Suchergebnis

Betriebsrat stimmt Einigungsstelle zu

In einer Pressemitteilung der Geschäftsleitung informiert das Versandhaus Walz darüber, dass die Gespräche mit dem Betriebsrat vor einer Einigungsstelle weitergehen.

Betriebsratschef Stephan Kammerlander sagt dazu: „Wir wollen nicht verzögern. Wir wollen ja mit dem Arbeitgeber sprechen.“ Daher habe man der Einigungsstelle zugestimmt. Gestern war bekannt geworden, dass die Walz-Geschäftsleitung die direkten Gespräche mit dem Betriebsrat abgebrochen hat.

Ein-Euro-Jobber: Betriebsrat muss Einstellung zustimmen

Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter darf der Betriebsrat mitbestimmen - das gilt auch bei Ein-Euro-Jobbern oder Zeitarbeitern. Darauf weist die Zeitschrift «der betriebsrat» hin.

So darf der Betriebsrat in Firmen mit mehr als zwanzig wahlberechtigten Arbeitnehmern seine Zustimmung verweigern, wenn neue Mitarbeiter zum Beispiel nicht nach geltendem Tarif bezahlt werden sollen. Auch wenn der Chef einen Arbeitnehmer in einen anderen Bereich versetzen oder ihm neue Tätigkeiten zuweisen will, braucht er in der Regel das Okay des ...

E-Mail-Postfach

Betriebsrat hat Anspruch auf ein eigenes Mail-Postfach

Der Betriebsrat kann vom Arbeitgeber die Einrichtung eines E-Mail-Postfachs verlangen. Nicht ausreichend ist, wenn der Arbeitgeber dem Betriebsrat einen Blog im firmeninternen Intranet zur Verfügung stellt.

Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin. Sie bezieht sich auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein (Az.: 5 TaBV 23/15). In dem verhandelten Fall hatte der Betriebsrat einer Unternehmensgruppe im Logistikbereich mit etwa 1000 Beschäftigten geklagt.

Opel-Betriebsrat verklagt Autobauer wegen Überstunden

Im Streit um eine Million Überstunden verklagt der Betriebsrat im Stammwerk Rüsselsheim den Autobauer Opel. Beim Arbeitsgericht Darmstadt sei Klage eingereicht worden, teilte der Betriebsrat mit. Darin werde Opel aufgefordert, den Tarifvertrag einzuhalten und einen Ausgleich für die Mehrarbeit zu schaffen. Wochenlange Gespräche seien zuvor ohne Ergebnis geblieben. Der Betriebsrat fordert die Einstellung von 650 zusätzlichen Mitarbeitern.

VW-Streit zwischen Betriebsrat und Management spitzt sich zu

Bei VW spitzt sich der Streit zwischen Betriebsrat und Management über den Sparkurs zu. Kosteneinsparungen müssten über die Verbesserung von Prozessen und Strukturen erfolgen. Sie dürften nicht einseitig zu Lasten der Beschäftigten gehen, kritisierte der Betriebsrat. Volkswagen erwägt im Stammwerk Wolfsburg eine 3-Tage-Woche und 10-Stunden-Tage. Nachtschichten sollen wegfallen und damit Zuschläge gespart werden. Eine VW-Sprecherin bedauerte, dass der Betriebsrat dem bisher nicht zugestimmt hat.

Betriebsrat informiert über aktuellen Stand

Der Betriebsrat von KaVo informiert morgen, Samstag, von 8 bis 13 Uhr auf dem Biberacher Wochenmarkt beim "Café Vienna" über die aktuelle Situation bei KaVo. Mit dem Info-Stand will der Betriebsrat auf die Lage bei KaVo aufmerksam machen und die Verbundenheit der Bevölkerung mit den KaVo-Mitarbeitern vertiefen. Außerdem sammeln die Mitarbeiter-Vertreter Solidaritätsunterschriften für ihr Anliegen. Jedem dritten KaVo-Mitarbeiter droht die Entlassung.

Döner bei der Arbeit

Essverbot am Arbeitsplatz: Betriebsrat darf Mitreden

Will der Arbeitgeber das Essen am Arbeitsplatz untersagen, hat der Betriebsrat in der Frage ein Mitbestimmungsrecht. Darauf weist der Bund-Verlag hin. Er bezieht sich auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg (Az.: 7 TaBVGa 520/16).

In dem verhandelten Fall hatte der Betreiber eines Callcenters seinen Mitarbeitern das Essen am Arbeitsplatz untersagt, ohne den Betriebsrat zu beteiligen

Er bestritt, dass der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht hat.