Suchergebnis

Das neue Vorstandsteam.

Musikverein Krumbach wählt neues Vorstandsteam

Der Musikverein Krumbach hat am Sonntag den Vorstand neu gewählt. Gewählt wurden (vordere Reihe, von links) Bernhard Stemmer (Zweiter Vorsitzender), Elena Heine (Vorsitzende), Kathrin Romer (Jugendleiterin), Ann-Kathrin Heine (Kassiererin) sowie (hintere Reihe, von links) Christian Stemmer (Beisitzer), Daniel Amann (Beisitzer), Hubert Enzenmüller (Schriftführer), Sybille Kretz (Beisitzerin) und Emma Bentele (Beisitzerin). Die bisherigen Vorstandsmitglieder Alexander Baumann, Thomas Spinnenhirn, Daniel Spinnenhirn, Michaela Bentele, Leonie ...

 Dieses Bild gehört der Vergangenheit an: Der FV Bad Schussenried hat sich von Trainer Daniel Amann (rechts) getrennt. Co-Traine

FV Bad Schussenried trennt sich von Trainer Amann

Fußball-Landesligist FV Bad Schussenried hat drei Tage vor Beginn der Restserie die Zusammenarbeit mit seinem Trainer Daniel Amann beendet. Als Interimsoach wird nach Angaben des Sportlichen Leiters des FVS, Stefan Buck, bis auf Weiteres der bisherige Co-Trainer Markus Stocker fungieren. Der Aufsteiger steht aktuell mit 21 Punkten auf einem Nichtabstiegsplatz und muss am kommenden Samstag (Spielbeginn 14.30 Uhr) beim SV Ochsenhausen antreten.

Schon am vergangenen Dienstagabend trafen sich Buck und Amann zu einem klärenden Gespräch.

Überragende Akteure beim HRW waren Kenan Durakovic mit acht und Tim Rodloff mit sechs Treffern.

HRW gewinnt in Alfdorf 25:24

Der Handballverein Rot-Weiß Laupheim hat bei einem der Topfavoriten der Württembergliga, dem TSV Alfdorf/Lorch, überraschend mit 25:24 (9:9) gewonnen. Damit wurde die Heimniederlage gegen Wolfschlugen zum Auftakt der neuen Saison wieder ausgeglichen. Überragende Akteure beim HRW waren Kenan Durakovic mit acht und Tim Rodloff mit sechs Treffern.

Auch der Einsatz von Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl nutzte dem Gastgeber nichts. Am Ende hatte der TSV Alfdorf auch das zweite Heimspiel in Folge verloren.

 Der TSV Riedlingen muss am Mittwochabend beim Vorjahresaufsteiger Bad Schussenried antreten.

Duell der Tabellennachbarn am Zellersee

Für Fußball-Landesligist TSV Riedlingen steht bereits am Mittwoch, 9. September, 18.15 Uhr, die nächste Partie an. Die Mannschaft von Trainer Hans Hermanutz muss beim Donau-Rivalen FV Bad Schussenried antreten. Die Partie ist eine vorgezogene Partie vom 16. Spieltag, die eigentlich am 7. März 2021 vorgesehen war.

Nach den beiden Siegen gegen den eigentlich favorisierten FV Biberach (3:0) und den TSV Nusplingen (4:1), der dank einer starken zweiten Halbzeit zu Stande kam, könnten sich die Riedlinger mit einem weiteren Erfolg beim ...

 Markus Stocker (links) hat beim FV Bad Schussenried nun definitiv die Nachfolge des im Januar entlassenen Trainers Daniel Amann

Markus Stocker steigt zum Cheftrainer auf

Die Violetten des FV Bad Schussenried freuen sich auf eine weitere Saison in der Fußball-Landesliga. Der Aufsteiger zählt sicher auch zu den Gewinnern des vermutlichen Saisonabbruchs durch den Verbandstag des Württembergischen Fußballverbands, obgleich die Mannschaft schon auf einem Nichtabstiegsplatz stand. Mit immerhin 24 Punkte landete der FVS auf dem achten Tabellenplatz und war damit bestplatzierter Neuling, wenn man die Quotientenregelung außer acht lässt.

HRW Laupheim peilt im zweiten Heimspiel ersten Sieg an

Zum zweiten Heimspiel erwartet der HRW Laupheim am Samstag um 20 Uhr den SV Leonberg/Eltingen. Nach der Auftaktpleite gegen Wolfschlugen wollen die Rot-Weißen den Schwung vom Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in Alfdorf/Lorch nutzen, um in der zweiten Begegnung in der Rottumhalle den ersten Sieg einzufahren.

Nachdem der HRW Laupheim am vergangenen Spieltag auswärts gegen den vermeintlichen Favoriten TSV Alfdorch/Lorch mit 25:24 (9:9) gewann, werden sie im Heimspiel am Samstag um 20 Uhr alles daran setzen, diesen Aufwärtstrend ...

Überzeugte gegen die SG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf mit starker Quote: HRW-Keeper Luka Orsolic.

HRW zeigt sich einmal mehr äußerst heimstark

Die Laupheimer Handballer sind durch einen 33:24-Erfolg über die HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf am Samstagabend auf Platz fünf der Handball-Württembergliga geklettert. In der gut gefüllten Rottumhalle präsentierten sich die Rot-Weißen erneut äußerst heimstark, sicherten sich mit einer abgeklärten Leistung den Heimnimbus und können so weiterhin ungeschlagen in eigener Halle am nächsten Sonntag selbstbewusst den souveränen Tabellenführer TSV Heiningen empfangen.

 Befinden sich zurzeit in einer schwierigen Situation: die Derby-Gegner SV Ochsenhausen (links Matthias Hatzing) und FV Bad Schu

Ochsenhausen steht mehr unter Druck

Der SV Ochsenhausen empfängt in der Fußball-Landesliga den FV Bad Schussenried und bestreitet somit sein erstes Derby in der Rückrunde am kommenden Samstag (Anstoß 15 Uhr). Beide Mannschaften befinden sich zurzeit in einer schwierigen Situation und werden wohl versuchen, sich durch einen Sieg auf dem Ochsenhauser Kunstrasenplatz etwas Aufwind zu verschaffen. Die Partie zwischen den beiden Teams in der Vorrunde endete mit 0:0.

Ochsenhauser NegativserieMit der 1:3-Auswärtsniederlage gegen den FV Olympia Laupheim am vergangenen ...

 Spielt auch in der kommenden Saison für den HRW Laupheim: der australische Nationalspieler Tim Anderson.

HRW Laupheim treibt Personalplanungen voran

Der Handballverein Rot-Weiß Laupheim hat bereits frühzeitig personelle Weichen für die kommende Saison stellen können, auch wenn der Verbleib in der Württembergliga noch nicht gesichert ist. Neben der bereits seit Dezember feststehenden Zusage von Spielertrainer Roland Kroll haben die Rot-Weißen mit Raphael Büchele einen weiteren Ur-Laupheimer als Co-Trainer auf der Bank. Neben den beiden wird auch Sven Stührmann weiter Teil des Trainerteams bleiben.

 Robin Pohl gilt nach langer Verletzung quasi als Zugang beim HRW Laupheim.

HRW setzt auf Erfahrung und jugendlichen Elan

Der Handballverein Rot-Weiß Laupheim geht vorsichtig optimistisch in die neue Saison der eingleisigen Württembergliga. Zum Auftakt empfängt das Team von Spielertrainer Roland Kroll unter Corona-Bedingungen in der Laupheimer Rottumhalle den alten Rivalen vom TSV Wolfschlugen. Die Partie wird am Sonntagabend um 18 Uhr angepfiffen. Knapp 130 Zuschauer dürfen in die Halle, müssen sich aber vorab registrieren lassen.

„Ich habe noch nie so eine gute, aber auch so lange Vorbereitung erlebt“, sagt HRW-Vorstandschef Helge Stührmann.