Suchergebnis

Spendenaktion «Brot für die Welt» in Hamburg gestartet

Mit einem Adventsgottesdienst in der Hamburger St.-Michaelis-Kirche hat die 45. Spendenaktion «Brot für die Welt» der evangelischen Kirche begonnen. Der Schwerpunkt der Hilfskampagne unter dem Motto «Brot zum Leben - alles was recht ist» liegt in diesem Jahr auf Afrika. Im Mittelpunkt stehen die Gesundheitsversorgung sowie der Kampf gegen HIV und Aids in den Entwicklungsländern. Im vergangenen Jahr verfügte «Brot für die Welt» über rund 58 Millionen Euro, davon fast 50 Millionen Euro Spenden.

Laut «Brot für die Welt» 300 000 Kindersoldaten weltweit

Nach Schätzungen der Hilfsorganisation «Brot für die Welt» werden derzeit weltweit mehr als 300 000 Kinder als Soldaten missbraucht. Tausende von ihnen seien jünger als zehn Jahre, teilte «Brot für die Welt» anlässlich des Internationalen Kindertages am 12. Juni mit. Allein in Kongo, dem früheren Zaire, kämpften 10 000 bis 15 000 Kinder, davon rund 3000 bei den Regierungstruppen. «Brot für die Welt» forderte ein Ende der Ausbeutung von Kindern als Soldaten.


Das „Brot für die Welt“-Mobil kommt nach Wangen.

Brotmobil kommt nach Wangen

Das Brotmobil der Hilfsaktion „Brot für die Welt“ macht am Donnerstag, 13. Oktober, Station in Wangen. Ab 11 Uhr kann man sich auf dem Marktplatz informieren. Neben einer fairen Tasse Kaffee, Tee oder Kakao bringt das „Brot für die Welt“-Mobil eine bunte Auswahl an interaktiven Ausstellungen, Mitmach-Aktionen und Materialien mit. Damit will das „Brot für die Welt“-Mobil für ein gerechtes Miteinander in der Welt sensibilisieren, die Bereitschaft zum Teilen wecken und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, heißt es in der Ankündigung.

Aktion «Brot für die Welt» gestartet

Mit einem Adventsgottesdienst in der Hamburger St.-Michaelis-Kirche hat die 45. Spendenaktion «Brot für die Welt» der evangelischen Kirche begonnen. Der Schwerpunkt der Hilfskampagne liegt in diesem Jahr auf Afrika. Im Mittelpunkt stehen die Gesundheitsversorgung sowie der Kampf gegen HIV und Aids in den Entwicklungsländern. «Brot für die Welt» gibt derzeit rund 4,4 Millionen Euro für Projekte zur Bekämpfung von HIV und Aids aus.

«Brot für die Welt» und «Adveniat» starten Spendenaktionen

Die beiden großen Kirchen in Deutschland haben ihre weihnachtlichen Spendenaktionen «Brot für die Welt» und «Adveniat» gestartet. Mit der Forderung nach einer gerechteren Verteilung der Nahrungsmittel auf der Welt wurde die 47. «Brot für die Welt»-Aktion im sächsischen Herrnhut eröffnet. Im Mittelpunkt der katholischen «Adveniat»-Kampagne, die mit einem Gottesdienst im Limburger Dom begann, steht die Armut in Brasilien.

«Brot für die Welt» startet mit ungewöhnlichem Konzert

Mit einem ungewöhnlichen Konzert hat in Speyer das Programm zur Eröffnung der Kampagne «Brot für die Welt» begonnen. Da die Aktion unter dem Motto «LebensMittel Wasser» steht, mussten die Konzertbesucher Wasser mitbringen, um eingelassen zu werden. «Brot für die Welt» ist ein evangelisches Hilfswerk und soll in diesem Jahr darauf aufmerksam machen, dass weltweit 1,2 Milliarden Menschen kein sauberes Trinkwasser haben.

„Brot für die Welt“ fordert: Spenden statt Böller

Stuttgart (dpa/lsw) - Im Himmel über Deutschland explodieren an jedem Jahreswechsel Böller für etwa 100 Millionen Euro. Das Hilfswerk „Brot für die Welt“ fordert die Menschen auch in diesem Jahr dazu auf, einen kleinen Teil dieser Summe zu spenden. Am einfachsten sei dies mit einer SMS, Stichwort „Brot“, an die Nummer 81190. Mit der nächsten Rechnung buche der Mobilanbieter fünf Euro ab und überweise sie an das evangelische Hilfswerk. Als Gegenleistung bietet „Brot für die Welt“ ein virtuelles Taschenfeuerwerk für Apple-Handys an.