Suchergebnis

Kleines Känguru in Cham

Entlaufenes Känguru ist wieder zu Hause

Das kleine Känguru, das vor einer Woche in Cham ausgebüxt war, ist wieder bei seinem Besitzer. Das Tier sei in der Nähe seines Geheges gesichtet und schließlich eingefangen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rund 40 Anwohner der Dorfgemeinschaft hätten sich nach Angaben des Besitzers an der Fangaktion am Samstag beteiligt, die eine knappe Dreiviertelstunde gedauert habe. Das etwa einen Meter große Wallaby habe seinen Ausflug gut überstanden.

Altarkreuz absichtlich zerstört

Das Altarkreuz der katholischen Spitalkirche im oberpfälzischen Cham haben Unbekannte zerschlagen. Ein oder mehrere Täter sollen das Kreuz mutwillig auf den Alter geschlagen haben, wodurch es zerstört wurde, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Sachbeschädigung geschah im Laufe des Montags.

Polizeiabsperrung

Entwarnung nach Bombendrohung gegen Landratsamt Cham

Nach einer Bombendrohung gegen das Landratsamt in Cham hat die Polizei am Freitagmittag Entwarnung gegeben. Nach Behördenangaben durchsuchten zuvor Sprengstoff-Spürhunde das Gebäude.

Im Briefkasten eines Gemeindegebäudes in der Umgebung war am Morgen ein Zettel mit der Drohung gefunden worden. Daraufhin wurde das Landratsamt vorsorglich evakuiert. Etwa 350 Mitarbeiter seien davon betroffen gewesen.

Am Montag soll der Betrieb wieder regulär stattfinden, teilte das Landratsamt mit.

Elefant in Cham unterwegs

Ein Zirkus-Elefant hat in Cham einen kurzen Ausflug gemacht. Das Tier entlief beim Entladen und trottete über eine Straße, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Ein Passant habe die Beamten gerufen. Allerdings hatten Zirkus-Mitarbeiter den Elefanten schon eingefangen, als ein Streifenwagen am Ort des Geschehens eintraf. Autos oder Fußgänger seien nicht zu Schaden gekommen. Zuvor hatte die „Mittelbayerische Zeitung“ über den Vorfall berichtet.

Elefanten in Cham unterwegs

Drei Zirkus-Elefanten haben in Cham einen kurzen Ausflug gemacht. Die Tiere entliefen beim Entladen und trotteten am Montag über eine Straße, wie die Polizei mitteilte. Ein Passant habe die Beamten gerufen. Allerdings hatten Zirkus-Mitarbeiter die Dickhäuter schon eingefangen, als ein Streifenwagen am Ort des Geschehens eintraf. Autos oder Fußgänger seien nicht zu Schaden gekommen.

Polizei

Wohnwagen fällt auf Bundesstraße auseinander

Ein Wohnwagen ist während der Fahrt auf der Bundesstraße 20 in der Oberpfalz teilweise auseinandergefallen. Zeugen teilten der Polizei am Montagmorgen mit, dass zwischen Traitsching und Wilting im Landkreis Cham mehrere Styropor- und ein Seitenteil eines Campinganhängers auf der Fahrbahn lägen. Gemeinsam sammelten Polizei und Straßenmeisterei die Teile ein, ehe es zu einem Unfall kam, wie die Polizei mitteilte. Sie machten den 51-jährigen Fahrzeughalter schließlich in Cham ausfindig.

Ein Dachschild mit der Aufschrift Notarzt

23-Jähriger auf Motorrad kracht mit Auto zusammen

Bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Auto ist ein 23 Jahre alter Motorradfahrer am Dienstag im Landkreis Cham ums Leben gekommen. Der 52 Jahre alte Fahrer des Wagens sei dabei mittelschwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Zuvor war der Motorradfahrer mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve bei Schorndorf auf die Gegenfahrbahn gekommen. Bei dem Aufprall habe er sich so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle gestorben sei.

Junger Motorradfahrer bei Zusammenstoß schwer verletzt

Beim Zusammenstoß mit einem Lastwagen ist ein 19-jähriger Motorradfahrer in Zandt (Landkreis Cham) schwer verletzt worden. Der 52-jährige Lkw-Fahrer habe dem Motorradfahrer die Vorfahrt genommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 19-Jährige habe noch versucht auszuweichen, bevor er am Samstagnachmittag durch den Zusammenstoß von seinem Motorrad geschleudert wurde. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Blaulicht an Rettungsdienst

Rollstuhlfahrer stürzt tödlich

Ein Rollstuhlfahrer ist bei einem Unfall in Bad Kötzing (Landkreis Cham) aus seinem Rollstuhl gefallen und dabei tödlich verletzt worden. Der mechanische Rollstuhl des 69 Jahre alten Mannes habe am Freitag in abschüssigem Gelände immer stärker beschleunigt, bis der Mann auf den Gehweg gestürzt sei, teilte die Polizei am Samstag mit. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb.

Autofahrer gerät in Gegenverkehr und stirbt bei Unfall

Ein Autofahrer ist mit seinem Wagen bei Furth im Wald (Landkreis Cham) in den Gegenverkehr geraten und tödlich verunglückt. Der 51-Jährige habe am Montag wegen einer Erkrankung die Kontrolle über sein Auto verloren und sei auf der Gegenfahrbahn mit einem Lastwagen zusammengestoßen, sagte ein Sprecher der Polizei. Er starb noch am Unfallort in der Nähe der Grenze zu Tschechien.