Suchergebnis

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz gibt Versprechen in Stuttgart

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz gibt Versprechen in Stuttgart

Seit 16 Jahren ist Angela Merkel Deutschlands Bundeskanzlerin, was sich aber bald schon ändern wird. Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür und die drei Kanzlerkandidaten von SPD, CDU und Grüne werben natürlich bis zum Schluss hin für sich. SPD-Kandidat Olaf Scholz war gestern beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) zu Besuch in Stuttgart und hat sich den Fragen und Forderungen von rund 50 Betriebs- und Personalrät*innen gestellt. Zentrale Themen des DGB sind zum Beispiel die Bewältigung der Corona-Pandemie, ein sozial-ökologischer Umbau der ...

Olaf Scholz (SPD)

Scholz: CDU-„Sofortprogramm“ hilft nicht

Das CDU-«Sofortprogramm» für den Fall eines Siegs bei der Bundestagswahl ist aus Sicht von SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit heißer Nadel gestrickt. «Ich glaube, dass es nichts hilft, wenn jetzt jeden Tag neue hektische Programme vorgestellt werden», sagte Scholz am Montag am Rande eines Besuchs beim Deutschen Gewerkschaftsbund in Stuttgart. «Es geht um eine große Zukunft für unser Land, das kann man sich nicht mal nebenbei ausdenken.»

Auf den Inhalt des CDU-Papiers ging der Kanzlerkandidat, der mit seiner SPD die Union in den ...

Markus Söder (CSU)

Söder: Große Koalition möglich, „wenn SPD schwächer wird“

Mit Blick auf Koalitionsoptionen für die Union nach der Bundestagswahl hat CSU-Chef Markus Söder die Möglichkeit eines weiteren Bündnisses mit der SPD genannt. «Kann ja auch nochmal eine große Koalition wieder kommen mit der SPD, wenn sie schwächer wird», sagte er am Samstag dem Nachrichtensender Phoenix anlässlich des CSU-Parteitags in Nürnberg. «Das Entscheidende ist, dass wir stärker sind als die SPD, weil daraus leitet sich auch der Führungsanspruch für eine Bundesregierung ab.

Bundestagswahl

Fast die Hälfte der Bundesbürger findet den Wahlkampf „äußerst langweilig“

Bei einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur bezeichneten nur vier Prozent der Wahlberechtigten den aktuellen Wahlkampf als „äußerst spannend“. 16 Prozent der Befragten beurteilten den Wettstreit der Parteien als „eher spannend“.

Und obgleich in Sachen Regierungskoalition zur Zeit noch alles offen scheint, finden insgesamt 43 Prozent der Teilnehmer der repräsentativen Umfrage den Wahlkampf langweilig.

Wahlplakate

SPD in Umfragen weiter klar vorn - Lindner ohne Festlegung

Gut eine Woche vor der Bundestagswahl liegt die SPD auch in einer neuen Umfrage weiter mit 25 Prozent vorn. CDU/CSU kommen bei der Erhebung von Forschungsgruppe Wahlen auf 22 Prozent. Die Grünen folgen mit 16 Prozent - nach einem Punkt Verlust.

Die Parteien richten den Blick angesichts des ziemlich stabilen Umfragetrends zunehmend auch auf die wahrscheinlich schwierigen Koalitionsverhandlungen danach.

Auch bei einem Vorsprung der SPD würde FDP-Chef Christian Lindner Kanzlerkandidat Olaf Scholz nach der Wahl nicht ...

Olaf Scholz

Umfrage: Union holt auf, SPD stabil - viele unentschlossen

Rund zwei Wochen vor der Bundestagswahl hat die Union in einer neuen Umfrage wieder etwas Boden auf die SPD gut gemacht. Im RTL/ntv-Trendbarometer kommen CDU und CSU auf 21 Prozent, wie aus den am Dienstag veröffentlichten Daten des Meinungsforschungsinstituts Forsa hervorgeht. Das sind zwei Punkte mehr als noch in der Vorwoche. Die SPD bleibt mit 25 Prozent stabil und weiter vorn.

Auch die anderen Parteien verändern ihre Werte nicht - mit Ausnahme der FDP, die zwei Punkte verliert und jetzt mit 11 Prozent gleichauf mit der AfD ...

Zweites TV-Triell: Laschet verpasst Trendwende, Baerbock gewinnt Sympathien

Der Druck war immens, der beim Triell auf den Schultern des Unionskanzlerkandidaten Armin Laschet lag. Er hat sich dennoch bemüht, alles richtig zu machen, so angriffslustig zu sein, wie es seine Parteifreunde von der CSU von ihm erwartet haben. Hat den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz hart angegangen, wegen der Durchsuchungen im Finanzministerium und wegen seiner Rolle im Wirecard- und Cum-ex-Skandal. Allein die Zuschauer haben es ihm nicht gedankt.

SPD-Fans für Olaf Scholz

Rote Socken, olivfarbene Kröten: Kommt Rot-Grün-Rot im Bund?

Unionskanzlerkandidat Armin Laschet ging seinen SPD-Gegenspieler Olaf Scholz sofort frontal an. «Wenn es eine rechnerische Mehrheit gibt, selbst wenn Sie auf Platz zwei lägen als Partei, werden Sie eine Koalition mit den Linken machen», ereiferte sich Laschet beim Triell mit Scholz und Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock.

Rot-Grün-Rot als Horrorvision: Im Umfragetief beschwören CDU und CSU lautstark die Gefahr eines Linksrutschs. Scholz versuchte es in der Fernsehdebatte am Sonntagabend mit Ironie.

Wahlplakate

Wissenschaftler: Migration kaum Thema im Wahlkampf

Migration ist nach Einschätzung von Wissenschaftlern im Bundestagswahlkampf kaum thematisiert worden, obwohl das Thema aus Sicht der Wähler eine relativ hohe Priorität hat.

Erst seit der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan Mitte August werde wieder etwas stärker über Migration diskutiert, hieß es am Montag bei einer Diskussion des Verbundprojekts «Flucht- und Flüchtlingsforschung: Vernetzung und Transfer» am Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg mit Vertretern mehrerer Universitäten.

Markus Blume (CSU)

CSU lobt Laschets „Sofortprogramm“ als starken Aufschlag

Bei der Schwesterpartei CSU ist das geplante «Sofortprogramm» der CDU für den Fall eines Sieges der Union bei der Bundestagswahl gut angekommen. «Das 100-Tage-Programm von Armin Laschet ist ein starker Aufschlag», sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume am Montag in München. Weiter: «Wir entlasten sofort nach Amtsantritt besonders Familien und Mittelstand. Schnelle Steuersenkungen für kleine und mittlere Einkommen, dynamische Pendlerpauschale, Förderung vom Klimainnovationen - so geht Zukunft.