Suchergebnis

Frese erneut als Judo-Präsident wiedergewählt

Bremen (dpa) - Peter Frese bleibt auch in den kommenden vier Jahren Präsident des Deutschen Judo-Bundes (DJB). Der Wuppertaler wurde bei der DJB-Mitgliederversammlung in Bremen wiedergewählt, wie der Verband mitteilte.

Frese, der keinen Gegenkandidaten hatte, steht bereits seit zwölf Jahren an der Spitze des DJB. Bei den Sommerspielen in London hatten Freses Mattenkämpfer vier Olympia-Medaillen geholt.

Fünfter Platz für Frauenstaffel bei Judo-WM

Die Frauen-Staffel des Deutschen Judo-Bundes (DJB) belegte zum Abschluss der Weltmeisterschaft in Japan bei einem internationalen Einladungsturnier den fünften Platz. Das Team von Bundestrainer Norbert Littkopf (Berlin) verpasste in Osaka den dritten Platz durch ein 1:4 gegen Frankreich.

Für den einzigen Punkt der DJB-Staffel sorgte Annett Böhm (Leipzig). Den Turniersieg holten sich die Japanerinnen durch ein 3:2 über China. Bei den Männer stellte der DJB keine Mannschaft.

Deutsches Team für Judo-EM nominiert

Frankfurt/Main (dpa) - Angeführt von Olympiasieger Ole Bischof wird der Deutsche Judo-Bund (DJB) die Europameisterschaften in Istanbul bestreiten.

Neben erfahrenen Kämpfern wie Bischof oder Dimitri Peters werden auch junge Athleten wie die U23- Europameister Aaron Hildebrand und Dino Pfeiffer an den Wettkämpfen vom 21. bis zum 24. April teilnehmen. „Wir fahren dorthin, um auch Medaillen zu holen und hoffen, dass sich unsere Kämpfer im europäischen Maßstab gut in Szene setzen“, erklärte DJB-Vizepräsident Lutz Pitsch am Montag.

Deutscher Judo-Bund richtet EM 2003 aus

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) richtet die Europameisterschaft 2003 aus. Das Turnier, das ursprünglich in Griechenland vorgesehen war, soll vom 15. bis 18. Mai in Düsseldorf stattfinden.

«Ich erwarte, dass unser Präsidium dem Veranstaltungsort zustimmt», sagte DJB-Präsident Peter Frese (Wuppertal). Die EM-Titelkämpfe gelten für viele Verbände gleichzeitig als Qualifikation für die Olympischen Spiele 2004 in Athen.

Judo-Präsident Frese vor Wiederwahl

Bremen (dpa) - Zwölf Jahre nach seinem Amtsantritt steht Deutschlands Judo-Präsident Peter Frese vor der Wiederwahl.

Frese ist bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Judo-Bundes (DJB) in Bremen einziger Kandidat. Der Wuppertaler, der seit November 2000 dem DJB vorsteht, sieht im neuen Olympia-Zyklus und in der Stärkung des Breitensports seine Hauptaufgaben für eine vierte Amtszeit.

Deutscher Judo-Bund

Judo-Weltturnier für drei Jahre nach Hamburg vergeben

Das bedeutendste Judo-Turnier in Deutschland, die «German World Open», findet in den Jahren von 2003 bis 2005 in Hamburg statt. Diese Entscheidung traf das Präsidium des Deutschen Judo-Bundes (DJB).

«Als Termin ist jeweils ein Wochenende im Februar geplant», bestätigte DJB-Pressesprecher Horst Arlt. Hamburg ist eine von fünf deutschen Bewerberstädten für die Olympischen Spiele 2012.

DJB vergibt nationale Titelkämpfe nach Leipzig

Die deutschen Judo-Meisterschaften finden in diesem Jahr am 25./26. Oktober in Leipzig statt. Der Deutsche Judo-Bund (DJB) vergab die Titelkämpfe an die Olympia- Bewerberstadt 2012.

Austragungsort ist die Ernst-Grube-Halle. Die internationalen deutschen Meister werden wie im Vorjahr am 9. und 10. August in Braunschweig ermittelt.

DJB feiert 50. Geburtstag

Der Deutsche Judo-Bund (DJB) feiert sein 50-jähriges Bestehen. Zu diesem runden Geburtstag hat der Verband in Lübeck zahlreiche Prominenz eingeladen. Ehrengast ist Präsident Yong Sung Park von der Internationalen Judo-Federation (IJF).

Der Südkoreaner ist Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Außerdem erwartet der DJB seine Olympiasieger Dietmar Lorenz, Frank Wieneke sowie zahlreiche Welt- und Europameister wie Florian Wanner und Klaus Glahn.