Suchergebnis

 Ein betrunkener Autofahrer hat in Biberach einen Unfall verursacht.

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall

Ein betrunkener Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen in Biberach einen Unfall verursacht, bei dem ein junger Mitfahrer leicht am Kopf verletzt wurde.

Ein 23 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Audi gegen 2.55 Uhr auf der Saulgauer Straße in Richtung Kolpingstraße. Aufgrund seiner Geschwindigkeit und seiner Alkoholisierung verlor er die Kontrolle über sei Fahrzeug, überfuhr eine Verkehrsinsel, kollidierte mit einer Straßenlaterne, überquerte einen Fußgängerweg und prallte gegen eine Betonmauer.

In Ummendorf gab es einen Unfall.

Radler von Auto angefahren

Leichte Verletzungen hat am Dienstagmorgen ein 17-Jähriger bei einem Unfall in Ummendorf erlitten. Wie die Polizei mitteilt, war gegen 7.30 Uhr ein Autofahrer in der Johannisstraße unterwegs.

Der 53-Jährige bog mit seinem Renault nach links in die Jordanstraße ab. Dabei übersah er den entgegenkommenden Radfahrer, worauf die Fahrzeuge zusammenstießen. Der Jugendliche stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus.

Bei Achstetten hat es einen Unfall mit einer Leichtverletzten gegeben.

Pkw prallt beim Überholen auf der B30 gegen Laster

Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Mittwoch auf der B30.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 24-Jährige am Mittwochmorgen gegen 7.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 in Richtung Biberach. Nach der Ausfahrt Achstetten überholte sie mit ihrem Ford einen Lastwagen. Dabei stieß sie mit ihrem Fahrzeug gegen den Lkw. Beim Gegenlenken prallte sie gegen die Leitplanke, von der ihr Auto erneut gegen den Lkw abgewiesen wurde.

Bei Maselheim gab es einen Zusammenstoß.

Vorfahrt missachtet

Leichte Verletzungen hat am Dienstag bei einem Unfall bei Maselheim ein 24-Jähriger erlitten. Wie die Polizei berichtet, war eine 51-Jährige gegen 14.15 Uhr in Sulmingen aus Richtung Heggbach in der Ostergasse unterwegs. Im Einmündungsbereich bog sie mit ihrem VW nach links in die Baltringer Straße ab. Dabei achtete sie offenbar nicht auf die Vorfahrt eines von rechts kommenden BMW-Fahrers. Die Autos stießen zusammen, wodurch der 24-Jährige leichte Verletzungen erlitt.

Die Polizei sucht Zeugen und den Verursacher des gefährlichen Überholmanövers bei Uttenweiler.

Fahrer flüchtet nach Unfall

Gefährlich überholt hat am Sonntag ein VW-Fahrer bei Uttenweiler. Wie die Polizei berichtet, war der Unbekannte gegen 9.30 Uhr auf der B312 in Richtung Biberach unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Uttenweiler-Ost soll er mit einem VW Golf einen Geländewagen mit Anhänger überholt haben. Dabei kam ihm ein Skoda entgegen. Dessen 31 Jahre alter Fahrer wich in den Grünstreifen aus und verhinderte dadurch einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. An seinem Skoda entstand jedoch Totalschaden und auch die Leitplanke wurde beschädigt.

Ein 46-jähriger Radfahrer hat sich am Sonntag bei einem Sturz in Biberach leichte Verletzungen zugezogen.

Radfahrer stürzt auf nasser Straße

Ein 46-jähriger Radfahrer hat sich am Sonntag bei einem Sturz in Biberach leichte Verletzungen zugezogen.

Gegen 17 Uhr fuhr der Rader im Bismarckring in Richtung Wielandstraße, als er von der Fahrbahn auf den Gehweg fuhr. Er war laut Angaben der Polizei mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Straße unterwegs. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Eine Versorgung durch die Rettungskräfte vor Ort war nicht notwendig. Am Fahrrad dürfte kein Sachschaden entstanden sein, so die Polizei.

 Hanna Geiser hatte im Zielsprint die Nase vorn und holte sich so DM-Silber.

Hanna Geiser holt sich DM-Silber

Bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft sind in der U17 Hanna Geiser, Richard Kimmich, Justin Bellinger und Yannick Schechinger für den Radsportclub (RSC) Biberach in Bruchsal an den Start gehen. Bei nicht perfekten Wetterbedingungen und einer sehr anspruchsvollen Strecke belegte Hanna Geiser den zweiten Platz. Richard Kimmich wurde 14. In der Altersklasse U15 verlor Julia Servay durch einen Sturz in der Schlussrunde ihre Spitzenposition und wurde am Ende Neunte.

Kein Ort, an dem man gerne mit dem Rad fährt: Durch die Riedlinger Ziegelhüttenstraße fahren im Sekundentakt Autos und Lastwagen

Debatte um Sicherheit an der Ziegelhüttenstraße geht in weitere Runde

Sie hat sich zu einem Knotenpunkt des Autoverkehrs und der öffentlichen Meinung entwickelt: die Ziegelhüttenstraße in Riedlingen. Erst kämpften die Anwohner für Tempo 30, dann kündigten die Behörden den Bau eines Blitzgeräts an – und vor einige Wochen deklarierten die Verantwortlichen in Stadt und Landkreis das Trottoir zum gemeinsam Rad- und Fußweg. Über die Art und Weise, wie dieser Weg verkehrsrechtlich gestaltet worden ist, empört sich der eine oder andere Riedlinger (SZ hat berichtet).