Suchergebnis

 Marina Marx aus Laupheim ist in der in der TV-Show „Schlagerchampions“ mit Florian Silbereisen aufgetreten. Erst 30 Minuten vor

Plötzlich auf der Bühne mit Florian Silbereisen: Laupheimerin begeistert bei „Schlagerchampions“

„Und dann kamst Du und meine Welt spielt verrückt“ – diese Zeile stammt aus dem aktuellen Song von Marina Marx und passt gut zu dem, was die Laupheimerin in der ARD-Sendung „Schlagerchampions“ vor mehr als fünf Millionen Zuschauern erlebt hat.

Traumschiff-Kapitän und Moderator Florian Silbereisen steht plötzlich bei der 29-Jährigen im Publikum.

Eine halbe Stunde später ist die Sängerin mit rauer Stimme kein mitfiebernder Zaungast mehr, sondern Teil der Samstagabendshow.

 Der Ravensburger Myles Fitzgerald (links) im Duell mit Kassel Spencer Humphries.

Der Meister findet seinen Meister

In seiner zweiten Amtszeit als Cheftrainer der Ravensburg Towerstars hat Rich Chernomaz in den vergangenen Wochen vermutlich nahezu die gesamte Gefühlspalette einmal durchgemacht. Sollte Neid noch nicht dabei gewesen sein, hat sich das mit dem vergangenen Wochenende höchstwahrscheinlich erledigt. Zweimal nämlich unterlagen die Towerstars den Kassel Huskies, dem hochverdienten Tabellenführer in der DEL2. Oder anders gesagt: Der Meister fand endgültig seinen Meister.

 Ab und zu ging es am Freitag zu schnell für die Ravensburg Towerstars um Goalie Olafr Schmidt, wie hier beim Treffer von Kassel

Der Blick der Towerstars in der Tabelle geht nach unten

Bittere Niederlage für die Ravensburg Towerstars: Trotz einer ehrenwerten Aufholjagd und einer guten kämpferischen Leistung verlor der DEL2-Meister am Freitagabend gegen Tabellenführer Kassel Huskies mit 2:4. In der ausverkauften CHG-Arena zeigten sich die Huskies abgeklärt. „Das Ergebnis gefällt mir, das Spiel nicht so“, meinte Kassels Trainer Tim Kehler trotz des Sieges. „Ravensburg war über das ganze Spiel die bessere Mannschaft.“ Die Towerstars scheiterten jedoch an Kassels Goalie Gerald Kuhn und ihrer schwachen Chancenverwertung.