Suchergebnis

Wirteverband fordert „Winterhilfe“ wegen Corona

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga fordert wegen der erwarteten Verlängerung des Teil-Lockdowns für die Gastronomie eine „Winterhilfe“ der Politik. „Von unserer Branche wird ein Sonderopfer verlangt, damit die übrige Wirtschaft möglichst wenig belastet wird und die Schulen offenbleiben“, kritisierte am Dienstag Angela Inselkammer, die Chefin des bayerischen Dehoga-Landesverbands. Die Wirte forderten vorbeugend Entschädigung. Diese solle sich an den üblichen Umsätzen der Adventszeit orientieren, die wegen zahlreicher ...

Hotelzimmer

Weihnachten: Hoteliers verlangen Öffnung für Familienbesuche

Der bayerische Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hat den Freistaat aufgefordert, Hotelübernachtungen bei Familienbesuchen über Weihnachten zuzulassen - wie es auch in anderen Bundesländern geplant sei. „Unsere Betriebe sind ja nicht geschlossen worden, weil der Aufenthalt bei uns gefährlich ist, sondern weil sich die Menschen möglichst wenig bewegen sollten“, sagte Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer von Dehoga Bayern, dem Münchner Merkur (Samstag).

Eine Mitarbeiterin eines Restaurants reinigt einen Tisch

Verbandsumfrage: Mehrheit der Gasthäuser auf der Kippe

Die große Mehrheit der Hotels und Gaststätten in Bayern ist nach Angaben ihres Verbandes in Existenznot. Bei einer Umfrage unter 1400 Betrieben sagten 72 Prozent, sie seien inzwischen in ihrer Existenz gefährdet. „An eine Wiedereröffnung im Dezember glauben nur 24 Prozent der Betriebe, über drei Viertel gehen davon aus, dass der Lockdown länger anhalten wird“, teilte der Branchenverband Dehoga Bayern am Dienstag in München mit.

Bund und Länder haben die Bewirtung von Gästen vorerst bis Ende November verboten, um die Ausbreitung des ...

Staatssekretär Thomas Bareiß (CDU) in einer Plenarsitzung: „Wir lassen keinen im Regen stehen.“

Staatssekretär: Novemberhilfen sollen für weiteren Teil-Lockdown verlängert werden

Die Novemberhilfen könnten im Dezember weiterlaufen: Der Bund will Unternehmen, die ihren Betrieb wegen der Corona-Pandemie einstellen mussten, auch in den nächsten Wochen unterstützen, wenn der Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängert wird. Das deutet sich nach Informationen des Wirtschaftsmagazins „Business Insider“ an.

„Sicher ist, dass es natürlich bei einer Schließung im Dezember eine Kompensation und Unterstützung geben wird“, sagte Thomas Bareiß (CDU), Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, der ...

Bayerische Grenze

Touristen müssen Hotels in Bayern verlassen

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am Vormittag des 2. November verlassen. Touristische Übernachtungen seien von dem Tag an nicht mehr gestattet, sagte ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums.

„Übernachtungsgäste dürfen aus Kulanz auch noch im Laufe des Vormittags des 2. Novembers abreisen, obwohl die Verordnung eigentlich schon ab Mitternacht gilt.“

Vom Montag an soll es bundesweit bis Ende November einen Teil-Lockdown geben.

Zimmerschlüssel

Touristen müssen Hotels in Bayern bis 2. November verlassen

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am Vormittag des 2. November verlassen. Touristische Übernachtungen seien von dem Tag an nicht mehr gestattet, sagte ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums am Samstag. „Übernachtungsgäste dürfen aus Kulanz auch noch im Laufe des Vormittags des 2. Novembers abreisen, obwohl die Verordnung eigentlich schon ab Mitternacht gilt.“ Zuvor hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

Vom Montag an soll es bundesweit bis Ende November einen Teil-Lockdown geben.

Coronavirus

Grünen-Konzept zur Rettung der Innenstädte

Die Grünen werfen der Bundesregierung schwere Versäumnisse bei den Hilfen für von der Corona-Krise besonders betroffene Branchen vor.

Gemeinsam mit Handel, der Gastronomie und Kultur legte die Bundestagsfraktion am Mittwoch ein Konzept zur „Rettung der Innenstädte“ vor. Die Regierung sei „Weltmeisterin im Ankündigen“, sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Aber am 11. November könnten die sogenannten Novemberhilfen noch nicht mal beantragt werden.

Schild mit der Aufschrift Geschlossen

Hotellerie beherbergt nur einzelne Geschäftsreisende

Die Ausnahme in der Corona-Verordnung für die Beherbergung von Geschäftsreisenden hat die prekäre Lage der Hotellerie im Land nicht verändert. „Die Belegungen sind sehr, sehr gering und weit entfernt von jeder Wirtschaftlichkeit“, sagte Daniel Ohl, Landessprecher des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, eine Woche nach Beginn der jüngsten Corona-Verordnung. Grund: Firmen hätten Präsenzveranstaltungen zugunsten von Online-Schalten abgesagt. Die Härtefälle - beispielsweise wenn Angehörige von Klinikpatienten übernachten müssen - fielen ...

Coronavirus Gastronomie

Was der Lockdown für Gastronomen, Hotelliers und Einzelhändler im Süden bedeutet

Ulrich Schmalz’ Stimme klingt resigniert. Eigentlich hätten doch alle gesagt, dass es den zweiten Lockdown zu verhindern gilt, sagt der Inhaber der Ravensburger Gaststätte Engel. Nun müssen die Gaststätten von kommenden Montag an wegen der erhöhten Corona-Infektionen erneut schließen – für den gesamten Monat November.

Darauf haben sich Bund und Länder am Mittwoch geeinigt. Die Verunsicherung unter den Gastronomen sei jetzt groß, sagt Gastronom Schmalz.

Die Bad Waldseer Gastronomen werden von Corona bereits zum zweiten Mal hart getroffen.

Neue Corona-Regeln: So reagieren Betroffene aus dem Kreis Ravensburg

Deutschlandweit gelten ab Montag verschärfte Corona-Maßnahmen. Das Ziel, die steigenden Infektionszahlen in den Griff zu bekommen, soll mit einem Herunterfahren zahlreicher Bereiche des öffentlichen Lebens erreicht werden.

+++ Ravensburg: Das Auf und Ab in der Pandemie frustriert die Betroffenen +++

+++ Das sind die Reaktionen auf den Teil-Lockdown aus Leutkirch +++

+++ Reaktionen aus Wangen: Entsetzen, Unmut – aber auch Verständnis +++

+++ Auch Bürgermeister aus der Region kritisieren ...