Suchergebnis

 Christian Luib ist nicht mehr Trainer des FC Ostrach. Das Spiel gegen den TSV Riedlingen am vergangenen Samstag war für den 33-

FC Ostrach feuert Trainer Christian Luib

Der FC Ostrach hat sich von Trainer Christian Luib getrennt. Das gab der Sportliche Leiter des Fußball-Landesligisten Raphael Vetter am Mittwoch bekannt. Neuer Trainer der Zebras ist ein altbekanntes Gesicht: Herbert Küchler. Mit Luib muss auch Co-Trainer Roman Kiertucki gehen. 

Es ist uns am Ende nichts anderes übrig geblieben. 

Raphael Vetter

„Es ist uns am Ende nichts anderes übrig geblieben“, sagt Raphael Vetter.

 Auch Martin Schrode (rechts) steht den Riedlingern heute wieder voll zur Verfügung gegen den FC Ostrach, Max Schuler (links) wi

Riedlingen empfängt Ostrach zum Derby

Derbyzeit am Samstag in Riedlingen in der Fußball-Landesliga. Im Donaustadion stehen sich der TSV Riedlingen und der FC Ostrach gegenüber. Parallel trifft der FC Mengen auf Ravensburg II.

TSV Riedlingen - FC Ostrach (Sa., 15.30 Uhr, Donaustadion). - „Gut schaut’s aus“, sagt ein zufrieden klingender Hans Hermanutz 24 Stunden vor der Partie gegen den FC Ostrach. „Als Fußballer kann dir ja nicht besseres passieren, als ganz oben zu stehen“, fasst der Riedlinger Trainer die augenblickliche Tabellensituation mit dem TSV ...

Der FC Ostrach rutscht auf Platz 19 ab.

Die erste Halbzeit lässt Luib ratlos zurück

Ratlosigkeit im Bühchbühl. Nach der 0:2-Niederlage des FC Ostrach am Freitagabend beim TSV Straßberg rutschen die Buchbühlkicker in der Tabelle auf den vorletzten Platz ab, punktgleich mit dem Tabellenletzten FC Mengen.

„Ich bin schon ein bisschen ratlos, was unsere Leistung in den ersten 45 Minuten betrifft“, sagte Ostrachs Trainer Christian Luib in der Rückschau der Partie am Sonntagnachmittag. „Wir sind - wie man so schön sagt - in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel gekommen - nicht in die Zweikämpfe, nichts.

Enttäuschung herrscht im Buchbühl

Eine enttäuschende 0:2-Niederlage (Halbzeit: 0:1) hat der FC Ostrach am Samstagnachmittag in der Fußball-Landesliga hinnehmen müssen. Jan Dehmel vor der Pause und Sebastian Wildenstein nach dem Wechsel erzielten die Tore für die Gäste, die vor wenigen Wochen im WFV-Pokal noch den Kürzeren gezogen hatten.

Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Eschach verlor der FCO zu Hause gegen den FV Bad Schussenried, der seinerseits unter der Woche bei der 0:3-Heimniederlage gegen den TSV Riedlingen - im vorgezogenen Spiel des 16.

Bei Licht besehen war die Leistung des FC Ostrach (hinten: Luke Ender) gegen den Dominator der Liga, den FC Albstadt (vorne: Ric

Die Zebras müssen schnell lernen

Fußball-Landesligist FC Ostrach hat eine schwierige Startphase in der Fußball-Landesliga hinter sich gebracht. Nach der 0:3-Heimniederlage am Freitagabend gegen den FC Albstadt stehen nach den ersten sechs Spielen nur ein Sieg - das 3:2 beim Aufsteiger TSV Eschach -, aber fünf Niederlagen und drei Punkte zu Buche. „Ich wusste, wie schwer das Auftaktprogramm wird. Wie stark Gegner wie Laupheim, Mietingen und Albstadt sind“, sagt Ostrachs Trainer Christian Luib.

 Die Zahl der heute noch aktiven Spieler auf diesem Foto ist überschaubar. Zumindest was die in weiß gekleideten Ostracher angeh

Kiertucki wird neuer Zebras-Co-Trainer

Der Umbruch beim Fußball-Landesligisten FC Ostrach schreitet weiter voran. Mit der cornabedingten Saisonunterbrechung und der direkt anschließenden Sommerpause - so denn, wie in einer Beschlussfassung geplant, das Saisonende am 20. Juni beim außerordentlichen Verbandstag des Württembergischen Fußballverbandes (WFV) für den 30. Juni abgesegnet wird - beenden Stefan Hornstein, Rene Küchler und der derzeitige Kapitän Johannes Irmler ihre Karriere.

Außerdem wurde der Verein bei der Suche nach einem zweiten Trainer fündig.

Nur nicht ins Straucheln kommen, Alexander Rambacher. Heute kommt auf den FC Ostrach gegen den FC Albstadt jede Menge Arbeit zu.

Herkules schaut in Ostrach vorbei

Die Aufgabe könnte größer nicht sein. Am Freitagabend (Anpfiff: 19 Uhr, Buchbühlstadion) empfängt der FC Ostrach den Meisterschaftsfavoriten der Fußball-Landesliga, den FC Albstadt. Die Mannschaft von Trainer Alexander Eberhart hat nach fünf Spielen noch eine fast blütenweiße Weste. Fünf Spiele, fünf Siege, 15 Punkte, 22:1 Tore. Das bislang einzige Gegentor gab es am zweiten Spieltag, beim 5:1-Sieg beim Zollern-Aufsteiger Heinstetten.

Trotz allem: Die Ostracher gehen zuversichtlich in das Flutlichtspiel.

Der FC Mengen (hier in gelb) muss auswärts gegen die TSG Balingen ran.

Riedlingen will nachlegen

Nachdem Aufsteiger TSV Riedlingen vor Auswärtskulisse Biberach mit 3:0 geschlagen hat, ist nun der TSV Nusplingen zu Gast an der Donau. Trainer Hermanutz geht davon aus, dass ihnen Nusplingen nicht kampflos das Feld überlassen wird. Drei Punkte wäre dennoch prima. Der FC Mengen ist zu Gast bei der TSG Balingen II, die Topalusic-Elf hat in der laufenden Spielzeit schon acht Tore kassiert und keine Punkte eingefahren. Der Hoffnungsschimmer in Mengen heißt Alexander Klotz.

 Andreas Zimmermann (links), einst aus der Jugend des SC Pfullendorf gekommen, hat sich zur unverzichtbaren Größe im Team von Tr

Verjüngte Zebras starten in die Saison

Der FC Ostrach geht in seine achte Saison in der Fußball-Landesliga. Damit hätte zur Saison 2013/2014, als die Zebras in dieses Abenteuer starteten, wohl niemand gerechnet. Doch mit stetiger Arbeit, Weitsicht und einem gesunden Augenmaß etablierten sich die Buchbühlkicker in der ersten überbezirklichen Spielklasse. Aus der Jugend, die einst gleichbedeutend mit dem Aufbruch des Vereins in neue Gefilde war, ist inzwischen - nachdem Rene Küchler, Stefan Hornstein und Johannes Irmler ihre Laufbahnen beendet haben oder in Zukunft die Geschicke der ...

Die Zuschauer in Ennetach erleben am Sonntag ein Spiel mit einer Wende: Der FC Ostrach II (links: Jochen Günter) dreht gegen die

Benz, Luib, Knäpple - Ostrach II dreht das Spiel in Ennetach

Mit einem Spiel weniger führt der SV Sigmaringen die Tabelle der Kreisliga A 2 unangefochten an. Sigmaringen hatte Mühe mit dem SV Bolstern. Die Verfolger Laiz, Renhardsweiler und FC Inzigkofen/Vil./Eng. sind hartnäckig. In Inzigkofen trafen zwei direkte Verfolger aufeinander. Und: Der FC 99 ließ Federn.

SV Sigmaringen – SV Bolstern 2:1 (2:1). - Tore: 1:0 Abdulahad (6.), 1:1 Schneidmüller (40.), 2:1 Abdulahad (43.). - Gelb-Rot: Geigle (60.