Suchergebnis

TV-Berichterstattung im Sport

Übertragungen: Nationalmannschaft trotz EM-Aus vorn

Die Übertragung vom EM-Aus der deutschen Fußball- Nationalmannschaft war die erfolgreichste Sport-Sendung dieses Jahres im deutschen Fernsehen.

24,49 Millionen Menschen sahen am 29. Juni den Sieg der englischen Mannschaft gegen die DFB-Auswahl in der ARD. Die drei vorherigen EM-Spiele des Teams von Bundestrainer Joachim Löw sowie das Finale mit Italiens Sieg gegen England kamen ebenfalls über die 20-Millionen-Grenze.

Zum Vergleich: 2020 hatte Bayern Münchens Endspiel-Sieg in der Champions League mit 12,81 Millionen ...

Alexandra Popp

EM „sehr großes Thema“ für DFB-Kapitänin Alexandra Popp

2016 hing olympisches Gold um den Hals von Alexandra Popp. 2019 erlebte sie als Kapitänin des deutschen Fußball-Nationalteams das bittere WM-Viertelfinal-Aus gegen Schweden.

Nach einer über halbjährigen Zwangspause wird die 30-Jährige vom VfL Wolfsburg in Kürze auf dem Spielfeld zurück erwartet - rechtzeitig für die Europameisterschaft im Juli in England?

«Ich sehe das alles sehr optimistisch und sehr positiv. Ich bin jetzt schon auf einem recht guten Niveau und habe noch ein gutes halbes Jahr, um 100 Prozent absolut fit ...

Alexandra Popp

Popp: EM-Erfolg für Wahrnehmung des Frauenfußballs wichtig

Nationalteam-Kapitänin Alexandra Popp sieht die deutschen Fußballerinnen bei der Europameisterschaft im Juli 2022 in England besonders gefordert.

«Für den Frauenfußball in Deutschland ist es wichtig, dass wir dort gut abschneiden und erfolgreich sind. Wir müssen im Frauenfußball den nächsten Schritt in der öffentlichen Wahrnehmung machen», sagte die 30-Jährige vom VfL Wolfsburg in einem Interview auf der DFB-Homepage. «Das ist am einfachsten, wenn wir in England möglichst weit kommen - im Optimalfall den Titel holen.

Michael Fischer und seine bekannte Flagge.

Fischer lässt seine Reiselust wieder aufleben

Nach einer langen Corona-Pause ist Michael Fischer in diesem Jahr mit seiner Flagge „Weiler i.d.B.“ bei Spielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wieder dabei gewesen und scheut das Reisen nicht – trotz Corona.

Die Fußball-Europameisterschaft 2020 ist in diesem Jahr nachgeholt worden – aber ohne Michael Fischer. Seit 2004 hatte der Weilermer jede WM und EM der Fußballer vor Ort miterlebt, bei dieser paneuropäischen EM verzichtete er aber auf Stadionbesuche.

Valeria Kleiner

Faszination und Mühen einer zweiten Profi-Karriere

Fünf Uhr morgens, der Wecker klingelt. Wie immer. Frisch machen, auf den Weg zur Arbeit, eine Stunde später sitzt Valeria Kleiner am Schreibtisch.

Bis zur Mittagspause. Während andere essen oder entspannen, steht für die 30-Jährige aus Lindau am Bodensee das erste Training des Tages auf dem Programm. Erledigt, wieder arbeiten, ehe es noch vor der Heimfahrt vom Arbeitsplatz zur zweiten Einheit geht. Zuhause angekommen, Training Nummer drei, dehnen, danach kochen auch schon für den nächsten Tag.

Brüderpaar

„Bild“: DFB will auch Felix Nmecha von England abwerben

Der Deutsche Fußball-Bund will nach Lukas Nmecha (23) auch seinen Bruder Felix (21) von England abwerben. Beide spielen zusammen beim Bundesligisten VfL Wolfsburg.

«Wir würden uns freuen, wenn Felix zukünftig für Deutschland spielen kann und werden dafür alles tun», bestätigte DFB-Nachwuchschef Joti Chatzialexiou (45) der «Bild». Vor Weihnachten kontaktierte U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo (42) Wolfsburgs Mittelfeldspieler und versuchte, ihn von einem Deutschland-Wechsel zu überzeugen, berichtete das Blatt.

DFB-Team

Nationalmannschaft am 26. März in Sinsheim gegen Israel

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet mit einem Testspiel gegen Israel ins WM-Jahr 2022. Den Gegner für die Partie am 26. März in Sinsheim gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) geplant.

«Gegner und Spielort des für den 29. März geplanten Auswärtsspiels sind derzeit noch in Abstimmung», twitterte der Verband zudem, sehr wahrscheinlich ist aber ein Gastspiel beim Nachbarn Niederlande. In der Nations League trifft die Auswahl von Bundestrainer Hansi Flick im Juni und September dann auf Italien, England und Ungarn.

Trainer Hansi Flick

Nationalmannschaft am 26. März in Sinsheim gegen Israel

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft startet mit einem Testspiel gegen Israel ins WM-Jahr 2022. Den Gegner für die Partie am 26. März in Sinsheim gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag geplant. «Gegner und Spielort des für den 29. März geplanten Auswärtsspiels sind derzeit noch in Abstimmung», twitterte der Verband zudem, sehr wahrscheinlich ist aber ein Gastspiel beim Nachbarn Niederlande.

In der Nations League trifft die Auswahl von Bundestrainer Hansi Flick im Juni und September dann auf Italien, England und Ungarn.

Oliver Bierhoff

Bierhoff sieht FIFA bei WM-Gastgeber Katar in der Pflicht

Oliver Bierhoff ist weiterhin gegen einen Boykott der Fußball-WM in Katar. Angesichts von angeblich 15.000 toten Gastarbeitern seit der Vergabe im Jahr 2010 sieht der DFB-Direktor allerdings den Weltverband in der Pflicht.

«Wenn diese Zahlen stimmen, sind sie natürlich erschreckend. Hier ist nun die FIFA als Ausrichterin und Organisatorin des Turniers gefordert, für Aufklärung zu sorgen», sagte Bierhoff dem Magazin «Stern».

Ein Verzicht auf eine WM-Teilnahme habe keinen Sinn.

Per Mertesacker

Mertesacker über Three Lions: „Werden den Thron besteigen“

Der frühere Fußball-Weltmeister Per Mertesacker traut der englischen Nationalmannschaft in naher Zukunft einen Titel zu.

Das verlorene EM-Finale in diesem Sommer gegen Italien sei «eine wichtige Enttäuschung» gewesen. «Aber irgendwann werden sie den Thron besteigen. Das ist unvermeidbar bei ihrer Vielzahl an herausragenden Spielern», sagte der 37-Jährige, der seit seinem Karriereende 2018 beim FC Arsenal die Nachwuchsakademie leitet, in einem Interview der «Süddeutschen Zeitung» (Montag-Ausgabe).