Suchergebnis

Corona-Fall in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft

In der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zuvor hatte auch die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Das Mannschaftstraining der DFB-Auswahl am Dienstagvormittag wurde abgesagt.

© dpa-infocom, dpa:211109-99-922999/1

Bild-Bericht

Joachim Löw

DFB-Team spielt in Innsbruck gegen Dänemark

Das erste EM-Testspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Dänemark am 2. Juni steigt in Innsbruck. Dies hat das DFB-Präsidium beschlossen.

Beide Teams befinden sich zum Zeitpunkt der Partie im Trainingslager in Tirol, daher habe sich der Austragungsort aus logistischen und organisatorischen Gründen angeboten, teilte der Verband mit.

Da die DFB-Auswahl wegen der Corona-Pandemie in der EM-Vorbereitung nicht vor Publikum spielen könne, nutze man die Nähe nach Innsbruck, «um in der ohnehin kurzen Vorbereitung ...

Trainingsgelände

Nationalmannschaft trainiert am Nachmittag in Wolfsburg

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird nach einem positiven Corona-Test doch noch am Dienstagnachmittag (gegen 16.15 Uhr) ein erstes Mannschaftstraining absolvieren.

Die Vormittagseinheit war abgesagt worden, nachdem ein Spieler positiv getestet worden war. Der Profi, dessen Namen der DFB vorerst nicht bestätigte, befindet sich wie vier weitere Spieler in Quarantäne. Diese Maßnahme hatte laut DFB das Wolfsburger Gesundheitsamt angeordnet.

Klara Bühl

DFB-Frauen mit Rückkehrerinnen Bühl und Oberdorf

Die länger verletzten Klara Bühl und Lena Oberdorf stehen in der Startformation der deutschen Fußballerinnen im WM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg setzt in Braunschweig auch auf die Angreiferin und die Abwehrspielerin vom FC Bayern München. Die DFB-Auswahl strebt den fünften Sieg im fünften Spiel auf dem Weg zur WM 2023 in Australien und Neuseeland an. Unter anderem fehlen die erkrankte Spielmacherin Dzsenifer Marozsan vom US-Club OL Reign und die langzeitverletzte Kapitänin Alexandra ...

Mats Hummels

Hummels: DFB-Team braucht mich nur ganz gesund

Mats Hummels sieht für sich selbst nur bei voller Gesundheit und vollem Leistungsvermögen eine Daseinsberechtigung in der DFB-Auswahl.

«Die Nationalmannschaft braucht mich ganz klar nur, wenn ich bei 100 Prozent bin. Mit 80 oder 90 Prozent braucht mich die Mannschaft nicht», sagte der Verteidiger von Borussia Dortmund der «Sport Bild» und ergänzte: «Wir haben da hinten drin beim DFB wirklich gute Jungs. Daher weiß ich, dass ich nur eine wichtige Rolle einnehmen kann, wenn ich komplett auf dem besten Level performe.

Armenien - Liechtenstein

Rückschlag für DFB-Gegner Armenien: 1:1 gegen Liechtenstein

Armenien hat als bisher stärkster Gruppengegner der deutschen Fußball-Nationalmannschaft eine herbe Enttäuschung in der WM-Qualifikation eingesteckt.

Drei Tage nach dem 0:6 gegen die DFB-Auswahl in Stuttgart kam der Gruppenzweite nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Außenseiter Liechtenstein hinaus. Damit ist der Abstand zur DFB-Auswahl (4:0 gegen Island) auf vier Zähler angewachsen. Rumänien kam in Nordmazedonien nur zu einem 0:0 und verpasste es damit, an Armenien vorbeizuziehen.

Matthäus

Matthäus: Für Hummels wird es in DFB-Auswahl schwerer

Nach Ansicht von Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus muss Borussia Dortmunds Innenverteidiger Mats Hummels um seinen Stammplatz in der DFB-Auswahl kämpfen.

Nach den drei Siegen der Fußball-Nationalmannschaft unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick sagte Matthäus (60) der «Bild»: «Die Abwehr hat dreimal zu null gespielt, (Niklas) Süle und (Antonio) Rüdiger sind eingespielt, (Thilo) Kehrer hat sich bewiesen. Und Matthias Ginter kehrt zurück.

Fans

Ein Drittel der Deutschen nimmt EM-Aus gleichgültig hin

Gut einem Drittel der Deutschen ist das EM-Aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft egal. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov unter 1731 Personen ab 18 Jahren hervor.

Auf die Frage nach dem Gefühl zum deutschen Abschneiden antworteten 35 Prozent der Befragten: «gleichgültig». 27 Prozent gaben an, «nicht überrascht» zu sein, 15 Prozent der Befragten sind «enttäuscht», weitere acht «traurig» und fünf Prozent «verärgert».

Ehrung

Neuer für 100. Einsatz in der Nationalmannschaft geehrt

Nationaltorwart Manuel Neuer ist am Montagabend für seinen 100. Einsatz im Trikot der DFB-Auswahl geehrt worden.

Kurz vor dem Anpfiff des Testspiels gegen Lettland in Düsseldorf standen Bundestrainer Joachim Löw und die Spieler Spalier für den 35 Jahre alten Kapitän. Die rund 1000 Zuschauer jubelten dem Torwart vom FC Bayern zu.

Neuer zog mit der Partie gegen die Letten als erster deutscher Torwart in den elitären «Club der Hunderter» ein.