Suchergebnis

Daniel Didavi vom VfB Stuttgart

VfB Stuttgart auch beim Derby in Karlsruhe ohne Didavi

Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart muss auch im Baden-Württemberg-Derby beim Karlsruher SC an diesem Sonntag ohne Daniel Didavi auskommen. Der Mittelfeldspieler steht aufgrund seiner Knieprobleme nicht im Kader der Schwaben. Didavi hatte in den vergangenen drei Partien bereits wegen einer Gelb-Rot-Sperre und dann wegen seiner Blessur gefehlt. Etwas überraschend schaffte dagegen Philipp Klement den Sprung in die Startelf des Aufstiegsfavoriten. Beim abstiegsgefährdeten KSC spielen Torjäger Philipp Hofmann und Mittelfeldakteur Manuel Stiefler ...

Pellegrino Matarazzo

VfB Stuttgart kann Aufstiegsplatz zurückerobern

Der VfB Stuttgart will im Heimspiel gegen den SV Sandhausen einen direkten Aufstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga zurückerobern. Mit einem Sieg am heutigen Abend würden die Schwaben, die durch die Patzer gegen Osnabrück und im Derby in Karlsruhe unter Druck geraten sind, den Tabellenzweiten Hamburger SV wieder überflügeln und sich für den Saison-Endspurt in eine gute Ausgangsposition bringen. Der VfB muss allerdings weiter auf seinen am Knie lädierten Spielmacher Daniel Didavi verzichten.

Holger Badstuber in Aktion

Badstuber verdrängt VfB-Kapitän Kempf wieder auf die Bank

Holger Badstuber hat nach seiner Gelbsperre Kapitän Marc Oliver Kempf wieder auf die Bank des VfB Stuttgart verdrängt. Der Ex-Nationalspieler beginnt am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) im Heimspiel der Schwaben gegen den VfL Osnabrück in der Innenverteidigung neben Marcin Kaminski. Kempf sitzt dagegen zunächst draußen. Auch Mario Gomez steht erneut nicht in der Startelf von VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo, stattdessen startet Hamadi Al Ghaddioui in der Sturmspitze des Fußball-Zweitligisten.

Stuttgarter Jubel

VfB und Heidenheim kämpfen um den Bundesliga-Aufstieg

Der VfB Stuttgart kann heute (15.30 Uhr/Sky) mit einem Sieg beim 1. FC Nürnberg einen möglicherweise vorentscheidenden Schritt in Richtung Bundesliga-Rückkehr machen. Verliert der Hamburger SV parallel beim 1. FC Heidenheim, wäre der Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo der Aufstieg kaum noch zu nehmen. Der Tabellenzweite muss am vorletzten Spieltag in Nürnberg voraussichtlich ein weiteres Mal auf Spielmacher Daniel Didavi verzichten.

Heidenheim würde mit einem Sieg den HSV vom Relegationsplatz verdrängen und mit dem VfB bei ...

Trainer Matarazzo

VfB auch in Nürnberg wohl ohne Didavi: „Dickes Fragezeichen“

Der VfB Stuttgart kann im Aufstiegsendspurt der 2. Fußball-Bundesliga weiter nicht mit Spielmacher Daniel Didavi planen. Der 30-Jährige wird sehr wahrscheinlich auch für das Spiel bei seinem Ex-Club 1. FC Nürnberg am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) wegen muskulärer Probleme ausfallen. „Ein dickes Fragezeichen steht noch, vielleicht ist es sogar noch einen Tick dicker geworden“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag über den seit Ende Mai ausfallenden Didavi.

Daniel Didavi  vom VfB Stuttgart

VfB ohne Didavi gegen die „Mannschaft der Stunde“

Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart muss auch im Heimspiel gegen den SV Sandhausen am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) auf Offensiv-Ass Daniel Didavi verzichten. „Er fällt definitiv aus“, sagte Trainer Pellegrino Matarazzo am Dienstag: „Er ist noch in der Reha, hat weiter leichte muskuläre Probleme, die von seinem Knie ausgehen. Es ist noch ein Fragezeichen, ob es bis zum Wochenende reicht.“

Didavi hatte bereits die vergangenen vier Partien verpasst - erst wegen einer Gelb-Rot-Sperre, dann wegen seiner Knieprobleme.

Karlsruher SC - VfB Stuttgart

VfB erneut ohne Badstuber: Nächste Chance für Kalajdzic

Im wichtigen Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg hat VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo zwei Änderungen in der Anfangsformation im Vergleich zum 5:1 gegen den SV Sandhausen vorgenommen. Pascal Stenzel kehrt am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) zurück in die Abwehr des Stuttgarter Fußball-Zweitligisten. Stenzel verdrängt Nathaniel Phillips, der nach VfB-Angaben angeschlagen ausfällt. Dem früheren Bayern-Profi Holger Badstuber bleibt erneut die Rolle des Ersatzspielers.

Viele Tore, viel Freude: Der VfB Stuttgart hofft auf neue Erfolge.

Stuttgarter Aufstiegsrennen – Vorentscheidung in Nürnberg

Wer die Pressekonferenzen von Freiburgs Trainer Christian Streich oder Leipzigs Julian Nagelsmann verfolgt, der bekommt beinahe im Minutentakt Pointen, Witze und abseitiges serviert. Bei Pellegrino Matarazzo, seines Zeichens Trainer des VfB Stuttgart, ist so ein Gespräch eher eine Aneinanderreihung von umschiffenden Kommentaren und wenig konkreten Aussagen. Die Taktik gegen Nürnberg am Sonntag (15.30/Sky)? „Kann anders sein als gegen den Karlsruher SC“.

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo

Trainer Matarazzo fordert vor Derby in Karlsruhe mehr Mut

Trainer Pellegrino Matarazzo nimmt die Spieler des VfB Stuttgart vor dem Derby beim Karlsruher SC am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) in die Pflicht. „Uns hat nicht unbedingt die Kreativität gefehlt, sondern der Mut, ins Risiko zu gehen. Wir brauchen tiefe Laufwege, Eins-gegen-Eins-Situationen, ein mutiges Zusammenspiel“, sagte der Coach, dessen Team nur zwei der letzten sieben Partien in der 2. Fußball-Bundesliga gewonnen hat, am Freitag. „Wir nehmen wahr, dass wir eine zweite Chance bekommen haben, den zweiten Platz zu verteidigen.

Fußball

Erste Derby-Pleite seit 13 Jahren: VfB verliert in Karlsruhe

Ein vermeintlich harmloser Kullerball traf den VfB Stuttgart letztlich mitten ins Herz. Durch ein kurioses Tor von Lukas Fröde aus dem Getümmel heraus verloren die Schwaben am Sonntag das Baden-Württemberg-Derby beim Karlsruher SC mit 1:2 (1:1). Damit kassierten sie einen bitteren Rückschlag im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga. Wieder mal gegen einen klaren Außenseiter. Wieder mal auswärts, wo der VfB in dieser Saison bislang nur 17 von 48 möglichen Punkten geholt hat.