Suchergebnis

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß bei Frensdorf

Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall nahe Frensdorf (Landkreis Bamberg) ums Leben gekommen. Er sei am Donnerstagabend mit seinem Motorrad auf der Bundesstraße 22 frontal mit einem Auto zusammengestoßen und noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei mit. Der 56-jährige Autofahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Details zum Hergang des Unfalls zwischen Birkach und Oberharnsbach waren zunächst nicht bekannt.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-222974/3

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

Motorradfahrer verunglückt auf der Autobahn tödlich

Ein Motorradfahrer ist auf der Autobahn 70 bei Stettfeld (Landkreis Haßberge) in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und tödlich verletzt worden. Der 37-Jährige starb am Dienstagabend, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann aus dem Landkreis Bamberg fuhr Richtung Bayreuth, als er mit seiner Maschine in die Mittelschutzplanke geriet. Er stürzte und blieb leblos auf der Straße liegen. Die Unfallursache war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210428-99-384547/2

Andrea Trinchieri

Deutliche Bundesliga-Pleite für Bayerns Basketballer

Die Basketballer des FC Bayern München haben nach dem knappen Aus in der Euroleague in der Bundesliga den nächsten Rückschlag einstecken müssen.

Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri verlor gegen ratiopharm Ulm deutlich mit 64:98 (32:56) und muss mit 24:9 Siegen noch um den dritten Platz bangen. Die Ulmer (22:11) setzten dagegen mit einer eindrucksvollen Vorstellung ihre Serie fort. Der Tabellensechste gewann zum achten Mal nacheinander.

18-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Ein 18 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Bamberg ums Leben gekommen. Der junge Mann war am Donnerstag mit seinem Motorrad auf eine Bundesstraße beim oberfränkischen Burgebrach gefahren und dort frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, erlag er noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 56-jährige Autofahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Blaulicht

Geisterfahrer verursacht Unfall auf A73

Ein 79-jähriger Geisterfahrer hat am Sonntagvormittag einen Unfall auf der Autobahn 73 verursacht. Ein Autofahrer habe dem Wagen des Senioren beim Überholen ausweichen müssen, teilte die Verkehrspolizei am Sonntag mit. Der 43-Jährige stieß dann gegen einen Lastwagen, der ins Schleudern geriet und sich bei Zapfendorf (Landkreis Bamberg) quer zur Fahrbahn stellte. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. «Etliche weitere Fahrzeugführer konnten nur durch Vollbremsungen und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß vermeiden», hieß es.

Spontane Trauerkundgebung nach tödlichem Verkehrsunfall

Etwa 100 Menschen haben sich nach dem tödlichen Unfall eines 18-Jährigen am Sonntag zu einer spontanen Trauerkundgebung an der Bundesstraße 22 getroffen. Die Polizei habe die Trauernden bei Burgebrach (Landkreis Bamberg) über die geltenden Corona-Bestimmungen aufgeklärt und darauf geachtet, dass diese eingehalten werden, teilte die Polizei am Montag mit.

Weil bei der Kundgebung am Sonntagnachmittag etwa 50 Autos und Motorräder im Bereich der Unfallstelle parkten, sei die Bundesstraße vorübergehend nicht befahrbar gewesen.

Neuer Präsident nach Finanzskandal bei HWK für Oberfranken

Nach dem Finanzskandal hat die Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken einen neuen Präsidenten gewählt. Matthias Graßmann aus Bamberg steht nun an der Spitze, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte. Der 50-Jährige führt einen Maler- und Bausanierungsbetrieb und war seit 2007 Vizepräsident der HWK für Oberfranken.

Der Skandal dreht sich vor allem um das Tochterunternehmen Gewerbetreuhand Oberfranken Steuerberatungsgesellschaft (GTO): Ein ehemaliger leitender Mitarbeiter soll mehr als zwei Millionen Euro veruntreut und Steuern ...

Ein Feuerwehrauto fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz

Mobilfunkmast in Flammen: Mann verhindert größeren Schaden

Größeren Schaden an einem brennenden Mobilfunkmast hat wohl ein Mann in Oberfranken verhindert. Ein lauter Knall habe den 54-Jährigen am Donnerstagabend nahe seiner Gartenhütte in Kemmern im Landkreis Bamberg aufgeschreckt, teilte die Polizei am Freitag mit. Als er gesehen habe, dass mehrere Kabel an dem Mast brannten, habe er «geistesgegenwärtig» zum Feuerlöscher gegriffen, die Flammen am unteren Teil des Masts gelöscht und sei so größeren Zerstörungen zuvorgekommen.

Handschellen

Kripo stoppt Drogenübergabe mit Warnschüssen

Mit zwei Warnschüssen hat die Kriminalpolizei im unterfränkischen Haßfurt ein Drogengeschäft verhindert und anschließend vier Tatverdächtige festgenommen. Unter anderem 7,5 Kilogramm Marihuana und mehrere tausend Euro Bargeld stellten die Ermittler sicher, wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Bamberg am Dienstag mitteilten. Inzwischen säßen die vier Männer zwischen 22 und 28 Jahren in Untersuchungshaft.

Die Kripo durchsuchte auch die Wohnungen der vier Verdächtigen, drei davon im Raum Haßfurt und eine in ...

Rettungswagen

90-Jähriger stirbt nach Sturz in Teich

Nach einem Sturz in einen Teich ist ein 90-Jähriger in Oberfranken gestorben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gehen die Ermittler bislang von einem Unfall aus. Demnach hatte eine 81 Jahre alte Frau am Dienstag eine jugendliche Spaziergängerin in Priesendorf (Landkreis Bamberg) um Hilfe gebeten, weil ihr Lebensgefährte einen Abhang hinuntergerutscht und in den Teich gestürzt sei. Die alarmierten Ersthelfer konnten den 90-Jährigen vor Ort nicht mehr reanimieren.