Suchergebnis

 Die Dehoga-Mitglieder haben in Ravensburg über die Folges des Coronavirus diskutiert (von links nach rechts): Heidi Löhner, Max

Dehoga Ravensburg diskutiert über Folgen des Coronavirus

Bei der letzten Vorstandssitzung der Dehoga Ravensburg ist unter anderem auch die Corona-Pandemie angesprochen worden. Alle Gastronomen seien ihrer Verantwortung bewusst, teilt die Dehoga-Kreisstelle Ravensburg mit. Die Infektionsketten müssten unterbrochen werden.

Derzeit sei es schwer durch leere Räume zu gehen, die sonst voller Leben seien. Wo sonst Gäste sitzen würden herrsche gähnende Leere. Lerre Hotelbetten, keine touristische Übernachtungen, Lebensmittel verderben: Die Dehoga-Kollegen untereinander rücken laut Mitteilung ...

Hotelbranche trotz Öffnung der Häuser voller Sorgen

Die Wiedereröffnung der Hotels und Pensionen in Baden-Württemberg am Freitag bedeutet nach Einschätzung des Branchenverbands Dehoga nicht das Ende der Sorgen. „Es gibt Unternehmen, die es nicht durch die Krise geschafft haben, die Situation ist sehr ernst“, sagte der Pressesprecher des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga in Baden-Württemberg, Daniel Ohl. „Sie wird sich nicht durch diese vorsichtige Öffnung schlagartig entspannen.“ In den Hotels sei zunächst mit einem reduzierten Buchungsaufkommen zu rechnen, da die ...

Blick auf ein leeres Straßencafe

Geschäft von Hotels und Gaststätten im Südwesten bricht ein

Das Geschäft des Gastgewerbes in Baden-Württemberg ist zwischen März und August einer Umfrage zufolge um mehr als die Hälfte eingebrochen. Im Schnitt seien die Umsätze von Hotels und Gaststätten im Südwesten in diesem Zeitraum um rund 53 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, teilte der Branchenverband Dehoga Baden-Württemberg am Dienstag auf Anfrage mit. Rund 55 Prozent der Betriebe sehen demnach ihre Existenz durch die Corona-Krise aktuell gefährdet.

Dehoga: Tausende Südweste-Betriebe stehen vor dem Aus

Das Sterben in der Gastronomie wegen der Corona-Krise hat laut Hotel- und Gaststättenverband Dehoga bereits begonnen. „Die Notlage in unserer Branche spitzt sich zu, uns erreichen täglich neue Nachrichten von Betriebsaufgaben und Insolvenzen“, sagte der Dehoga-Landesvorsitzende Fritz Engelhardt am Freitag in Stuttgart. Viele Unternehmen des Gastgewerbes seien nach Wochen der Schließung am Ende ihrer Liquidität. Der Verband appelliert an die Landesregierung, Liquiditätshilfen in Form direkter Zuschüsse für Betriebe in Not schnellstens ...

Dehoga-Logo

Dehoga stellt Tourismusstopp im Berchtesgadener Land infrage

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband Dehoga kritisiert den coronabedingten Tourismusstopp im Berchtesgadener Land. „Wir verstehen nicht, warum es zu einer Zwangsschließung aller Beherbergungsbetriebe von jetzt auf gleich kommen muss“, sagte Präsidentin Angela Inselkammer am Dienstag. Die Hotels verfügten über Hygienekonzepte, die Gäste hielten sich in separaten Wohneinheiten auf und seien registriert. „Um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden, wäre es sicher zielführender, die Gäste in den Betrieben wohnen zu lassen und sie vor Abreise ...

Stühle der Hauptstadt

Leere Stühle: Gastronomen weisen auf prekäre Lage hin

Mit dem Aufstellen Hunderter leerer Stühle an prominenten Orten in deutschen Städten haben Gastronomen auf ihre prekäre Lage während der Corona-Krise aufmerksam gemacht.

In insgesamt 80 Städten habe sich die Branche an der Aktion beteiligt, teilte der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga auf Facebook mit. Leere Stühle wurden unter anderem in Berlin, Frankfurt und Dresden aufgestellt.

Das Gastgewerbe ist vom Stillstand während der Corona-Krise besonders hart getroffen.

Gästeliste in einem Restaurant

Corona-Regeln in der Gastronomie von Gästen akzeptiert

Die allermeisten Gastro-Gäste akzeptieren Corona-Maßnahmen wie den Mindestabstand und die Erfassung der Kontaktdaten. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) in Baden-Württemberg hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach gaben 90,5 Prozent der Befragten an, dass die Gäste großes oder überwiegendes Verständnis für die Maßnahmen hätten. An der Umfrage hatten sich im Südwesten fast 2400 Betriebe beteiligt.

Mehrwertsteuersenkung

Dehoga für dauerhaft niedrige Mehrwertsteuer in Gastronomie

„Das ist eine ganz wichtige Maßnahme zur Stabilisierung der Branche“, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, Ingrid Hartges, der Deutschen Presse-Agentur.

„Wir plädieren aus einer Vielzahl von Gründen für eine Entfristung dieser Regelung. Wir haben sie seit Jahren gefordert - auch aus Wettbewerbsgründen.“

Die Steuern auf Speisen müssten gleich hoch sein - egal ob sie zum Mitnehmen „in der Pappe“ oder auf dem Teller serviert würden.

Medizinischer Mundschutz

Coronavirus: Hotel- und Gastgewerbe leidet unter Absagen

Das baden-württembergische Hotel- und Gaststättengewerbe bekommt die Folgen des neuartigen Coronavirus zu spüren. „Die Absagen zahlreicher Messen, Firmenveranstaltungen und Geschäftsreisen treffen die Tourismusbranche massiv“, sagte der Landeschef des Verbands Dehoga, Fritz Engelhardt, am Freitag in Stuttgart. Im Durchschnitt liege der von den Betrieben gemeldete Umsatzrückgang seit Ausbruch der Coronavirus-Krise bei knapp 30 Prozent. In Messestädten lägen die Rückgänge teilweise deutlich darüber.

Wenige Gäste in Gastronomie in Potsdam

Regeln für Gastgewerbe werden weiter gelockert

Das Gastgewerbe kann in vielen Bundesländern zumindest ein bisschen aufatmen. Am Montag werden in weiteren Bundesländern die Öffnungsverbote für Restaurants, Cafés, Hotels und andere Einrichtungen aufgehoben.

Der Branchenverband Dehoga kritisierte allerdings uneinheitliche Regelungen selbst in den Ländern. Die Regelungen unterscheiden weiter stark: Während in Berlin Kneipen auch am Wochenende noch geschlossen blieben, konnten beispielsweise in Brandenburg die Wirte bereits des Ausschank starten.