Suchergebnis

Daimler

Patentstreit zwischen Daimler und Nokia beigelegt

Im Mobilfunk-Patentstreit zwischen dem Netzwerkausrüster Nokia und dem Autobauer Daimler gibt es eine außergerichtliche Einigung.

Beide Unternehmen gaben bekannt, in der Sache einen Patentlizenzvertrag unterzeichnet zu haben. Mit diesem Kontrakt lizenziere Nokia Mobilfunktechnologie an Daimler und erhalte im Gegenzug dafür Zahlungen. Wie hoch diese sind, blieb unbekannt. Daimler teilte auf Anfrage mit, man begrüße die Einigung - aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten und «weil wir damit langjährige gerichtliche Auseinandersetzungen ...

 Unbekannter fährt nach Unfall davon

Unbekannter fährt nach Unfall davon

Ein bisher unbekannter Fahrer hat am Samstag in der Zeit von 13.40 und 16.40 Uhr einen auf dem Parkplatz des Bodenseecenters abgestellten Daimler-Benz beschädigt.

Wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt, entstand an dem Auto ein Schaden in Höhe von ungefähr 1500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht.

Der Schriftzug Daimler prangt an der Firmenzentrale

Patentstreit zwischen Daimler und Nokia beigelegt

Im Mobilfunk-Patentstreit zwischen dem Netzwerkausrüster Nokia und dem Autobauer Daimler gibt es eine außergerichtliche Einigung. Beide Unternehmen gaben am Dienstag bekannt, in der Sache einen Patentlizenzvertrag unterzeichnet zu haben. Mit diesem Kontrakt lizenziere Nokia Mobilfunktechnologie an Daimler und erhalte im Gegenzug dafür Zahlungen. Wie hoch diese sind, blieb unbekannt. Daimler teilte auf Anfrage mit, man begrüße die Einigung - aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten und «weil wir damit langjährige gerichtliche Auseinandersetzungen ...

Daimler

Daimler schickt wieder Tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit

Angesichts weltweiter Lieferengpässe von wichtigen elektronischen Bauteilen hat der Autobauer Daimler diese Woche erneut Tausende Mitarbeiter an zwei deutschen Standorten in die Kurzarbeit geschickt. Betroffen sind Beschäftigte der Mercedes-Werke in Rastatt und Bremen, wie der Konzern am Dienstag auf Anfrage bestätigte. Zahlen nannte Daimler nicht.

Die Kurzarbeit sei zunächst bis zum Ende der Woche beantragt, erstrecke sich aber jeweils nicht auf die gesamten Standorte.

Mercedes-Benz eActros

Mercedes-Benz präsentiert ersten elektrischen Serien-Lkw

Mercedes-Benz will noch dieses Jahr im Werk Wörth am Rhein mit der Serienproduktion seines ersten batterieelektrischen Lastwagens starten. Weltpremiere des eActros für den schweren Verteilerverkehr sei am 30. Juni, teilte Daimler am Montag in Stuttgart mit. Prototypen seien als 18- oder 25-Tonner seit 2018 von Kunden im Dauereinsatz erfolgreich getestet worden, unter anderem bei der Versorgung von Supermärkten mit gekühlten Lebensmitteln. Der Elektro-Lkw stehe einem Diesel-Lkw in Sachen Verfügbarkeit und Leistung nicht nach, betonte Daimler.

Symbolfoto

Kollision in Isny verläuft glimpflich

Glücklicherweise nur Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch kurz nach 12 Uhr im Achener Weg in Isny entstanden. Der 17-jährige Lenker eines dreirädrigen Pkw fuhr, so die Polizei, auf Höhe des ehemaligen Bahnhofs von einem Parkplatz los und übersah dabei den Daimler einer 60-Jährigen, die den Achener Weg befuhr.

Beim seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von rund 23 000 Euro. Die Insassen beider Wagen blieben unverletzt.

Daimler-Betriebsrat: Tarifvertrag für Softwareexperten

Im Kampf um Talente laufen beim Auto- und Lastwagenbauer Daimler Gespräche mit der Arbeitgeberseite über neue Tarifverträge speziell für Elektroingenieure und Software-Experten. Dabei gehe es beispielsweise um die Flexibilisierung von Arbeitszeitmodellen, sagte ein Sprecher des Daimler-Gesamtbetriebsrats in Stuttgart am Dienstag auf Anfrage.

Man sei zuversichtlich, dass die Verhandlungen mit der Arbeitgeberseite zu diesen Punkten bereits im Laufe des Sommers abgeschlossen werden könnten, so der Sprecher weiter.

Landgericht Stuttgart

Drei neue Richter für Landgericht wegen Diesel-Klagen

Wegen der weiter hohen Belastung mit Klagen um angeblich illegale Abschalteinrichtungen bei Diesel-Fahrzeugen bekommt das Landgericht Stuttgart befristet drei zusätzliche Richterstellen. Dies teilte das Justizministerium am Freitag mit. Alleine im April seien rund 1200 Klagen gegen den Autobauer Daimler eingegangen. Und im zweiten Halbjahr 2020 seien etwa 3300 neue Verfahren gegen den Hersteller angestrengt worden.

In der baden-württembergischen Landeshauptstadt sind Daimler und Porsche ansässig.

Dieselskandal

Zahl der Klagen rund um den Dieselskandal bleibt hoch

Auch fast sechs Jahre nach Bekanntwerden des Dieselskandals bleibt die Zahl der Klagen gegen Autobauer wie etwa Volkswagen und Daimler hoch. Wie aus einer Umfrage des Deutschen Richterbunds (DRB) bei den 24 Oberlandesgerichten in Deutschland hervorgeht, gab es an den Gerichten im vergangenen Jahr rund 30.000 neue Fälle anlässlich der Abgasmanipulation bei Dieselautos. Damit sei zwar nicht das Rekordniveau von 2019 erreicht worden (rund 40.000 Fälle), die Zahl sei aber fast dreimal so hoch wie noch 2018 (rund 10.

Daimler-Logo

Daimler prüft Verkauf von Niederlassungen in Europa

Der Autokonzern Daimler überlegt, eigene Verkaufshäuser und Werkstätten in Großbritannien, Spanien und Belgien abzustoßen. Der Dax-Konzern wolle mit einem Verkauf unter anderem die Kostenbasis weiter senken, sagte ein Sprecher des Autobauers am Montag. «In diesem Zusammenhang überprüfen unsere Märkte kontinuierlich ihre bestehenden und zukünftigen lokalen Vertriebssetups sowie Netzwerke.» Auf lokaler Ebene sei dies in den drei betroffenen Ländern bereits kommuniziert worden.