Suchergebnis

Zugausfälle in Bayern dauern bis Dienstag

Nach dem Orkan „Sabine“ rechnet die Deutsche Bahn (DB) auch am Dienstag mit Zugausfällen und Verspätungen. Vor allem im Werdenfelser Land rund um Garmisch-Partenkirchen und im Allgäu seien immer noch Bahnstrecken blockiert, teilte die DB am späten Montagnachmittag mit. „Andernorts läuft der Zugverkehr wieder an.“ An mehr als 100 Stellen seien Schäden behoben worden. „Vor allem umgestürzte Bäume auf Oberleitungen und Gleise blockierten die Strecken.

 Auf der Strecke zwischen Aalen und Oberkochen werden die Züge an einem Wochenende Ende Juli durch Busse ersetzt.

Schienenersatzverkehr von Aalen nach Oberkochen

Am Wochenende 25. und 26. Juli werden ab Samstag, 22 Uhr, im Bahnhof Unterkochen Weichen erneuert. Das hat DB Regio mitgeteilt. Die Züge auf der Brenzbahn (KBS 757) müssen im Abschnitt Aalen Hbf – Oberkochen ausfallen und werden durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt.

Dadurch können die gewohnten Anschlüsse im Bahnhof Aalen in der Regel nicht erreicht werden. Die SEV Busse fahren in Aalen an Bussteig 9 in der Bahnhofsstraße (vor dem ehemaligen Postgebäude) ab.

Bahn stoppt vorerst Verkauf der Konzerntochter Arriva

Die Deutsche Bahn stoppt nach dpa-Informationen vorerst den geplanten milliardenschweren Verkauf ihrer Auslandsverkehrstochter DB Arriva. Die zu erwartenden Erlöse lägen erheblich unter dem Buchwert, hieß es am Donnerstag vor einer Aufsichtsratssitzung im Umfeld des Konzerns.

 Ende Juli fallen auf der Brenzbahn Züge aus.

Brenzbahn: Züge fallen aus

Auf der Brenzbahn fallen zwischen Aalen und Oberkochen von Samstag, 25. Juli, 22 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 26. Juli, alle Nahverkehrszüge der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG und der DB Regio AG aus. Grund sind Weichenerneuerungen der DB Netz AG im Bahnhof Unterkochen.

Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ist eingerichtet. Die SEV-Busse benötigen für die Fahrstrecke mehr Zeit als die Züge, weshalb die gewohnten Anschlüsse im Bahnhof Aalen in der Regel nicht erreicht werden können.

Regionalbahn

Bahn-Regionalverkehr in Franken startet wieder

Nach dem Sturmtief „Sabine“ hat die Deutsche Bahn (DB) die ersten Regionalstrecken in Nordbayern wieder für den Verkehr freigegeben. Es komme jedoch auch in Franken noch zu erheblichen Verspätungen, teilte die Bahn mit. Der private Betreiber Agilis nahm am Montagvormittag ebenfalls auf der Strecke Weiden-Bayreuth sowie auf zwei weiteren Strecken den Verkehr wieder auf, allerdings mit reduzierter Geschwindigkeit. Mit Verzögerungen und Ausfällen müsse weiterhin gerechnet werden, teilte Agilis mit.

 Die Zugfahrgäste müssen auf den Bus umsteigen.

Bahn meldet Schienenersatzverkehr

In den Osterferien finden mehrere Baumaßnahmen der DB Netz AG auf der Zollern-Alb-Bahn 1 statt, heißt es in einer Pressemitteilung. Deshalb müssen die Züge des Verkehrsbetriebs Hohenzollerische Landesbahn der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG (SWEG) sowie die Züge der DB Regio AG zwischen Albstadt-Ebingen und Sigmaringen von Montag bis Mittwoch, 6. bis 8. April, ausfallen. Sie werden durch einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ersetzt.

Die Sperrung kann mit Zügen über Gammertingen umfahren werden.

Ministerium befürchtet Probleme mit Anschlusszügen

Wartet der nächste Zug noch? Bahnreisenden im Südwesten droht neuer Ärger durch eine Änderung bei der Steuerung von Bahnanschlüssen. Von Dezember an gibt die DB Netz AG ihre Steuerungsfunktion für Anschlusszüge ab. Das Management dieses Bereichs werde damit künftig noch komplizierter, warnte Uwe Lahl, Amtschef im Verkehrsministerium, am Dienstag in Stuttgart. Man müsse ein Verfahren hinbekommen, in dem die Bahnunternehmen miteinander kommunizierten.

Logo DB Schenker

Logistikriese DB Schenker steigt bei Volocopter ein

Der Logistikriese DB Schenker steigt bei dem Flugtaxi-Hersteller Volocopter ein. Das gaben die beiden Unternehmen am Freitag bekannt. Volocopter entwickelt autonom fliegende, elektrische Ultraleicht-Fluggeräte - für menschliche Passagiere und für Fracht. Mit der DB-Schenker-Investition soll unter anderem die zweite Generation der Lastdrohne Volodrone zur Marktreife geführt werden. Die hatte das Bruchsaler Unternehmen im Oktober präsentiert, sie befindet sich noch in der Testphase.

Bahn-Fernverkehr in Bayern wieder freigegeben

Der Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB) ist am Montagnachmittag auch in Bayern wieder freigegeben worden. Der Zugverkehr könne mit Einschränkungen schrittweise wieder anlaufen, berichtete die Bahn. Am Vormittag war der Fernverkehr nach dem Orkantief „Sabine“ schon in Norddeutschland wieder freigegeben worden, in Bayern und Baden-Württemberg mussten die Züge aber noch stehenbleiben.

Auch der Regionalverkehr der DB und der privaten Eisenbahngesellschaften lief am Montagnachmittag nach und nach wieder an.

S-Bahn-Schild

Münchner S-Bahn steht weitgehend: Strecken blockiert

Wegen des Sturms ist am Montagvormittag auch der Betrieb der Münchner S-Bahn weitgehend eingestellt worden. Lediglich auf der Stammstrecke zwischen Pasing und dem Ostbahnhof in München wurde nach Bahnangaben noch ein Pendelverkehr aufrecht erhalten, die Züge in das Münchner Umland blieben in den nächstgelegenen Bahnhöfen stehen.

Zuvor hatte die Deutsche Bahn (DB) wegen des Tiefs „Sabine“ am Morgen bereits den Regionalverkehr in ganz Bayern eingestellt.