, um an dem Dantelauf teilzunehmen oder die Aktiven als „Fans“ zu unterstützen. Insgesamt waren 16 Läufer aus Langenargen am Start, um die durch das Hinterland von Noli führende hügelige Strecke zu überwinden, teilt der Partnerschaftsverein in einem bericht mit. Diesen Weg soll auch Dante Alighieri zu seiner Zeit gegangen sein, der zudem Noli als kleinste der damaligen eigenständigen Seerepubliken in seinem Werk „Die Göttliche Komödie“ erwähnt hat.