Suchergebnis

Regierung: Mehr BAföG und Stipendien zum 1. Oktober 2010

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will zum 1. Oktober 2010 das BAföG erhöhen. Gleichzeitig soll ein Nationales Stipendiensystem für besonders leistungsstarke Studenten eingeführt werden. Das bestätigte das Bundesbildungsministerium. Um wie viel das BAföG erhöht wird, ist noch unklar. Einzelheiten will Bundesbildungsministerium Annette Schavan am 10. Dezember mit den Kultusministern diskutieren.

Bafög für Auslandssemester: Mindestdauer beachten

Berlin (dpa/tmn) - Mit dem Bafög werden auch Auslandsaufenthalte im Studium gefördert. Voraussetzung dafür ist aber, dass der Student eine gewisse Zeit im Ausland bleibt. Das Bundesbildungsministerium nennt die Grenzen.

Voraussetzung für Auslands-Bafög ist, dass der Aufenthalt mindestens sechs Monate oder ein Semester dauert, wie das Bundesbildungsministerium in Berlin erläutert. Bei einem Austausch im Rahmen einer Hochschulkooperation reichen zwölf Wochen aus.

Auslandsaufenthalte angehender Lehrer werden stärker gefördert

Das Bundesbildungsministerium und der Deutsche Akademische Austauschdienst wollen einem Medienbericht zufolge mehr angehenden Lehrern ein Semester oder ein Praktikum im Ausland ermöglichen. Dafür sollen mit Bundesmitteln zusätzliche Stipendien ausgegeben und Kooperationen mit ausländischen Hochschulen gefördert werden, berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Während durchschnittlich etwa 30 Prozent der deutschen Studenten für ein Praktikum oder ein Semester den Schritt ins Ausland wagen, sind es beispielsweise bei angehenden Grund- und ...

Schüler wollen mehr Mitsprache und fordern Geld

Deutschlands Schüler wollen in der Bildungspolitik stärker mitmischen - und fordern dafür Geld von Bund und Ländern. „Unser Einfluss bundesweit ist derzeit eher gering“, sagte der Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz, Hannes Leiteritz, der dpa. „Wir brauchen einen Topf, aus dem man Mittel rausnehmen kann, um uns besser zu organisieren.“ Die BSK ist die ständige Konferenz der Landesschülervertretungen. Vorstellbar sei eine finanzielle Unterstützung von der Kultusministerkonferenz oder dem Bundesbildungsministerium.

Interaktive Karte zur Werkstofftechnik

Wer später in der Werkstofftechnik arbeiten will, findet auf einer interaktiven Karte im Internet jetzt passende Studienangebote. Darauf weist das Bundesbildungsministerium in Berlin hin.

Die Karte zeigt an, wo sich zum Beispiel das Fach Kunststofftechnik studieren lässt und welche Einrichtungen Weiterbildungen zu Nanomaterialien anbieten. Zudem erfahren Absolventen, an welchen Orten in Deutschland potenzielle Arbeitgeber wie Forschungsinstitute und Unternehmen aus diesem Bereich angesiedelt sind.

Pisa-Test für Lehrlinge geplant

Das Bundesbildungsministerium plant einen internationalen Pisa-Test für Lehrlinge. Dadurch soll ermittelt werden, was Auszubildende in ihrem Arbeitsalltag tatsächlich können. Nach einem Bericht „Wirtschaftswoche“ haben sich bereits acht europäische Staaten zusammengeschlossen, um die Qualität ihrer beruflichen Ausbildungen zu überprüfen und zu vergleichen. Im Juli soll über das Projekt abgestimmt werden. Erste Ergebnisse der Tests könnten im Jahr 2013 vorliegen.

Experten erwarten erneutes Einschreibchaos an Hochschulen

Berlin (dpa) - Bund und Länder fürchten zum kommenden Wintersemester wieder ein Einschreibchaos an den Hochschulen. Das gegenwärtige Verfahren der Studienzulassung in Fächern mit Numerus clausus ist nach internen Analysen von Bundesbildungsministerium und Kultusministerkonferenz weiterhin „unbefriedigend“. Es schaffe Unsicherheiten und führe wegen der vielen Nachrückverfahren zu einem „gestörten Studienbetrieb im ersten Semester“. Betroffen sind vor allem Fächer wie Jura, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Aus für Berliner Occupy-Camp - Polizei räumt Lager

Berlin (dpa) - Die Polizei hat das Camp der Berliner Occupy-Protestbewegung geräumt. Etwa 100 Beamte seien im Regierungsviertel angerückt, um ein Räumungsgesuch der Grundstücksverwalterin durchzusetzen, teilte ein Polizeisprecher mit. Anders als vorher angekündigt zogen die Protestierenden freiwillig ab. Zuletzt hatten dort noch 15 Menschen campiert. Occupy-Anhänger hatten im November das Areal am früheren Bundespressestrand besetzt. Der Bund will dort das neue Bundesbildungsministerium bauen.

6,2 Millionen können kaum Deutsch lesen und schreiben

6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben. Von ihnen haben mit 52,6 Prozent mehr als die Hälfte Deutsch als Muttersprache. Das geht aus einer vom Bundesbildungsministerium geförderten Studie hervor. 2010 hatten insgesamt noch 7,5 Millionen Menschen nur geringe Lese- und Schreibfähigkeiten - etwa 1,3 Millionen mehr. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek nannte den Rückgang einen „Erfolg für unser Bildungssystem“.

Millionen können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben

6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht richtig Deutsch lesen und schreiben. Von ihnen haben mit 52,6 Prozent mehr als die Hälfte Deutsch als Muttersprache. Das geht aus einer vom Bundesbildungsministerium geförderten Studie hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Studie „LEO 2018 - Leben mit geringer Literalität“ soll heute in Berlin vorgestellt werden. 47,4 Prozent haben einen Migrationshintergrund und als erstes eine andere Sprache gelernt als Deutsch.