Suchergebnis

Dirk Spaniel (AfD)

Spaniel ist Co-Sprecher der Südwest-AfD

Neben Landtagsfraktionschef Bernd Gögel wird künftig der Bundestagsabgeordnete Dirk Spaniel die AfD in Baden-Württemberg führen. Er wurde auf dem Landesparteitag in Heidenheim am Samstagabend zum Co-Sprecher neben Gögel gewählt. 371 Delegierte stimmten für Spaniel, 341 Stimmen entfielen auf den Bundestagsabgeordneten Hess. Der bisherige AfD-Landeschef Marc Jongen bewarb sich nicht mehr um das Amt.

13. Parteitag der Südwest-AfD

AfD Baden-Württemberg

Tagesordnung des 13.

„Selbstherrlicher Führungsstil“: Bernd Gögel unter Druck

Das Chaos in der AfD-Fraktion und der Widerstand aus den eigenen Reihen gegen Fraktionschef Bernd Gögel spitzt sich zu. Die geplante Nachwahl nach dem Rücktritt zweier Fraktionsvizes konnte am Dienstag in Stuttgart nicht wie geplant stattfinden. Der Punkt sei von der Mehrheit der Abgeordneten von der Tagesordnung abgesetzt worden, sagte Gögel der Deutschen Presse-Agentur. Er wollte keine Angaben zu den Gründen machen.

Die Gögel-Gegner Rainer Podeswa und Emil Sänze warfen ihm nach der Fraktionssitzung in einer Mitteilung einen ...

Bernd Gögel

AfD-Politiker Gögel ruft zur Einheit auf

Vor der Wahl des neuen Fraktionschefs der AfD im Stuttgarter Landtag hat Bernd Gögel als Bewerber um den Spitzenposten seine Abgeordnetenkollegen zum Zusammenhalt aufgerufen. „Die AfD muss dringend in die Sacharbeit eintreten“, sagte der 62-Jährige mit Blick auf Grabenkämpfe innerhalb der Fraktion. Die Neuwahl des Fraktionschefs ist für heute angesetzt. Das Ergebnis will die mit 21 Abgeordneten vor SPD und FDP stärkste Oppositionskraft im Landtag um 13.

 Bei der Kommunalwahl im Kreis Ravensburg tritt die AfD nicht an.

Hess und Gögel wollen für AfD-Landesvorsitz kandidieren

Der Bundestagsabgeordnete Martin Hess und der Landtagsabgeordnete Bernd Gögel wollen neue Vorsitzende der AfD in Baden-Württemberg werden. Das sagten beide Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Er kandidiere „mit einer positiven Vision für die Zukunft“, betonte Hess. „Wir müssen die Reihen in Baden-Württemberg schließen und vereint für das Wohl unseres Landes streiten.“ Er werde zu diesem Zweck mit allen sprechen und zusammenarbeiten, die bereit seien, sich für den Erfolg der Partei einzusetzen.

Wolfgang Gedeon (AfD)

Rückkehr von Gedeon in AfD-Fraktion scheitert

Die Rückkehr des mit Antisemitismusvorwürfen vorbelasteten AfD-Politikers Wolfgang Gedeon in die AfD-Fraktion ist gescheitert. Fraktionsmitglieder berichteten am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur von einer entsprechenden Abstimmung bei ihrer Klausur in Bad Herrenalb (Kreis Calw). Gedeon habe den Antrag selbst eingebracht und das notwendige Quorum laut Satzung nicht erreicht, bestätigte Fraktionschef Bernd Gögel. Der Antrag scheiterte demnach an der erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit.

Bernd Gögel (AfD)

Gögel als Chef der AfD mit knapper Mehrheit bestätigt

Bernd Gögel bleibt an der Spitze der AfD-Fraktion im Stuttgarter Landtag. Die Abgeordneten wählten ihn am Freitag im ersten Wahlgang erneut zum Fraktionsvorsitzenden, wie ein Sprecher der Fraktion der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Er setzte sich gegen die Abgeordneten Emil Sänze und Rainer Podeswa durch. Nach dpa-Informationen aus den Reihen der Abgeordneten erhielt Gögel 11 Stimmen. Anton Baron wurde im Amt des Parlamentarischen Geschäftsführers bestätigt - gegen zwei Gegenkandidaten.

Bernd Gögel (AfD)

AfD-Landeschef Gögel will 2021 wieder kandidieren

AfD-Landeschef Bernd Gögel will sich 2021 im Enzkreis erneut für ein Landtagsmandat bewerben. Wenn er aufgestellt werde, wolle er mehr Kreisarbeit machen, sagte Gögel, der auch Fraktionsvorsitzender im Landtag ist, am Montag der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage. Das sei durch seine anderen Führungsämter zu kurz gekommen. Der Termin für die Nominierungsversammlung stehe noch nicht fest. Ob er erneut den Fraktionsvorsitz anstrebt, ließ Gögel offen.

 AfD-Fraktionschef Bernd Gögel hat Ärger in den eigenen Reihen.

AfD-Abgeordnete wollen Fraktionsvorstand loswerden

Eine Mehrheit in der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag hat bei einer Klausurtagung gegen den eigenen Fraktionsvorstand aufbegehrt. Das berichtet der SWR unter Berufung auf das Umfeld von Teilnehmern.

Trotzdem soll sich der Vorstand geweigert haben, zurückzutreten. Für eine Abwahl des Fraktionsvorstands ist eine Zweidrittelmehrheit nötig.

Hintergrund sind wohl die Parteiausschlussverfahren gegen die Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon wegen antisemitischer und Stefan Räpple wegen beleidigender Aussagen.