Suchergebnis

 Der FV Bad Schussenried (links Felix Bonelli) hat den Mitaufsteiger TSV Trillfingen zu Gast.

Nur ein Sieg hilft weiter

Vor einem sehr wichtigen Heimspiel steht der FV Bad Schussenried in der Fußball-Landesliga. Am Samstag hat die Mannschaft von Trainer Daniel Amann den Mitaufsteiger TSV Trillfingen zu Gast. Die Partie gegen den Tabellenletzten wird um 15.30 Uhr im Zellerseestadion angepfiffen.

Sechs Wochen lang hat der FV Bad Schussenried nicht mehr gewinnen können. Der letzte dreifache Punktgewinn datiert vom 15. September im Mangenfestspiel gegen den FC Mengen.

 Der Landesliga-Aufsteiger FV Bad Schussenried gastiert in der ersten Runde des Fußball-Verbandspokals beim Bodensee-Bezirkspoka

FV Bad Schussenried steht heißes Derby bevor

Der Landesliga-Aufsteiger FV Bad Schussenried gastiert in der ersten Runde des Fußball-Verbandspokals beim Bodensee-Bezirkspokalsieger SG Aulendorf. Das Derby beim Kreisliga-A-Vertreter wird am Samstag um 15.30 Uhr angepfiffen.

„Es ist für alle etwas Besonderes. Das erste Pflichtspiel der neuen Saison und dann gleich ein Derby“, sagt der neue FVS-Trainer Daniel Amann, der die Nachfolge von Arndt Schlichtig angetreten hat. Obwohl die Entfernung zwischen Bad Schussenried und Aulendorf nur sieben Kilometer beträgt, haben sich die Wege ...

 Bürgermeisterin Monika Wieland mit den ausgezeichneten Mitgliedern der Feuerwehr Hürbel (v. l.): Thomas Rolser, Markus Rolser,

Feuerwehr Hürbel ist gut aufgestellt

Der Kommandant der Feuerwehr Hürbel, Daniel Kiekopf, hat bei der Hauptversammlung über ein erfolgreiches Jahr 2018 berichtet. Des Weiteren wurden fünf Mitglieder mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

Die Feuerwehr Hürbel wurde zu neun Einsätzen alarmiert, berichtete Kiekopf. Zwei Einsätze seien in besonderer Erinnerung geblieben. Zum einen der Brand der Pergola des Tennisvereins Hürbel, die wegen eines defekten Gasofens ausgebrannt sei.

 Sowohl für den FV Olympia Laupheim (hinten David Stellmacher) als auch den FV Bad Schussenried geht es im Kreisderby darum, Pun

Duell der Erfolglosen

In einem weiteren Kreisderby in der Fußball-Landesliga treffen am Samstag der FV Olympia Laupheim und der FV Bad Schussenried aufeinander. Die Partie wird um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Grasigen Weg angepfiffen.

Beide Vereine haben in den vergangenen Wochen keine Bäume ausgerissen. Beide Mannschaften leiden unter Erfolglosigkeit. Ergebnis: Beide stehen mit jeweils 13 Punkten auf einem aktuellen Abstiegsplatz in der Landesliga und müssen ihre Blicke nach unten richten.

 Der FV Bad Schussenried (rechts Patrick Baur, hier im Zweikampf mit Ochsenhausens Thilo Denzel) trifft auf den SV Mietingen und

Schussenried bittet zum Derby

Der FV Bad Schussenried empfängt in der Fußball-Landesliga im Kreisderby den SV Mietingen (Anstoß: Mittwoch, 18.30 Uhr). Die beiden Aufsteiger sind unterschiedlich in die Saison gestartet. Während die Schussenrieder (8 Punkte) nach vier Spielen noch ungeschlagen sind, hat Mietingen erst drei Zähler auf dem Konto.

„Das ist super, sensationell“, freut sich Bad Schussenrieds Trainer Daniel Amann über die bisherige Bilanz und fügt mit Blick auf das anstehende Derby hinzu: „Wir wollen weiter ungeschlagen bleiben und den Abstand auf ...

 Ausfallen wird neben Sebastian Wildenstein auch Paul Schmid.

Aufsteiger Bad Schussenried muss eine Reaktion zeigen

Nach sehr erfolgreichen Wochen ist der FV Bad Schussenried durch die deutliche 0:3-Heimpleite gegen den SV Weingarten auf den Boden der Tatsachen in der Fußball-Landesliga angekommen. Beim Gastspiel am Sonntag beim SV Kehlen will die Mannschaft an die vorher schon gezeigten Leistungen anknüpfen. Die Partie in der Friedrichshafener Vorstadt wird um 15 Uhr angepfiffen.

„Das war schon sehr ernüchternd, was wir gegen Weingarten geboten haben“, schwingt bei Schussenrieds Trainer Daniel Amann auch fünf Tage nach dem Spiel noch ...

 Daniel Amann

Schussenried hat den FC Mengen zu Gast

Das könnte ein doppelter Festtag werden: Der FV Bad Schussenried gewinnt am Sonntag sein Heimspiel in der Fußball-Landesliga gegen den FC Mengen (Spielbeginn: 15 Uhr) und die Fans des Aufsteigers können das Magnusfest in Bad Schussenried in vollen Zügen genießen.

„Ich spüre schon, dass es ein besonderes Spiel werden könnte“, sagt Schussenrieds Trainer Daniel Amann, selbst kein echter Schussenrieder. Auch Amann erwartet bei bestem Fußballwetter eine große Kulisse und Festlaune bei den Zuschauern.

 Bad Schussenreid verlor in Weiler 0:3.

Erneut kein Treffer für den Neuling Bad Schussenried

Der FV Bad Schussenried gerät immer tiefer in die untereren Regionen der Fußball-Landesliga. Auch im vierten Spiel in Folge gelang dem Aufsteiger kein Tor und er verlor beim FV Rot-Weiß Weiler mit 0:3 (0:1).

Quasi mit dem letzten Aufgebot mussten die Schussenrieder beim Dritten antreten. Auf der Bank saß mit Lukas Eisele nur noch ein Spieler, der schon Luft in der ersten Mannschaft geschnuppert hatte. Ansonsten musste Trainer Daniel Amann auf Akteure aus dem Kreisligakader setzen.

 Der FV Bad Schussenried will unbedingt die Landesliga halten. Trainer Daniel Amann (Zweiter von links) und sein Co. Markus Stoc

Für den Aufsteiger FV Bad Schussenried zählt in dieser Saison nur der Klassenerhalt

Der FV Bad Schussenried spielt wieder in der Fußball-Landesliga. Trotz einer 1:2-Heimniederlage gegen die TSG Ehingen am letzten Spieltag der Bezirksliga Donau stiegen die Violetten zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte in die Landesliga auf. Das erklärte Ziel von Trainer und Mannschaft heißt Klassenerhalt.

Rückblick: In der Bezirksliga Donau wollten die Schussenrieder um den Titel mitspielen. Spielleiter Stefan Buck und auch Trainer Arndt Schlichtig gaben dieses Ziel offensiv aus.

 Daniel Amann

Schussenried beim Spitzenteam aus Weiler zu Gast

Der FV Bad Schussenried hat nach drei Niederlagen in Serie eine schwere Auswärtsaufgabe in der Fußball-Landesliga zu erledigen. Der Aufsteiger gastiert am Samstag um 15.30 Uhr beim FV Rot-Weiß Weiler. Die Allgäuer stehen nach dem Sieg in Laupheim aktuell auf Platz drei, drei Punkte hinter dem Spitzenduo aus Albstadt und Friedrichshafen.

„Wir müssen noch enger zusammenrücken, zumal in Weiler noch weitere wichtige Spieler ausfallen werden“, sagt Schussenrieds Trainer Daniel Amann.