Suchergebnis

Freudentag in Mellatz

Morgen ist ein Freudentag in Mellatz: Daniel Comboni, Ordensgründer der dortigen Comboni-Missionare, wird in Rom heiliggesprochen. Comboni war am 15. März 1831 als viertes von acht Kindern in Limone am Gardasee zur Welt gekommen. Dem Vorbild des Afrikamissionars sind viele Frauen und Männer gefolgt. Mellatz ist eine von zehn Niederlassungen im deutschsprachigen Raum. siehe Seite Drei

Auftrag für Conrad David Arnold

WEINGARTEN - Der Maler Conrad David Arnold erhielt vom Comboni-Orden den Auftrag, ein symbolreiches Bildnis von Daniel Comboni zu malen. Das Bild ist bis 7. Oktober im Palazzo Della Cancelleria in Rom ausgestellt. Anlass ist die Heiligsprechung Daniel Combonis am 5. Oktober. Comboni war als italienischer Missionar und Bischof im 19. Jahrhundert in Afrika tätig, bekämpfte dort die Sklaverei und breitete das Christentum aus.


Die Comboni Singers haben in der Kirche der Comboni-Missionare im Josefstal auf Weihnachten eingestimmt. Hier singt Lukas Sarto

Comboni Singers stimmen auf Advent ein

Auf den Advent eingestimmt haben die Comboni Singers in der Kirche der Comboni-Missionare im Josefstal.

Von Instrumenten begleitete Chorlieder, Sologesang und gemeinsam gesungene Lieder wechselten einander ab. Zwischen den Liedern wurde aus einer lustigen und doch recht nachdenklich machenden weihnachtlichen Geschichte vorgelesen.

Zur Einstimmung der Comboni Singers gehörtauch die Vorstellung eines Projekts. Dieses Mal ging es um ein Krankenhaus in Mapurdit, das Comboni-Missionare im Bürgerkriegsland Südsudan leiten.

Comboni-Missionare berichten über Projekte

Die Comboni-Missionare laden am Samstag, 4., und Sonntag, 5. Oktober, zu einem Solidaritätsfest nach Josefstal ein. Programm: Samstag ab 14.30 Kaffee, Hörnchen und Samosas, 15 Uhr Bildvortrag über Südafrika von Paula Weis, 16.30 Uhr Bildvortrag über die Comboni-Missionare in Peru von Pater Josef Schmidpeter, 18 Uhr Abendessen, 19.30 Uhr Bildvortrag über Togo von Pater Timothée Hounaké, 21 Uhr Abendlob,-danach -gemütliches Beisammensein. Sonntag: 9.

Befreit um zu befreien

Sieger Köders Bild "Befreit um zu befreien" ist in der Kirche im Missionshaus der Comboni-Missionare im Josefstal zu sehen. Der Künstlerpfarrer hat das Gemälde zur Heiligsprechung von Daniel Comboni gemalt.

"Afrika, der dunkle, der schwarze Kontinent. Darüber geht der Morgenstern auf", war Grundgedanke für das Bild. Bischof Daniel Comboni (1831 bis 1881), der Gründer der Comboni-Missionare, wurde am 5. Oktober in Rom heilig gesprochen.

Bischof Arellano ist in Ellwangen

ELLWANGEN (ij) - Der Comboni-Missionar Bischof Eugenio Arellano aus Esmeraldas kommt in den Ostalbkreis. In Ellwangen möchte er sich vor allem für die langjährige und tatkräftige Unterstützung der Ciudad de los Muchachos ("Bubenstadt") bedanken. Deshalb laden die Comboni-Missionare zu einem Gottesdienst am Donnerstag, 23. November, um 19 Uhr ins Missionshaus Josefstal mit anschließender Begegnung ein.

Fastensuppe ist abgesagt

Die Fastensuppe nach dem Gottesdienst am Sonntag, 13. März, im Missionshaus Josefstal ist abgesagt. Das teilen die Comboni-Missionare mit. Das Fastenessen müsse aus organisatorischen Gründen ausfallen.

"Dass Comboni ein Heiliger ist, verdankt er Afrika"

ELLWANGEN - Als Pionier der heutigen christlichen Kirchen in Afrika würdigte Weihbischof Dr. Johannes Kreidler den am 5. Oktober in Rom heilig gesprochenen Gründer der Comboni-Missionare, Bischof Daniel Comboni (1831 - 1881). Die Comboni-Missionare hatten am Sonntagabend zu einem Dankgottesdienst in die übervolle Ellwanger Basilika eingeladen.

Von unserem Mitarbeiter Josef Schneider

Kreidler, der den Festgottesdienst in Konzelebration mit rund 20 Priestern feierte und im Anschluss an die Begrüßung durch Pater Josef ...

Comboni-Missionare besuchen Bad Buchau

Heute Abend hat die katholische Kirchengemeinde zwei Gäste, Comboni-Missionar Bruder Hans Eigner und einen afrikanischen Priester. Sie werden die Vorabendmesse um 19 Uhr in der Stiftskirche mitfeiern, die von der Gruppe "Con Fuoco" aus Betzenweiler mitgestaltet wird. Im Anschluss informieren die Gäste im Bischof-Sproll-Haus über das Wirken der Comboni. Bei seinem Einsatz für die Evangelisierung arbeitet der Missionar für die Befreiung des Menschen von Sünde, Gewalt und Ungerechtigkeit, von Egoismus, Armut und Strukturen der Unterdrückung.

Hockstübler besuchen Comboni-Missionare

Am morgigen Dienstag, 4. März, besuchen die Hockstuben-Senioren aus Neukirch die Comboni-Missionare in Mellatz. Unter dem Thema "Zeit der Stille" werden die Neukircher dort einen besinnlichen Tag verbringen. Abfahrt ist um 9 Uhr in Wildpoltsweiler, 9.10 Uhr in Neukirch und um 9.15 Uhr in Goppertsweiler. Kosten pro Teilnehmer inklusive Mittagessen und Kaffee betragen 20 Euro.