Suchergebnis

Die Frauenunion hat sich konstituiert.

Frauenunion konstituiert sich

Im Gasthaus Rose in Ehingen hat die konstituierende Sitzung des neuen Vorstandes der Frauenunion des Alb-Donau-Kreises stattgefunden. Die neue Vorsitzende Christina Sauter-Knapp begrüßte die Vorstandsmitglieder und stellte ihre Ideen und Ziele vor.

Alle Aktionen und Veranstaltungen des Jahres 2020 werden unter das Motto „Bewahrung der Schöpfung. Wir Frauen machen uns stark für eine christlich demokratische Umwelt“ gestellt.

Die Frauenunion wird sichtbarer, präsenter und jünger werden.

Christina Sauter-Knapp (Dritten von links) führt nun die Frauen-Union an.

Ehingerin führt nun die Frauen-Union

Die Frauen-Union Alb-Donau/Ulm hat bei ihrer Mitgliederversammlung in Dellmensingen eine neue Führungsspitze gewählt. Christina Sauter-Knapp, gelernte Reiseverkehrskauffrau und selbständige Unternehmerin im Kunsthandwerk aus Ehingen, ist jetzt neue Vorsitzende der Frauen-Union Alb-Donau/Ulm. Ronja Kemmer bedankte sich bei deren Vorgängerin Barbara Münch, Stadträtin aus Ulm, die das Amt seit 2010 inne hatte, für ihren Einsatz für die Frauen-Union.

Die Arbeit der Vereinigung hat sich in den vergangenen zwei Jahren vor allem dem Ziel ...

Thomas Bareiß sprach am Rednerpult über die Lage der CDU.

CDU wählt Delegierte für die verschiedenen Parteitage

Der Kreisparteitag der CDU Alb-Donau/Ulm ist am Donnerstagabend in der Öpfinger Mehrzweckhalle sehr harmonisch über die Bühne gegangen. Die 101 Wahlberechtigten haben dabei ihre Delegierten für den Bundesparteitag, den Landesparteitag und den Bezirksparteitag gewählt. Gastredner war der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Bareiß.

Öpfingens Bürgermeister Andreas Braun, selbst Mitglied der CDU, nutzte die Gelegenheit, vor seinen Parteifreunden aus der Stadt Ulm und dem Alb-Donau-Kreis Werbung für seine Gemeinde zu machen.

Um sich kennenzulernen, haben sich die Damen zu einem Bastelnachmittag versammelt.

Frauenunion startet mit dem ersten Stammtisch

Sich persönlich kennenzulernen und auszutauschen, das ist das Ziel des Stammtisches der CDU-Frauenunion Alb-Donau/Ulm. Der erste Stammtisch hat nun in Allmendingen stattgefunden. Einkehr war am frühen Abend dann im Gasthaus „Schlossmühle“, doch Treffpunkt war zuerst bei Parteikollege Walter Haimerl und seiner Frau Jutta in deren Geschäft Blumen Haimerl.

14 Frauen fanden sich ein und als Gast schaute außerdem noch der baden-württembergische CDU-Generalsekretär Manuel Hagel herein.

Anna Kang

Umfrage: Wie schwer fällt den Biberacher der Verzicht auf Zucker?

Zucker verbirgt sich heutzutage in fast allen Lebensmitteln. Oftmals auch da, wo man ihn nicht vermutet. Daher wird es schwer, täglich nicht zu viel Zucker zu konsumieren. Wie gesund sich die Biberacher ernähren und wie wichtig ihnen das Thema Zucker ist? SZ-Praktikantinnen Lea Nebe und Lena Zimmermann haben sich auf dem Biberacher Marktplatz umgehört.

„ Ich achte sehr stark auf meinen Zuckerkonsum“, sagt Ina Raichlingen aus Dürmentingen.

 Genaustens wurde die Situation in dem Ehinger Stadtteil diskutiert

Diese Verkehrsprobleme plagen Anwohner am Wenzelstein

Die Parkplatznot am Wenzelstein hat sich in den vergangenen Jahren drastisch verschärft und war ein wichtiges Thema der Initiative „Frischer Wind am Wenzelstein“. Polizei und Stadtverwaltung haben jetzt mit einer Verkehrsschau das Problem geprüft.

Rund 20 Bürger des Quartiers hatten sich eingefunden, um ihre Sorgen vorzutragen und haben Werner Bolach und Gabriele Stubhan vom Ordnungsamt mit Polizeihauptkommissar Dietmar Moll vom Polizeipräsidium Ulm, Führungs- und Einsatzstab, auf einem Rundgang begleitet.

 In weihnachtlicher Atmosphäre: Die Händler haben sich traditionell mit den Marktmeistern und Mitarbeitern der Stadt zum Frühstü

Weihnachtsmarkt-Händler ziehen Bilanz

Durchweg zufriedene Gesichter hat man beim Frühstück am letzten Tag des Ehinger Weihnachtsmarktes, zu dem die Stadtverwaltung geladen hatte, gesehen. Der Umsatz war entsprechend dem Wetter zufriedenstellend, sagten fast alle der 30 Händler, die sich am Sonntag traditionell mit Ludwig Griener, Rita Hammer, Walter Singer vom Bauhof und den Marktmeistern im Weinhaus Denkinger zur Abschlussbesprechung trafen. „Alles im grünen Bereich“ war der übereinstimmende Kommentar zum 33.

Die Tandava-Feuershow auf der Bühne.

Ehinger Händler zeigen sich durchweg zufrieden

Bis auf das erste Wochenende mit dem vielen Schnee sind die meisten der 34 Marktbetreiber mit dem Verlauf des 31. Ehinger Weihnachtsmarktes sehr zufrieden gewesen. Warme Mützen und Hüte aus Walkwolle gab es bei Claudia Schick aus Achstetten, „es lief besser als im vergangenen Jahr, besonders der Mittwoch, Freitag und Samstag waren gut, es gibt immer einen Tag, an dem es ruhig ist“, erklärte sie beim traditionellen Frühstück der Marktbetreiber, zu dem die Stadt jedes Jahr in die Weinstube Denkinger einlädt.

Leckere Drinks gab es bei den Büttel- und Krettenweiber.

Sonne, Sicherheit und Stimmung

So haben sich die gastgebenden Vereine das gewünscht – zu Tausenden sind am Samstagabend die Kirbebesucher in die Ehinger Innenstadt geströmt. Ein Durchkommen am Marktplatz und in den angrenzenden Straßen war fast nicht mehr möglich, eine Megapartynacht wurde es. Trotz des um eine halbe Stunde vorgezogenen Ausschankschlusses werden die Kassen der Vereine geklingelt haben.

„Wochenend und Sonnenschein“ und viele andere Ohrwürmer mehr spielten die Musiker der Jazzband 47 auf der Bühne, treue Jazzfans saßen ihnen zu Füßen.

Exotische Cocktails wecken die Lust auf eine Kreuzfahrt

Cocktails wie an der Bar von Kreuzfahrtschiff "AIDA" hat Alex Rothenbacher im "Bistro 84" seinen Gästen gemixt. Die Mitarbeiterinnen vom Reisebüro "Lufthansa City-Center" servierten dazu interessante Information über die "AIDA" und ihre Reiseroute. Ob sie wirklich eine Kreuzfahrt machen, wussten die Gäste, mit denen Christina Knapp, Michele Sauter und Marina Lämmle sprachen, noch nicht, "aber gefallen würde uns der Gedanke schon", meinten sie. Mit so viel Interesse bei den Gästen im "Bistro 84" hat die Leiterin des Reisebüros, Christina Knapp, ...